Anzeige: Glamouröse Halloween Party mit LEONARDO

Es ist wieder so weit – Halloween steht vor der Tür! Nachdem wir schon im letzten Jahr auf dem Blog ausgiebig Halloween gefeiert haben, wollen wir dieses Jahr natürlich wieder Gruseliges servieren. Im letzten Jahr gab es dazu eher familien-taugliche Rezepte und eine Stimmung wie im Hexenhaus. Im Gegensatz dazu richten wir dieses Jahr eine stilvolle Grusel-Party für Erwachsene aus!

Teufels Cupcakes zu Halloween, dazu Mumien CakepopsAls Motto habe ich dabei „Vampire Glam“ gewählt. Denn dank Twilight, Vampire Diaries, True Blood etc. hat sich das Image von Vampiren extrem gewandelt. Die Blutsauger sind mittlerweile quasi der Inbegriff von Stilbewusstsein und Eleganz. Persönlich bin ich zwar nicht unbedingt ein großer Fan von Twilight und Co (die Fans mögen es mir verzeihen!) – aber eine gehörige Portion Glamour finde ich immer super 😉 Und an Halloween darf man ruhig mal dicker auftragen! In Kooperation mit LEONARDO habe ich deshalb ein stilvolles Buffet für Blutsauger und solche, die es werden wollen, vorbereitet. Seid ihr in Stimmung dafür? Dann schnürt euere Umhänge und legt die Fangzähne ein!

Glamouröse Halloween Party unter dem Motto Vampire mit Fingerfood

Glamouröse Halloween Party: Die Deko

Welche Farben verbindet man mit Vampiren? Da kommen einem doch gleich Schwarz, Weiß und Rot in den Sinn. Insofern sind diese drei Farben unsere Leitfarben für die Dekoration. Die Basis bildet eine schwarze Tischdecke, dazu glänzende Diamanten, schwarze Federn und passende Kerzen als Deko-Elemente. Auch das Leonardoglas ist farblich auf das Thema abgestimmt – die Platte und die Fingerfoodlöffel sind aus dunkelgrauem Glas gefertigt und wirken dadurch schön „spooky“, gleichzeitig aber schlicht-elegant. Nun fehlen nur noch ein paar Vampirzähne und ein Totenschädel für die glamouröse Grusel-Stimmung.

Vampir Bowle zu Halloween

Glamouröse Halloween Party: Was noch dazu gehört

Also wenn ihr mich fragt, gehört zu einer richtigen Grusel-Party auch immer ein Kostüm! Leider sehen das nicht alle meine Freunde so… Dabei ist es in diesem Fall doch wirklich extrem einfach – für Frauen wie für Männer! Ich garantiere, dass JEDER etwas passendes zur Verkleidung als Vampir im Schrank hat.

  • Für Frauen: Schwarzes Cocktail- oder Etuikleid (am besten mit Glitzer), ganz hell geschminkter Teint, Smokey Eyes, Augenringe und schwarzer Lippenstift. Optimal: Vampirzähne.
  • Für Männer: Schwarze Anzughose, weißes Hemd, ganz hell geschminkter Teint plus Augenringe und zurück gegelte Haare. Optimal: schwarzer Eyeliner und Vampirzähne.

Spinnen Pizza und Schlangen Grissini zu Halloween: Herzhaftes Fingerfood für die Halloween Party

Glamouröse Halloween Party: Das Buffet

Kommen wir zum wichtigsten – dem Essen! Denn die schicken Accessoires von LEONARDO sollen ja nicht leer dort stehen 😉 In diesem Jahr serviere ich als „vampiriges“ Fingerfood nur Essen in den Farbtönen schwarz, weiß und rot. Konkret steht folgendes auf dem Speiseplan:

  • Spinnen-Pizzas: 
    Kleine Pizzateig-Fladen mit Tomatensauce, italienischen Kräutern und Mozzarella belegen und fertig backen. Kurz vor dem Servieren aus 2 Oliven eine Spinne auf die Pizza legen.
  • Pikante Schlangen mit Blut-Dip:
    Hierfür habe ich mein Rezept für die Grissini aus dem letzten Jahr verwendet und die schwarze Farbe weggelassen. Stattdessen kommen Tomatenmark und Sesamsamen auf die Schlangen. Serviert werden diese mit Ajvar (fertig gekauft).
  • Bloody Mary Eier (serviert auf den Fingerfoodlöffeln von LEONARDO):
    Gekochte Eier halbieren und die Dotter entfernen. Die Dotter werden mit 2 EL Joghurt, 1 TL Harissapaste (Nach Geschmack mehr), 1 EL Tomatenmark sowie einem Spritzer Wodka aromatisiert. Die Masse wird in die halben Eier gespritzt und diese mit Zuckeraugen dekoriert.
  • Teufels-Cupcakes (serviert auf der Schale „Lucca“):
    Verwendet habe ich als Basis das Rezept für die Schoko-Chili-Cupcakes und das Frosting meines Cupcake-Grundrezeptes habe ich rot gefärbt. Als Dekoration kommen kleine „Hörner“ aus Fondant darauf – doch Vorsicht: Erst kurz vor dem Servieren dekorieren, damit der Fondant in Form bleibt!
  • Mumien-Cakepops (serviert auf der 2-teiligen Etagere von Leonardoglas):
    Hierfür habe ich mein Grundrezept für Cakepops aus Kuchenresten hergenommen und daraus leicht längliche Cakepops geformt. Diese werden mit weißer Schokolade überzogen und ein Zuckerauge darauf geklebt. Zuletzt spritzt du die „Bandagen“ aus weißer Schokolade darüber.
  • Schwarze Bowle (getrunken aus Bechern von LEONARDO):
    Mische dafür 2 Teile schwarzen Vodka mit einem Teil Kräuterlikör und 2 Teilen Saft von schwarzen Johannisbeeren. Dunkle ggf. noch mit schwarzer Lebensmittelfarbe nach. Serviere den Cocktail gut gekühlt in Gläsern mit Zuckerrand.

Fingerfood-Buffet zu Halloween bei einer Vampir Party

Glamouröse Halloween Party: Der Zeitplan

So eine Vampir-Party braucht natürlich etwas Vorbereitungszeit, lässt sich aber gut schaffen! Hier meine Tipps für einen entspannten Start in die gruselige Party:

  • Am Vortag: Teig für die Spinnen-Pizzas und Schlangen zubereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Cupcakes backen und Teufelshörner aus Fondant formen. Cakepops zubereiten und verzieren.
  • Am Morgen der Einladung: Eier zubereiten und kalt stellen, Bowle mischen und kalt stellen, Cupcakes fertigstellen, Schlangen backen und abkühlen lassen. Dekoration aufbauen.
  • Kurz vor Beginn der Party: Alles anrichten (z.B. auf den schicken Platten und Etageren von Leonardoglas) und die Spinnen-Pizzas backen (sollten heiß serviert werden).
  • Und schon kann Halloween kommen!

Feiert ihr Halloween in diesem Jahr und wenn ja, wie ist euer Motto für die Party?
Du veranstaltest eine Halloween Party für Erwachsene? Dann lass dich von meiner Vampir Party mit Fingerfood und glamouröser Deko inspirieren! | BackIna.de
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit LEONARDO entstanden. Dennoch spiegelt der Beitrag ausschließlich meine eigene Meinung wider und ist in keiner Weise davon beeinflusst. 

Last Minute Halloween (Milchbrötchen mit Oreos und Marmelade)

Eine letzte Halloween Idee gibt es in letzter Minute noch für euch, bevor mein Halloween-Special endet. Dieses Rezept war so eigentlich gar nicht eingeplant, aber dann habe ich auf Instagram eine sehr coole Idee entdeckt. Diese möchte ich euch unbedingt noch in abgewandelter Form zeigen: Und zwar hat dort jemand einen Krapfen mit einer Einmalspritze voller Marmelade serviert – ein „blutiges“ Vergnügen!

Weiche Milchbrötchen mit Oreos und Marmelade zum Frühstück oder zu Halloween

Von Frittieren bin ich allerdings nicht wirklich ein Freund… 2 Wochen gefühlt in einer Pommessbude zu leben, das sind mir Berliner doch nicht wert 😉 Also habe ich den Krapfen einfach durch selbstgebackene Milchbrötchen ersetzt, die mit Oreos und weißer Schokolade sowie meiner Kirschmarmelade serviert werden. Einfach soft und lecker! Milchbrötchen gehen natürlich nicht nur zu Halloween, sondern rund ums Jahr auch gerne mal zum Frückstück… Dann vielleicht ohne die Einmalspritze, sondern „normal“ gefüllt 😉

Witzige Idee für eine Mottoparty oder Halloween: Blutige Milchbrötchen mit Spritze

In der gruseligen Form mit Marmeladen-Injektion gibt es die Milchbrötchen allerdings morgen zu Halloween bei uns als Dessert. Denn nachdem die Party mit unseren Freunden zwar schon einige Wochen im Voraus lief, sind an Halloween unsere Eltern zu Gast – Family Time sozusagen.

Gruselige Idee zu Halloween: Milchbrötchen mit Marmeladen-Spritze

Falls ihr so kurzfristig nicht mehr backen möchtet, kauft euch doch einfach fertige Krapfen und steckt die Spritzen hinein…. Einfach, aber effektvoll! Was macht ihr an Halloween? Habt ihr ein Lieblings-Rezept von meinen Ideen oder habt ihr sogar schon eine der Ideen ausprobiert?

Halloween Milchbrötchen mit Oreos und Marmelade (12 Stück)

für die Milchbrötchen: 

  • 300g Mehl
  • 1 Pck Trockenhefe oder ein halber Würfel frischer Hefe
  • 150 ml Milch + etwas zum Bestreichen der Brötchen
  • 50 g weiche Butter
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 Eigelb

für die Glasur und Füllung: 

  • 100 g weiße Schokolade
  • 75 g Sahne
  • 8 Oreos
  • ca. 150 g Marmelade (z.B. Kirschmarmelade)
  1. Das Mehl und die Trockenhefe, den Zucker, den Vanillezucker sowie eine Prise Salz mischen. Die Milch lauwarm erwärmen und diese mit der Butter und dem Eigelb zur Mehlmischung geben. Daraus einen glatten Hefeteig kneten. Diesen für ca. 1 Stunde an einem warmen Platz abgedeckt gehen lassen.
  2. Sobald sich das Volumen des Teigs in etwa verdoppelt hat, 12 kleine Kugeln aus dem Teig formen. Diese mit etwas Milch einstreichen. Die Rohlinge an einem warmen Platz noch einmal ca. eine halbe Stunde gehen lassen. Den Ofen in der Zwischenzeit auf 190 Grad vorheizen.
  3. Die Brötchen ca. 10 Minuten backen, bis sie hellbraun auf der Oberseite sind. Abkühlen lassen und währenddessen die Glasur vorbereiten.
  4. Für die Glasur die weiße Schokolade in Stücke hacken und die Sahne aufkochen. Dann die Schokostücke in die Sahne rühren und beides etwas abkühlen lassen, Die Oreos fein zerbröseln.
  5. Wenn die MIlchbrötchen im Halloween-Look erscheinen sollen, füllt ihr die Marmelade einfach in Einmalspritzen. Ansonsten füllt ihr jetzt die 12 Milchbrötchen nach Wunsch mit der roten Marmelade (lange Tülle des Spritzbeutels verwenden). Mit der weißen Glasur bestreichen und die Oreo Brösel darauf streuen.
  6. Nach Wunsch die Einmalspritzen mit der Marmelade oben in die Milchbrötchen stecken und diese zu Halloween servieren.
  7. Happy Halloween!

Was übrig bleibt… (Pudding Gräber Halloween)

Heute kommt der vorerst letzte Teil meiner Reihe zu Halloween (siehe hier und hier) – und da gibt es eine Idee, die ihr sicherlich auch schon auf Pinterest oder diversen Blogs entdeckt habt: Nämlich Pudding Gräber! Die sind mit einigen Oreos und einem Keks-Grabstein super schnell gemacht, machen aber dennoch was her auf dem Halloween-Buffet. Zusätzlich gibt es bei mir noch „schimmeligen“ Pudding mit grüner Sauce…

Gruselige Idee fürs Halloween Buffet: Pudding Gräber und Schimmeliger Pudding als Dessert

Dass die Pudding Gräber noch aufs verfrühte Halloween Buffet mit eingezogen sind,  liegt daran, dass ich ziemlich viele Schoko-Reste zu verwerten hatte. Wie, Schoko-Reste, fragt ihr euch??? Das hängt mit meinem Job zusammen – denn in unserer Agentur haben wir ein Weihnachts-Food-Shooting für einen Kunden realisieren dürfen. Natürlich durfte ich das Foodstyling übernehmen 😉 Es wurde sogar unsere Wohnung zum Foto-Studio umgebaut, dazu aber ein andermal mehr 🙂

Jedenfalls war da auch jede Menge Schokolade im Spiel, die natürlich im Anschluss verwertet werden durfte… Die ideale Gelegenheit mal wieder einen schnellen Schoko-Pudding zu machen und diesen a.s Halloween-Dessert zu servieren. So sind die Pudding Gräber kurzfristig entstanden.

Weil auch noch etwas Vanillesauce vom Shooting übrig war, habe ich mir neben den Pudding Gräbern noch den „schimmeligen“ Pudding mit grüner Vanillesauce überlegt – die Gäste fanden es im positiven Sinne eklig… Eine schnelle Idee für euer Halloween Buffet!

Halloween Dessert: Schimmeliger Pudding

 

Pudding Gräber und „Schimmeliger Pudding“ zu Halloween (6 Gläser)

  • Zutaten für 1 Grundrezept für Schokopudding (siehe hier) oder Schoko-Pudding aus der Tüte zubereitet
  • 6 Oreos
  • 6 Butterkekse oder selbstgebackene Plätzchen
  • etwas geschmolzene Schokolade
  • Fruchtgummi-Fledermäuse oder ähnliches als Deko

für den „schimmeligen Pudding“ zusätzlich:

  • 250 ml Vanillesauce
  • etwas grüne Lebensmittelfarbe
  • einige weiße Schokospäne
  1. Den Schoko Pudding nach Rezept zubereiten und etwas abkühlen lassen.
  2. Währenddessen mit der geschmolzenen Schokolade „RIP“ auf die Kekse schreiben und diese trocknen lassen.
  3. Die Oreos teilen und die Füllung entfernen: Die Kekse fein zerbröseln, z.B. in einem Gefrierbeutel.
  4. Die Vanillesauce grün einfärben.
  5. Nun den Pudding auf die Dessertgläser aufteilen. Für die Pudding Gräber oben Oreo-Brösel als Erde drauf streuen und mit einem „Grabstein-Keks“ verzieren.
  6. Für den „schimmeligen“ Pudding die Vanillesauce sowie einige Oreo-Brösel und weiße Schokospäne auf den Pudding geben.
  7. Die beiden Puddingsorten nach Wunsch noch z.B. mit Fruchtgummi-Fledermäusen verzieren.
  8. Gruselig genießen!

Halloween Desserts schnell und einfach: Pudding Gräber und schimmeliger Pudding

Scary Kuchen (Halloween Kuchen am Stiel)

Wie verbringt ihr Halloween?

  • Seid ihr begeisterte Grusel-Fanatiker, die mit Freunden eine Party feiern?
  • Zieht ihr oder euere Kinder unter dem Motto „Süßes, sonst gibt’s Saures“ um die Häuser?
  • Oder könnt ihr mit dem ganzen Trubel um Halloween nichts anfangen?

Bei mir ist es eine Mischung: Das „Süßes, sonst gibt’s Saures“-Rufen bekomme ich höchstens mit, wenn die Nachbarskinder bei uns klingeln. Mit richtig „hartem“ Halloween-Horror kann ich nichts mehr anfangen, seit meine Freunde in Teenie-Zeiten eine „Horrorfilm-Nacht“ veranstaltet haben…. Fragt lieber nicht, wie lange ich danach nicht mehr einschlafen konnte 😉 Dafür lieben wir es Partys zu feiern – und da ist Halloween mit den vielen schönen Deko- und Speise-Ideen genau der richtige Anlass, um seine Kreativität auszuleben.

Kuchen am Stiel als Kürbis-Geister für Halloween

Eine kreative Back-Idee, die ich vor kurzem für mich entdeckt habe, sind kleine Kuchen am Stiel – sozusagen ein Eis am Stiel aus Kuchenteig. Das Trendgebäck heißt in den USA auch „Cakesicles“. Und diese kann man wunderbar gruselig zurechtmachen, sodass sie sowohl kleine „Süßes, sonst gibt’s Saures“-Rufer als auch die Gäste euerer nächsten Halloween-Party glücklich machen 🙂 Zenker Backformen hat mir freundlicherweise eines der Kuchen am Stiel-Bleche zur Verfügung gestellt, das ich für Halloween gleich ausprobiert habe.*

Gruselige Kuchen am Stiel zu Halloween: Finden auch Kinder gut

Die Geister am Stiel sind aus einem leckeren Teig mit weißer Schokolade gebacken und als Kontrast dazu mit roter Marmelade gefüllt. So „bluten“ sie beim Anbeißen ganz gruselig… Bei der Verzierung kann man sich schaurig-schön ausleben: Einem Teil der Kuchen am Stiel habe ich passend zu Halloween Kürbis-Gesichter verpasst, den anderen Teil mit orangenen und violetten Streifen verziert. Angerichtet mit ein paar Spinnen und Fruchtgummi-Vampiren ist so innerhalb von kürzester Zeit der perfekte Halloween-Snack fertig!

Blutiger Snack zu Halloween: Kuchen am Stiel mit Marmelade gefüllt

Und ein Tipp für alle Eltern unter euch: Das Verzieren lässt sich auch wunderbar mit Kindern machen. Habt ein gruseliges Halloween zusammen!

Halloween Kuchen am Stiel (8 Stück)

Für den Teig:

  • 100 g weiße Schokolade
  • 80 g Butter
  • 2 EL Schmand
  • 100 feiner brauner Zucker
  • Mark einer Vanillestange
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g rote Marmelade

Für die Deko: 
200 g Dunkle Kuchenglasur oder Kuvertüre
100 g weiße Schokolade
Lebensmittelfarbe
Fruchtgummi-Fledermäuse oder ähnliches als Deko

  1. Für den Teig die Butter und die weiße Schokolade schmelzen. Die Mischung dann leicht abkühlen lassen und den Schmand darunter rühren.
  2. Den Ofen auf 175°C (Ober-Unterhitze) vorheizen und das Blech für die Kuchen am Stiel gut fetten.
  3. Währenddessen den braunen Zucker und die Eier mit dem Mark der Vanilleschote schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen.
  4. Die Schokoladen-Mischung im Wechsel mit dem Mehl unter die Eier-Masse rühren. Den so entstandenen Teig auf die 8 Kuchen am Stiel Förmchen verteilen. Dabei jeweils die Mulde bis oben hin voll machen – der Teig geht noch auf und dadurch entsteht dann ein vollständiger Kuchen am Stiel.
  5. Die Kuchen am Stiel ca. 20 – 30 Minuten backen, bis sie außen goldbraun sind. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen.
  6. Derweil die Marmelade in einen Spritzbeutel mit langer Tülle füllen. In die Kuchen am Stiel unten ein kleines Loch bohren und die Kuchen am Stiel damit füllen.
  7. Wer keinen solchen Spritzbeutel hat: Einfach die kleinen Kuchen aufschneiden, füllen und wieder zusammenkleben 🙂
  8. Die Stiele in die noch lauwarmen Kuchen stecken und vollständig auskühlen lassen.
  9. Die Kuchenglasur schmelzen und die Kuchen am Stiel damit überziehen. Nun die weiße Schokolade schmelzen und nach Wunsch färben – ich habe orange und violett verwendet.
  10. Gruselig verzieren und an Halloween damit alle erschrecken!

* Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Zenker Backformen entstanden. Der Beitrag spiegelt dennoch meine eigene Meinung wieder und wurde in keiner Weise davon beeinflusst.

Blutige Bowle zu Halloween

Was wäre eine Halloween Party ohne ein bisschen was zu trinken? Diese Bowle lässt sich zwar gut alkoholfrei machen (statt Weißwein und Spirituosen einfach alkoholfreien Sekt oder Apfelsaft und Wasser nehmen), aber ein wenig „Umdrehungen“ dürfen auch gelegentlich sein 😉

Besonders schön wird die Bowle, wenn man die Variante mit der Spritze wählt, siehe Erklärung. Aber auch ein „blutiges“ Glas, das mit Lebensmittelfarbe einen roten Rand bekommen hat, wirkt super gruselig!

Blutige Bowle

Ihr braucht für 8 Personen:

  • 500 ml Cranberry-Saft
  • 500 ml roter Traubensaft
  • 200 ml Weißwein (nach Geschmack mehr)
  • ca. 80 ml Wodka oder Amaretto
  • evtl. 8 Einweg-Spritzen

Mischt die beiden Säfte und den Weißwein zusammen und füllt die Mischung mit Eiswürfeln in ein Bowle-Glas. Entweder gebt ihr den Wodka oder Amaretto direkt dazu oder noch besser: Füllt pro Glas 10 ml der Spirituose in eine Einweg-Spritze und lasst euere Gäste der Bowle eine „Injektion“ geben. Das seht ihr leider nicht im Bild, hat unseren Gästen aber sehr viel Spaß gemacht.

Geister am Spieß zu Halloween

Dieses Rezept ist wirklich super einfach zu machen und kann auch gut mit Kindern gebastelt werden. Die Inspiration habe ich von meiner Physiotherapeutin, die in liebevoller Kleinarbeit Minions aus den Mini-Schokoküssen gestaltet hatte. Aber auch als Geister machen sich die süßen Kleinigkeiten gut 😉

Geister am Spieß

Ihr braucht:

  • Mini-Schokoküsse
  • Schokolade
  • Cakepop-Spieße

Einfacher geht es nicht: Malt den Mini-Schokoküssen mit der geschmolzenen Schokolade gruselige Gesichter auf und steckt diese auf einen Spieß.

Spinnen Cookies zu Halloween

Die habe ich schon in der 8. Klasse für unsere Halloween-Party gemacht – eine meiner besten Freundinnen, die absolute Spinnen-Feindin ist, weigert sich jedesmal beharrlich diese Kekse zu essen 😉 Für die diesjährige Halloween-Party habe ich aber eher freundliche Spinnen gemacht, die niemandem etwas zu leide tun können.

Spinnen Cookies

Ihr braucht:

  • Cookies
  • Nutella
  • Schoko-Glasur
  • weiße Schokolade
  • Lakritz-Schnecken oder Gummi-Schnüre in braun

Für die Spinnen Cookies nehmt ihr einfach ein paar normale Cookies (zum Beispiel nach diesem oder diesem Rezept). Je zwei davon klebt ihr mit Nutella zusammen: So erhaltet ihr den Körper der Spinne. Schneidet die Lakritzschnecken oder Gummi-Schnüre in ca. 4 cm lange Stücke – das werden die Beine der Spinne. Dann überzieht ihr die Spinne mit der Kuchenglasur und klebt die Beine fest. Zum Schluss mit weißer Schokolade ein Kreuz auf den Rücken und ein (freundliches oder böses) Gesicht aufmalen. Fertig ist die dicke, fette Cookie-Spinne!

Grusel-Finger mit grünem Schleim

Hinter den Grusel-Fingern mit grünem Schleim verbergen sich Grissini mit Guacamole 🙂 Kleiner Tipp: Macht lieber ein bisschen mehr – die Grissini waren nämlich bereits vor dem Hauptgang komplett verzehrt 😉

Grusel Finger / schwarze Grissini

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Pck Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 5 EL Olivenöl
  • 175 ml Wasser (lauwarm)
  • 125 ml Milch (lauwarm)
  • schwarze Lebensmittelfarbe (ca. 1 TL, abhängig von euerer Farbe)
  1. Das Mehl mit der Trockenhefe vermischen. Die übrigen Zutaten dazugeben und ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte danach sein Volumen ca. verdoppelt haben.
  2. Aus dem Teig ca. 30 Rollen formen, die etwa 10 cm lang sein sollten. Diese vorne 4 Mal einschneiden (auf einer Länge von etwa. 3 cm) und die Stückchen leicht auseinander biegen, damit sich die Struktur einer Hand ergibt.
  3. Die Stangen auf ein Backblech setzen und noch einmal ca. 20 Minuten gehen lassen. Mit Wasser einstreichen und noch etwas Salz darüber streuen.
  4. Im heißen Backofen (200° Ober-Unterhitze) ca. 15 – 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Das Rezept habe ich von Dr. Oetker adaptiert.

Grüner Schleim / Guacamole

  • 2 reife Avocados
  • Saft einer Zitrone
  • 1 kleine Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, Salz, eventuell Guacamole-Würzer

Die Avovados zerdrücken und mit dem Zitronensaft vermischen. Die Chili und den Knoblauch sehr fein schneiden und darunter mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag ggf. noch nachwürzen.

 

Eingeladen: Halloween Party

Herr BackIna und ich lieben es Gäste zu uns nach Hause einzuladen: Angefangen bei der Planung von Menü und Deko, über das gemeinsame Einkaufen und die Vorbereitung bis hin zur eigentlichen Party. Besonders gerne stellen wir die Abende unter ein bestimmtes Motto, zum Beispiel „Italienischer Abend“ oder „Griechischer Abend„. In der Rubrik „Eingeladen“ möchte ich deshalb von unseren Motto-Partys berichten. Den Anfang macht unsere Halloween Party.

Gruselige Halloween Party mit Spinnen Cookies und Chili con Kürbis

Ihr fragt euch jetzt sicher, warum wir jetzt schon eine Party feiern, wenn Halloween erst am 31. Oktober ist? Das hat eine einfache Erklärung: Freunde von uns sind kürzlich auf Weltreise gegangen (hier berichten sie von ihren Abenteuern) und sie sollten noch mitfeiern können… Also wurde die Halloween Party kurzerhand vorverlegt 😉 Umso besser für euch, denn so könnt ihr noch die Ideen für unsere Halloween Party für euere eigene Party-Planung nutzen!

Halloween Party: Die Deko

So langsam kommt eine Vielzahl von Halloween Deko in die Läden – aber als ich vor 2 Wochen danach gesucht habe, war noch fast nichts da. Deshalb hieß es: Improvisieren, damit dennoch eine schaurige Stimmung aufkommt. Schwarze Kerzen, eine schummrige Beleuchtung, ein paar Plastik-Spinnen und ein künstliches Spinnennetz waren alles, was wir an Deko brauchten. Es wirkt gleich gruselig, das verspreche ich euch. Noch besser wäre es, wenn ihr eine schwarze Katze zu Hause habt, aber mit der sind wir leider nicht gesegnet 😉

Gruseliges Halloween-Buffet

Halloween Party: Die Musik

Was wäre eine Party ohne die passende Musik? Zum Glück gibt es eine vielzahl von gruseliger Musik auf YouTube, zum Beispiel diese und diese Playlist. Allerdings lief die Musik eher leise im Hintergrund – zum Tanzen ist unser Wohnzimmer einfach zu klein 😉 Da wir uns aber alle viel zu erzählen hatten, war das Programm der Halloween Party eher zweitrangig.

Halloween Party Buffet mit Bowle und Chili im Kürbis

Halloween Party: Das Essen

Kommen wir zum wohl wichtigsten Teil unserer Halloween-Party: Das Essen! Ich liebe es Speisen liebevoll zu dekorieren und aus ganz „normalen“ Zutaten schaurig-schöne Menüs herzurichten. So stand bei uns folgendes auf dem Party-Buffet:

Wer keinen Kürbis mag, kann das Hauptgericht auch leicht ohne Kürbis zubereiten. Worauf ihr jedoch nicht verzichten solltet, ist das Anrichten des Chilis im Kürbis: Das wirkt gleich sehr „Halloween-mäßig“ und das schöne ist, dass ihr den Kürbis hinterher noch verwenden könnt. Entweder spült ihr ihn gut aus und schnitzt ein Halloween-Gesicht rein oder ihr verwendet das Fruchtfleisch für ein weiteres leckeres Kürbis-Gericht. Also ich kann von Kürbis nicht genug bekommen 😉

Mit diesen Anregungen wünsche ich euch schon einmal eine gruselige Halloween Party bei euch zu Hause! Was für Pläne habt ihr dieses Jahr an Halloween?

Köstlich & Konsorten Frankens-Foodblogger
Stylebook BlogStars