Greek meets French (Ultradünne Flammkuchen mit Feta)

Mögt ihr lieber Pizza oder Flammkuchen? Auch wenn eine schöne Pizza sehr lecker sein kann, bin ich eher der Fan von knusperdünnem Flammkuchen. Ein super knuspriger Teig und dann ein cremiger Belag – das ist einfach die perfekte Kombi! Jedoch habe ich bis vor Kurzem das Problem gehabt, dass mein Teig niemals so dünn wie im Restaurant werden wollte… Und dann schmeckt er einfach nicht so lecker. Nun habe ich aber herausgefunden, wie man den Teig auch zu Hause ganz knusprig und dünn bekommt! Und dieses „Geheimnis“ will ich euch heute verraten 😉

Mit der normalen Teigrolle bin ich meist gescheitert – jetzt bin ich aber auf ein anderes Werkzeug zum Teig ausrollen gekommen. Und zwar meinen Fondant-Ausrollstab. Damit könnt ihr einen größeren Druck auf den Teig ausüben und dieser wird wunderbar dünn. Allerdings ist wichtig, dass ihr Geduld mit dem Flammkuchen-Teig habt: Es dauert mindestens 5 Minuten, bis der Teig so dünn ist, dass er sich herrlich knusprig bäckt! Also nicht verzweifeln, wenn er sich zu Anfang wehrt und sich immer wieder zusammenzieht.

Was außerdem wichtig für einen guten Flammkuchen zu Hause wichtig ist: Ein Pizzastein. Nur mit diesem Stein wird der Ofen heiß genug und ihr könnt eueren Flammkuchen wirklich knusprig backen! Durch den Stein wird die Unterhitze verstärkt und der Teig wird von unten rösch, der Belag bleibt dagegen saftig. Also genau so, wie es sein soll 😉

Auf meinen Flammkuchen habe ich diesmal einen griechisch inspirierten Belag gepackt: Leckerer Feta, fruchtige Tomaten, würziger Rosmarin und ein paar Oliven lassen bei mir sofort Sommergefühle aufkommen. Bei euch auch? Natürlich könnt ihr die knusprigen Fladen auch ganz klassisch mit Speck und Zwiebeln belegen. Oder mit Thunfisch und Paprika. Mit Lauch und Käse… Oder oder oder… Was ist euer Lieblings-Belag?

Ultradünne Flammkuchen griechischer Art (2 Große)

Für den Teig

  • 250 g Mehl (Pizzamehl Typo 00)
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 3 El Öl
  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL feines Salz

Für den Belag (pro Flammkuchen)

  • 1 Becher Schmand
  • 200 g Feta
  • 50 g schwarze Oliven
  • 150 g Kirschtomaten
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • Rosmarin, Salz, Pfeffer

Hinweis: Du brauchst auf jeden Fall einen Pizzastein!

  1. Verknete die Zutaten für den Teig miteinander und lasse diesen etwa eine halbe Stund bei Zimmertemperatur ruhen.
  2. Heize währenddessen den Ofen auf 250° C Ober-Unterhitze vor und wärme darin deinen Pizzastein nach Anleitung vor. Bei mir dauert das ca. 30 Minuten.
  3. Halbiere den Teig und friere die eine Hälfte entweder ein oder belege beide. Rolle den Teig mithilfe eines Fondant-Ausrollstabes ganz dünn aus. Meiner war am Ende ca. 30 x 40 cm groß.
  4. Streiche den Schmand auf den Teig und brösle den Feta in Flocken darüber. Nun verteilst du die Tomaten, die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln sowie die Oliven darauf. Würze den Griechischen Flammkuchen vor dem Backen noch mit etwas Pfeffer, Salz und einigen Rosmarin-Nadeln.
  5. Backe den Flammkuchen nun auf dem Pizzastein etwa 10 bis 12 Minuten. Nun sollte er super dünn und knusprig sein.

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment