Eingeladen: American BBQ

Eingeladen: American BBQ

Herbst und Winter sind doch die schönsten Zeiten, um Leute zu sich nach Hause einzuladen, oder? Deshalb wird ab diesem Monat wieder meine Reihe „Eingeladen“ aus dem letzten Jahr aufgelegt. Los geht es mit einem amerikanischen Grill-Abend, einem „American BBQ“. Dazu hatten wir nach unserer Rückkehr aus Island (zu Island folgt noch ein „Eingeladen“-Special!) ein befreundetes Paar eingeladen. Da Herr BackIna und der eingeladene Herr ausgesprochene Anti-Vegetarier sind, war schnell klar, dass wir grillen wollen und zwar auf amerikanische Art. Die Männer stehen am Grill, die Damen dürfen sich währenddessen entspannen – das nennt man wohl Win-Win 😉

Amerikanische Deko für ein Barbeque

American BBQ: Die Deko

Wie erwähnt, war der Abend zwischen unserer Rückkunft aus Island und meinem Krankenhausaufenthalt – deshalb hatte ich nicht viel Zeit und ehrlich gesagt auch keine Nerven, um Deko zu besorgen. Allerdings ist weniger manchmal mehr! Wir haben einen etwas rustikalen Touch gewählt. Ganz wie in einer New Yorker Hipsterbar 😉 Das Essen wird auf Schieferplatten serviert, der Tisch bleibt in seiner rauen Holzoptik ohne Tischdecke. Passend dazu hatten wir Retro-Servietten mit Burger-Motiv zu Hause. Ansonsten haben wenig Dekoration angebracht. Einziger Blickfang am Tisch war das große Glas mit Zapfhahn, aus dem alkoholfreie Drinks flossen.

Aljoholfreie Beeren Bowle

American BBQ: Die Musik

Hier haben wir eine von Herrn BackIna zusammengestellte Country Playlist aufgelegt. Da wir besonders im Auto oft und gerne Country hören, hat die einige Stunden gefüllt! Ähnliche Playlists findet ihr beispielsweise hier und hier.

American BBQ zu Hause: Zwiebel-Chutney mit Cranberrys zu Burgern

American BBQ: Das Essen

Kommen wir zum Wichtigsten des Abends – dem Essen! Ich hatte eingangs erwähnt, dass den Hauptteil die Männer gegrillt haben – trotzdem ist auch einiges in der Küche entstanden. Es stimmt also nicht ganz, dass ich nichts zu tun hatte 😉

Konkret gab es folgende Speisen und Getränke:

 

American BBQ zu Hause veranstalten

American BBQ: Der Zeitplan

An sich geht das American BBQ sehr gut vorzubereiten. Also ideal, wenn ihr nicht viel Zeit habt.

  • Am Tag vorher: Burger Buns backen, Zwiebel-Cranberry-Chutney zubereiten und kalt stellen
  • Am Morgen: Tisch decken, Breadsticks backen und Sourcream zubereiten
  • ca. 2 Stunden bevor die Gäste kommen: Kartoffeln in Spalten schneiden und in Wasser legen, Grund-Mischung Beeren Limonade zubereiten
  • ca. 1 Stunde bevor die Gäste kommen: Pommes das erste Mal frittieren und abkühlen lassen, Zutaten für Burger bereitlegen
  • Wenn die Gäste da sind: Burger und Chicken Wings grillen, Pommes das zweite Mal frittieren
  • Genießen!

 

Breadsticks als Vorspeise zu einem American BBQ

Viel Spaß beim American BBQ wünsche ich euch 🙂 Und wenn ihr bei dem Herbstwetter keine Lust auf Grillen habt – vieles lässt sich auch drinnen in der Pfanne zubereiten!

In Kürze geht die „Eingeladen“-Reihe hier weiter – mit einer glamourösen Halloween-Party! Schaut doch zur Inspiration schon einmal, was wir letztes Jahr an Halloween serviert haben!

So veranstaltest du ein American BBQ mit Burgern, Chicken Wing und Pommes zu Hause: Tipps für die Deko, Musik, Zeitplan und alle Rezepte für den amerikanischen Abend! | BackIna.de

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment