Exzellent! (Dunkle Schokoladentarte ohne Mehl)*

* Dieser Beitrag enthält Werbung, siehe unten Habe ich euch eigentlich schon mal erzählt, dass ich dunkle Schokolade liebe? Ich glaube nicht! Ganz ehrlich: Wenn ich ein Stück Schokolade pur nasche, dann ist mir richtig schön bittere, dunkle Schokolade am liebsten. Auch im Schoko-Pudding zum Beispiel mag ich es weniger süß. Für alle, die dunkle

Muttertag (Herz Petit Fours mit Himbeeren)

Feiert ihr den Muttertag mit einer kleinen Aufmerksamkeit für euere Mama? Meine Mutter sagt ja immer, dass Sie den Tag eigentlich totalen Unsinn findet… Aber über eine kleine Überraschung freut sie sich dann doch 😉 Ihr kennt das sicher 😉 Dieses Jahr veranstalten wir am Muttertag einen gemeinsamen Brunch. Denn das wichtigste ist immer noch

Wie das soll gesund sein? (Bananenbrot ohne Zucker und Fett)

Frühling – die einen freuen sich, dass die Fastenzeit bald um ist und sie wieder genießen dürfen. Die anderen – und dazu gehören auch wir – achten gerade im Frühling stärker auf die Ernährung. Nicht unbedingt wegen der Bikinifigur, sondern eher, weil ich die Frühlingsmüdigkeit mit viel Gemüse und Obst besser in den Griff bekomme. Deshalb

Flechtwerk (Brioche Osterzopf)

Wo wir neulich schon über Gebäck gesprochen haben, das ich bisher nicht beherrscht habe, soll es heute um einen ähnlichen Fall gehen 😉 Und zwar einen klasssichen Osterzopf! Gab es den bei euch auch immer an Ostern von den Paten? Bei uns in Oberfranken besteht das Patenbündel traditionell aus einem sogenannten „Eierring“, also einem runden Hefezopf.

Der „Endgegner“ (Cremiger Käsekuchen)

Kennt ihr auch solche Kuchen, die ihr ungern macht, weil sie überdurchschnittlich oft misslingen? Bei mir ist dieser „Endgegner“ Käsekuchen. Ehrlich jetzt! Der Klassiker, den jede Hausfrau beherrschen sollte, hat mich oft genug in den Wahnsinn getrieben. Da könnte ich euch Geschichten erzählen… Vor einigen Monaten beispielsweise sollte ich zu einer Feier einen Käsekuchen mitbringen. So weit, so

Carrot Cake – zu Gast im Lebkuchennest

So langsam scheint unser Wunsch nach mehr Sonne und Frühling in unserem Leben erhört worden zu sein 😉 Denn während ich das hier schreibe, scheint die Sonne und der Himmel ist blau. Das macht die Stimmung doch gleich viel besser oder? Passend dazu bin ich bei meiner fränlischen Blogger-Kollegin Bella aus dem Lebkuchennest zu Gast und

Maskenball (Yes Tortys selber machen)

Ich wünsche euch: Alaaf, Helau, Awaaf oder wie ihr auch immer im Fasching! 😉 Wie ihr aus diesem Satz vielleicht schon erahnen könnt, bin ich kein großer Faschingsfan und entsprechend gab es bei mir in diesem Jahr kein wirkliches Karnevalsgebäck. Allerdings habe ich meine selbstgemachten Yes Tortys zumindest dementsprechend dekoriert 😉 Allerdings war das „faschingshafte“

Süßer Geburtstag (Oreo Torte frei nach Linda Lomelino)

Das Schöne am Winterurlaub war: Endlich konnte ich all die Kochbücher ausprobieren, die ich während des Jahres gekauft und erstmal im Schrank vergessen habe 😉 Deshalb habe ich diese Woche erneut zwei Rezensionen für euch (nach dieser und dieser in der letzten Woche)… Heute geht es um ein Buch, das von vielen meiner Blogger-Kollegen beim Erscheinen

Prunkvoll ins neue Jahr (Silvestertorte: Schoko Naked Cake mit Bier)*

Na habt ihr Weihnachten gut überstanden? Nach Weihnachten steht bereits ein Tag vor der Tür, den ich besonders mag: Silvester! Der Übergang vom alten Jahr ins neue hat für mich etwas magisches… Vor allem aber liebe ich die Partys, die an Silvester stattfinden! In diesem Jahr geben wir erstmals selbst eine und das Motto lautet

Köstlich & Konsorten Frankens-Foodblogger
Stylebook BlogStars