Saftige Waffeln ohne Butter?! (Saftige Waffeln mit Sauerrahm)

Gab es bei euch in der Schule auch gelegentlich ein „gesundes Frühstück“? Die Idee fand ich immer super! Neulich war ich nun bei meinem ehemaligen Arbeitgeber zu einem Workshop eingeladen – und die Ex-Kollegen hatten die schöne Idee, ein ebensolches zu veranstalten. Da bin ich natürlich gerne dabei und steuere etwas „gesundes“ für den Frühstückstisch bei! Nun bin ich natürlich schon als Back-Fee bekannt und durfte daher etwas backen. Deshalb habe ich mich entschieden, Waffeln mitzubringen. Bei einem gesunden Frühstück ist Kuchen nämlich nicht unbedingt angebracht 😉 Und Waffeln lassen sich wunderbar auch in einer kalorienreduzierten, nicht ganz so fett- und zuckerreichen Variante backen.

Letztendlich habe ich diese saftigen Waffeln ohne Butter mitgebracht: Statt Butter sorgt hier Sauerrahm für Saftigkeit und Aroma. Zudem backen wir mit Dinkelmehl statt Weizenmehl. Außerdem könnt ihr den Zucker komplett durch Birkenzucker ersetzen, wie ich das gemacht habe. Schmeckt kaum anders und spart jede Menge Kalorien ein! Trotz dieser Modifikationen schmecken die Waffeln sehr saftig und dabei locker, ohne zu süß zu sein: Vielmehr sorgen Vanillepuddingpulver und Zitronenschale im Teig für ein feines, frisches Aroma.

Wenn euch danach ist, könnt ihr die Waffeln mit meinem selbstgemachten Nutella oder frischen Früchten servieren. Auch Honig oder Ahornsirup schmecken wunderbar darauf. Lasst hier euerer Kreativität einfach freien Lauf! Was würdet ihr noch zu einem „Gesunden Frühstück“ servieren?

Saftige Waffeln ohne Butter: Sauerrahm Waffeln (ca. 12 Stück)

  • 1 Becher Sauerrahm oder Créme Légére (200 g)
  • 100 ml Milch
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker oder Birkenzucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
  • 200 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
  • 1 Pck Vanille-Puddingpulver
  • 1 TL Backpulver
  1. Rühre die Eier mit dem Zucker oder Birkenzucker und einer Prise Salz schaumig (ca. 5 Minuten). Mische derweil das Mehl mit dem Backpulver und dem Puddingpulver.
  2. Als nächstes gibst du den Sauerrahm sowie Zitronenschale und Vanille unter die Zucker-Ei-Mischung und rührst weiter, damit die Masse schaumig bleibt. Zuletzt rührst du die Mehl-Mischung sowie die Milch im Wechsel unter.
  3. Backe die Waffeln nun portionsweise (je ca. 3 EL Teig) aus: Von jeder Seite brauchen die Waffeln etwa 2 Minuten, wenn du mit dem belgischen Waffeleisen arbeitest.
  4. Fertig sind leckere Waffeln ohne Butter!

 

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment