Einfach, aber effektvoll (Zitruskuchen mit Olivenöl und Rosmarin)*

(*enthält Werbung für Crete Contact) Es muss nicht immer ein ausgefallener Cupcake oder eine ganze Torte sein, wenn man etwas backen möchte, oder? Eigentlich mache ich viel zu selten einfache Rührkuchen, ist mir neulich aufgefallen. Deshalb stand schon länger mal wieder ein schneller Kuchen auf meiner „To Bake Liste“… Es hat nur bisher die zündende Idee gefehlt, wie man diesen eben doch „besonders“ machen kann, zum Beispiel durch eine unerwartete Geschmackskombination. Heute ist es endlich so weit und es gibt mal wieder Rührkuchen auf dem Blog – und was für einen: Einen Zitruskuchen mit Olivenöl, Rosmarin und griechischem Joghurt! Herrlich zitronig, saftig durch den Joghurt und ganz leicht herzhaft durch den Rosmarin…

Wie kam ich nun dazu? Ihr erinnert euch vielleicht noch an meine Beiträge für Crete Contact im letzten Jahr? Wenn nicht, dann erzähle ich euch mal kurz, was es damit auf sich hat: Crete Contact kennen wir über unseren ehemaligen Arbeitgeber, wo der Hersteller griechischer Öle und anderer griechischer Produkte Kunde ist. Nun haben wir den Arbeitgeber schon seit längerem gewechselt, aber der Kontakt zu den beiden Inhabern ist geblieben. Mittlerweile verwendet unsere ganze Familie kein anderes Olivenöl mehr 😉 Vor Kurzem war es wieder so weit und wir haben eine „Großbestellung“ Öl abgeholt. Dabei sind wir in Quatschen gekommen und Tina, die Inhaberin, hat mir erzählt, dass sie mit dem Olivenöl auch gerne bäckt, z.B. Weihnachtsplätzchen. So haben wir dann Olivenöl geschenkt bekommen, um damit etwas zu backen und auf dem Blog zu zeigen. Besonders interessiert hat mich dabei eine neue Ölsorte – mit Orangen aromatisiertes Olivenöl. Damit sollte man doch wunderbar Zitruskuchen backen können?!

Gesagt, getan: Zu Hause habe ich meine kleine Springform hervorgeholt und etwas ausprobiert. Dabei hatten wir noch etwas griechischen Joghurt im Kühlschrank, den ich in den Teig getan habe: So spart man zum einen Fett, zum anderen wird der Kuchen herrlich saftig! Für noch stärkeren Zitrus-Geschmack sind natürlich noch Zitronenschale und Zitronensaft in den Teig gewandert. Zuletzt habe ich noch ein bisschen Rosmarin untergemischt – für mich einfach typisch griechisch! Und was soll ich sagen: So ist spontan einer der besten Rührkuchen, den ich seit langem gegessen habe, entstanden! Auch am nächsten und übernächsten Tag schmeckt er noch herrlich saftig und sogar noch mehr nach Zitrone, sodass ihr diesen griechischen Zitronenkuchen gut vorbereiten könnt. Ich würde sagen, dieser Kuchen fällt in die Kategorie „Einfach, aber Effektvoll“ 🙂

Saftiger Zitruskuchen mit Olivenöl, Rosmarin und griechischem Joghurt (Springform mit 22 cm)

  • 225 g griechischer Joghurt
  • 75 ml Olivenöl (z.B. dieses Olivenöl mit Orangenaroma)
  • 5 EL Zitronensaft
  • abgeriebene Schale einer halben Orange
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin, fein gehackt
  • 1 EL Orangenlikör (optional)
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 180 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • Schokoglasur und Dekoration nach Wahl
  1. Mische zunächst die „nassen“ Zutaten, also Joghurt, Olivenöl, Zitronensaft, Orangenschale, Rosmarin, Eier und Orangenlikör. Verrühre diese gut.
  2. Als nächstes mischt du Mehl, Zucker und Backpulver mit einem halben Teelöffel Salz. Diese mischt du unter die nassen Zutaten, bis gerade so ein Teig entsteht.
  3. Gib den Teig in die gefettete Springform und backe den Olivenöl-Zitronenkuchen im heißen Ofen (175° C Ober-Unterhitze) ca. 45 – 50 Minuten. Mache die Stäbchenprobe, um zu sehen, ob er durch ist.
  4. Lasse den Kuchen abkühlen und überziehe ihn dann mit der Schokoladenglasur. Verziere ihn nach Wunsch z.B. mit Zuckerperlen oder Rosmarinzweigen.
  5. Lecker saftig und frisch!

*Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Crete Contact entstanden. Mir wurden die Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dennoch spiegelt der Artikel meine eigene Meinung wider und ist in keiner Weise davon beeinflusst.

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment