Faule Weiber Kuchen (Käsekuchen mit Mandarinen vom Blech)

Faule Weiber Kuchen (Käsekuchen mit Mandarinen vom Blech)

Huch, wird jetzt so mancher sagen: Das ist aber mal ein frauenfeindlicher Kuchen! Denn tatsächlich kennt man das heutige Rezept in meiner Heimat als „Faule Weiber Kuchen“. Warum das so ist, würde mich selbst mal interessieren… Denn eigentlich verbirgt sich dahinter ein leckerer, cremiger Käsekuchen mit Mandarinen. Die Bäckerin dieses Kuchens ist nicht „fauler“ als die Bäckerin eines normalen Käsekuchens. Denn bei beiden wird ein Mürbteigboden hergestellt, dann eine Käsekuchenmasse zusammengerührt, bevor der leckere Kuchen in den Ofen kommt. Der Volksmund hat wohl nicht immer Recht!

Käsekuchen mit Mandarinen, ein Klassiker: Ich zeige, wie einfach das Rezept geht

Lasst euch also vom Namen nicht abhalten – dieser Käsekuchen schmeckt so super cremig und lecker, dass er keinesfalls „einfach“ wirkt! Im Gegenteil, ein leckeres Stück sahniger Käsekuchen mit leicht säuerlichen Mandarinen und einem knusprigen Boden kommt bei jedem Gast gut an. Deshalb ist das Rezept für „Faule Weiber Kuchen“ bei uns schon seit Jahrzehnten ein Garant für leckeren Kuchen. Bei euch auch? Das Originalrezept kommt, wie schon der Zauberkuchen, aus dem Zwergenstübchen Backbuch. Ganz ehrlich: Wenn ein Rezept so gut ist, dann sollte man es auch nicht unbedingt ändern! Denn Klassiker schmecken eben am besten so, wie man sie immer schon gewohnt war. Dieses Rezept für cremigen Käsekuchen vom Blech gehört auf jeden Fall dazu.

Faule Weiber Kuchen ist ein cremiger Käsekuchen vom Blech mit Mandarinen: Einfach, klassisch, lecker!

Wenn ihr aber doch eine Änderung am „Faule Weiber Kuchen“ vornehmen wollt, dann kann ich euch ans Herz legen, statt Mandarinen andere Früchte zu verwenden: Mit Aprikosen schmeckt es lecker (Spiegelei-Kuchen!), auch Kirschen (ähnlich wie in diesem Rezept) oder Pfirsiche sind möglich.

Hier kommt aber erstmal das klassische Rezept für DEN Käsekuchen vom Blech mit Mandarinen. Kann mir in der Zwischenzeit jemand erklären, woher der Name „Faule Weiber Kuchen“ stammt? Hinterlasst euere Tipps gerne in den Kommentaren!

Ein cremiger Käsekuchen mit Mandarinen vom Blech schmeckt immer gut: Ich zeige das Rezept für Madarinen-Käsekuchen wie bei Oma

Faule Weiber Kuchen (Käsekuchen mit Mandarinen vom Blech)

Für den Mürbteig-Boden:

  • 400 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 150 g Butter
  • 2 gestrichene TL Backpulver

Für die cremige Käsekuchen-Schicht:

  • 1 kg Magerquark
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillepudding-Pulver
  • 200 g saure Sahne
  • 200 ml Öl
  • 300 ml Milch
  • 2 kleine Dosen Mandarinen (Saft aufbewahren!)
  • 1 – 2 Pck. klarer Tortenguss
  1. Verknete die Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig und stelle diesen etwa 30 Minuten kalt.
  2. Bereite als nächstes die Käsekuchen-Masse vor: Dazu mischt du den Quark, Eier, Zucker, Vanillepudding-Pulver, Öl und Milch, sodass eine glatte, recht flüssige Käsekuchen-Masse entsteht.
  3. Lasse die Mandarinen abtropfen und fange dabei den Saft auf, denn diesen brauchst du später für den Tortenguss.
  4. Lege nun eine Fettpfanne (ca. 30 x 35 cm) mit Backpapier aus und rolle den Mürbeteig etwa 0,5 cm dick als Boden aus.
  5. Gieße die Käsekuchen-Masse darauf und verteile die Mandarinen gleichmäßig auf der Oberfläche.
  6. Lasse den Faule Weiber Kuchen bei 180° Ober-Unterhitze etwa 45 – 50 Minuten backen. Du merkst, dass er fertig ist, wenn er beim Rütteln am Blech nicht mehr „wabbelt“.
  7. Sobald der Kuchen erhaltet ist, bereite einen Tortenguss nach Packungsanleitung zu. Verwende jedoch statt Wasser den Mandarinensaft. Verteile den Guss gleichmäßig über dem Kuchen und stelle ihn bis zum Servieren kalt.
  8. Einfach ein leckerer Klassiker!

Der "Faule Weiber Kuchen" ist ein sehr cremiger, leicht zu machender Käsekuchen mit Mandarinen vom Blech. Einfach lecker und so schnell zubereitet! | BackIna.de

Das Rezept habe ich aus dem Zwergenstübchen-Backbuch abgewandelt.

 

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment