All you need is Hack (Tagliatelle mit Minz-Hackbällchen)

Es gibt so Momente im Leben… Neulich zum Beispiel, da habe ich mich beim Metzger fast ein bisschen geschämt. Als ich vom Blogevent „All you need is Hack“ gehört habe, wollte ich direkt dabei sein. Alleine der Titel klingt schon vielversprechend und vor allem: Mit Hackfleisch hat wohl jeder von uns Lieblingsgerichte oder? Mir kamen direkt einige Ideen, unter anderem die Tagliatelle mit leckeren Minz-Hackbällchen, die es dann tatsächlich auf den Blog geschafft haben.

Nun habe ich aber einige Rezepte getestet, denn ich will euch ja nur das Beste hier zeigen 😉 Also haben wir dreimal in einer Woche Hack gebraucht zum Test-Kochen… Da der Metzger unseres Vertrauens gleich um die Ecke ist, bin ich also jeden Tag dort vorbei gegangen und habe frisches Hack geordert. Beim zweiten Mal hat mich die Metzgersfrau schon etwas komisch angeschaut, beim dritten Mal dann doch gefragt, was ich denn mit so viel Hack vorhätte. Ganz klar: „Bei uns ist Hack-Woche“ – da hat sie nur wissend genickt. So eine Hack-Woche ist ja auch fast das Gleiche wie eine Detox-Woche… Detox für die Seele quasi 😉

Ich muss sagen: Dieses Gericht könnte ich tatsächlich öfter machen! Eigentlich stammt das Rezept von meiner Mama, die es früher öfter gekocht hat, als meine Schulfreunde zu Besuch waren. Jedes Mal waren die Teller leer – und das schönste daran: Die Nudeln mit Kräuter-Sauce und Minz-Hackbällchen sind wirklich super einfach gemacht! In maximal einer halben Stunde steht ein super leckeres Essen auf dem Tisch, das Groß und Klein schmeckt. So sollten Hack-Gerichte sein.

Schaut doch mal bei den anderen Teilnehmern des Hack-Blogevents vorbei, welche leckeren Ideen mit Hack dort aufgetischt werden:

Tagliatelle mit Minz-Hackbällchen und cremiger Kräuter-Sauce (4 Personen)

  • 500 g Tagliatelle
  • 1 Bund frische Minze oder ca. 2 EL getrockenete Minze
  • 400 g Hackfleisch (gemischt)
  • 1 Ei
  • 200 g Creme legere oder sauere Sahne
  • 200 ml Weißwein
  • 1 rote Zwiebel
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • einige Zweige Basilikum, Oregano, Rosmarin und Petersilie nach Geschmack
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Parmesan
  1. Zuerst vermischt du das Hack mit der Hälfte der Minze sowie dem Ei, Salz und Pfeffer. Lasse diese Mischung eine halbe Stunde ziehen, bevor du kleine Hackbällchen daraus formst. Hacke derweil die Kräuter und die Zwiebel klein.
  2. Bringe einen großen Topf mit Wasser zum Kochen und koche darin die Nudeln al dente.
  3. Erhitze währenddessen etwas Öl in einer Pfanne und brate die Hackbällchen darin rundherum knusprig. Nimm die Bällchen heraus. Im Bratfett brätst du die Zwiebel glasig.
  4. Lösche die Zwiebelwürfel mit der Gemüsebrühe und dem Wein ab und rühre die Creme legere unter. Gib die restliche Minze sowie die weiteren Kräuter zu den Nudeln.
  5. Lasse die Sauce ca. 5 Minuten einköcheln und schmecke sie mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft ab. Wenn du möchtest, kannst du noch mehr Kräuter ergänzen.
  6. Gieße die Nudeln ab und serviere sie mit der Kräutersauce, den Minz-Hackbällchen sowie etwas Parmesan nach Wunsch.
  7. So schnell ist ein leckeres Nudelgericht fertig – all you need is Hack!

 

Good Old Times (Spaghetti alla Vodka)

Neben dem Waffelbuch gab es für mich noch ein besonderes Kochbuch zu Weihnachten: Und zwar hat mir meine Mama „Zuhause bei Audrey“ geschenkt, eine Mischung aus Biografie von Audrey Hepburn und Kochbuch mit ihren Lieblingsrezepten. Da das Buch von Audreys Sohn Luca Dotti geschrieben wurde, gibt es tolle Einblicke ins private Leben von Audrey, die man nicht unbedingt erwartet, wenn man nur die „Ikone“ kennt: Eine faszinierende Frau mit so vielen Facetten! Als großer Audrey-Fan sind für mich natürlich vor allem die Geschichten interessant und ich war zunächst etwas skeptisch, was die Rezepte anbelangt. Jedoch kann ich euch sagen – die Rezepte sind zwar zum Teil vermeintlich „einfach“, aber ein absoluter Genuss! Deshalb gibt es heute für euch meine Version der „Spaghetti alla Vodka“, die im Hollywood der 50er und 60er eine große Rolle gespielt haben.

Das schöne an den Rezepten im Buch ist, dass jedes Gericht eine eigene Geschichte mitbringt, die Audreys Sohn einprägsam erzählt. Penne alle Vodka (oder bei mir: Spaghetti alla Vodka) beispielsweise sind – wie der Name vielleicht schon sagt – Nudeln in einer Vodka-Tomaten-Sauce. Optional kann man dazu noch Speck oder Räucherlachs in die Sauce geben. Das hört sich erst einmal befremdlich an – aber in den 50s und 60s war das der letzte Schrei in Hollywood, wo sie in einem von Stars häufig frequentierten Restaurant namens „Orsinis“ serviert wurden. Dieses Gericht ist damit eng mit Audreys Zeit in Hollywood verknüpft. Der Geschmack soll etwas „altertümlich“ sein, wenn man Luca Dotti glauben darf. Das hat mich neugierig gemacht – wie schmecken denn nun Nudeln mit Wodka?

Ich kann euch sagen: Sie schmecken hervorragend! Die Sauce ist vielleicht eine der besten Tomatensaucen, die ich je gegessen habe. Den Vodka schmeckt man erstaunlicherweise nicht wirklich heraus, wenn man einen einigermaßen hochwertigen verwendet (bitte nicht den ganz billigen Fusel!). Dafür bekommt die Sauce ein besonders würziges Aroma – eine sehr gelungene Kombination! Lediglich Butter und Sahne habe ich im Vergleich zum Originalrezept etwas „nach unten“ geschraubt – ganz so „mästig“ muss die Küche nach den Feiertagen nun doch nicht sein. 😉

Guten Appetit mit diesem „Hollywood Klassiker“ – fühlt man sich da nicht gleich in eine glamourösere Zeit versetzt?!

Spaghetti alla Vodka (4 Personen)

  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Prise Chilipulver
  • 50 g gewürfelter Schinkenspeck (mager!)
  • 50 g Butter
  • 1 Dose Tomaten, Stückig
  • 120 ml Wodka (je hochwertiger, desto besser)
  • 100 g Sahne
  • 1 EL italienische Kräuter
  • 500 g Spaghetti, Penne oder (wie ich) Reginette
  • 30 g Parmesan, gerieben
  1. Zuerst lässt du den Speck in einer Pfanne knusprig aus und nimmst ihn wieder heraus. Gib nun die Butter hinzu und schwitze darin die Zwiebel sowie das Chilipulver glasig an. Lösche alles mit dem Wodka ab und würze es mit Salz und Pfeffer.
  2. Gebe die stückigen Tomaten sowie die Sahne und die italienischen Kräuter hinzu und lasse alles ca. 10 bis 15 Minuten einköcheln (regelmäßiges Umrühren nicht vergessen). Koche in dieser Zeit die Spaghetti bissfest.
  3. Würze die Sauce und gebe den ausgelassenen Speck wieder hinzu. Nun gießt du die Spaghetti ab und mischt diese mit der Sauce.
  4. Mit etwas Parmesan bestreut ist so ein wunderbar einfaches und besonders aromatisches Gericht fertig! Spaghetti alla Vodka solltest du unbedingt mal probieren und dabei vom Hollywood der 50er Jahre träumen…
Köstlich & Konsorten Frankens-Foodblogger
Stylebook BlogStars