Spätsommer (Apfel-Nusskuchen mit Himbeeren)

Wisst ihr, was ich mit dem September verbinde? Unter anderem die Obsternte im Garten meiner Großeltern. Tatsächlich sind mittlerweile schon die ersten Äpfel reif, die sogenannten „Kornäpfel“ – leider schmecken die zum Essen super schnell mehlig, aber im Kuchen werden sie dafür umso mürber und zarter. Damit die Äpfel also nicht verderben, habe ich einen schnellen Apfel Nusskuchen gebacken – und gleich im Garten meiner Großeltern geshootet, bevor er auf die Kaffeetafel kam 😉

Das Schöne am Spätsommer finde ich, dass auch einige Früchte des Sommers noch reif sind. Insofern ist mein heutiges Backwerk quasi ein Kind des Spätsommers – denn neben den herbstlichen Äpfeln haben sich auch noch die letzten Himbeeren des Sommers darauf verirrt…. Wenn der Herbst weiter fortgeschritten ist, kann man diese wohl einfach weglassen und den Apfel-Nusskuchen mit einer Prise Zimt im Teig und gehackten Nüssen als Topping verfeinern. Das gäbe eine tolle weihnachtliche Note! Ihr seht also: Dieser Kuchen ist offen für euere Kreativität 🙂 Probiert ihn auch mal mit unterschiedlichen Nüssen – dieser hier wurde mit Walnüssen gebacken – der Klassiker wären dagegen Haselnüsse. Mandeln sorgen für ein noch feineres Nuss-Aroma. Jede Nuss gibt ihren unverwechselbaren Geschmack.

Experimentiert bei diesem Nusskuchen mit Äpfeln also einfach herum, wie es euch gefällt – der Rührteig macht so einige Veränderungen mit! Und genau das ist ja das schöne am Spätsommer: Alle Zutaten sind im Moment frisch erhältlich und verlocken uns zum Backen! Ich gehe jetzt mal in die Küche und überlege, was ich mit einer Lage Pflaumen anstellen kann, die wir eben bekommen haben 😉

Hier kommt erstmal das Apfel Nusskuchen Rezept für euch – viel Spaß beim Backen 🙂

Apfel Nusskuchen mit Himbeeren

125 g Butter
125 feinen braunen Zucker
1 EL Vanille-Extrakt
3 Eier
100 g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
200 g gemahlene Nüsse (z.B. Haselnüsse, es gehen aber auch Mandeln oder Walnüsse)
75 ml Milch
500 g süß-säuerliche Äpfel
1 EL Zitronensaft
2 EL Apfelgelee, ersatzweise eine „gelbe“ Marmelade
Himbeeren und Puderzucker für die Deko (optional)

  1. Die Äpfel entkernen und in schmale Spalten schneiden. Diese mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Den Ofen auf 175 Grad (Ober-Unterhitze, bei Heißluft 150 Grad) vorheizen.
  2. Für den Nusskuchen zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Vanille-Extrakt sehr cremig rühren. Die Eier nach und nach einzeln dazu geben. Das Mehl, Backpulver und die Nüsse mischen. Alles kurz unter die Eier-Masse heben. Die Milch zum Schluss zugeben.
  3. Den Teig in eine Springform füllen und die Apfelspalten darauf kreisförmig anrichten. Ca. 35 – 40 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen.
  4. Das Apfelgelee leicht erwärmen und den noch heißen Kuchen damit bestreichen. Auskühlen lassen.
  5. Zum Servieren die Himbeeren auf dem Apfel Nusskuchen verteilen und mit Puderzucker bestäuben.
  6. Einen schönen Herbst!

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

1 Comment

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.