Prickelnde Backversuche (Cola-Schoko-Blechkuchen)

Prickelnde Backversuche (Cola-Schoko-Blechkuchen)

Manchmal spielt einem der Zufall in die Hände. So wie beim heutigen Kuchen. Denn das Thema „Backen mit Cola“ ist eigentlich schon längst in vielen Blogs angekommen. EIGENTLICH wollte ich das auch schon längst mal ausprobieren. Aber wie so oft ist die „Backliste“ lang und da bleibt vieles einfach liegen. Wobei, ich könnte ja jeden Tag backen – nur essen, das wär ein Problem 😉

IMG_2733

Nun gab es neulich beim Getränkemarkt um die Ecke eine Aktion: Wenn man 2 Kästen Wasser kauft, gibt es ein Sixpack Spezi (bzw das Cola-Mix-Getränk eines heimischen Mineralwasser-Herstellers) gratis dazu. Als passionierte Schnäppchenjägerin habe ich das natürlich genutzt! Nur um dann zu Hause festzustellen: „Moment, ganz schön doof – denn Spezi mag bei uns zu Hause gar niemand…“ Nachdem die Flaschen einige Wochen im Keller vor sich hin staubten, sind sie an diesem Wochenende nun in einen Kuchen gewandert. Immerhin eine sinnvolle Anschlussverwendung 😉

IMG_2736

Den Kuchen gab es als kleines „Zuckerl“ für die Kollegen auf der Arbeit zusammen mit einem Geschmackstest: Wer errät die „geheime“ Zutat? Erstaunlicherweise kam niemand (!) auf die richtige Lösung… Am häufigsten wurde genannt, dass in dem Kuchen Rum sein könnte. Gut, entweder kennen die Kollegen mittlerweile auch meine Neigung zum Backen mit alkoholischen Getränken (z.B. hier, hier oder hier) – oder die haben einfach zu viel Cuba Libre getrunken und wissen gar nicht mehr, wie Rum pur schmeckt… Was ich damit sagen will: Die Spezi schmeckt man absolut nicht raus! Für jemanden wie mich, der kein Cola mag, natürlich das perfekte Rezept 😉

IMG_2750

Stattdessen gibt es einen wunderbar fluffigen Schokoladenkuchen mit einer dezenten Orangen-Note. Mein Fazit: Unbedingt nachbacken, wer Schokoladenkuchen mag! Für alle Cola-Fans ist dieses Rezept vermutlich etwas zu wenig „cola-lastig“.

 

IMG_2763

Schokoladen-Blechkuchen mit Cola

Zutaten (für ein Blech):

5 Eier
200 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
350 g Dinkelmehl
1 Pck Backpulver
2 EL Kakao
1/8 l Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
175 ml + ca. 30 ml Spezi (oder Cola)
250 g Zartbitter-Schokolade
Abrieb von 1 Orange
250 g Puderzucker
Schokoglasur

1. Die Hälfte der Schokolade schmelzen und leicht abkühlen lassen. Die andere Hälfte klein hacken.

2. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Öl, dem Orangenabrieb und 175 ml Spezi unter die Zucker-Eier-Mischung rühren. Zum Schluss die geschmolzene Schokolade und die Schokostückchen unterziehen.

3. Den Teig auf einem tiefen Blech verteilen und im vorgeheizten Backofen (Ober-Unterhitze 175°C, Umluft 150°C) ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und leicht abkühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit den Puderzucker mit der Spezi zu einem dicklichen Guss anrühren. Auf dem noch warmen Kuchen dick verteilen. Die Schokoglasur schmelzen und schmale Streifen auf den noch weichen Zuckerguss tropfen. Mit einem Zahnstocher Muster einprägen.

5. Mit einem Glas Spezi genießen und die Kaffeegäste die „geheime Zutat“ raten lassen.

 

IMG_2740

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.