Ei-nzigartiges Frühstück (Ei-Muffins zum Brunch)

Ei-nzigartiges Frühstück (Ei-Muffins zum Brunch)

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch! Na, was gab es bei euch heute zum Frühstück? Wir frühstücken Sonntags ja meist etwas ausgiebiger und da darf es ruhig mal etwas Besonderes sein. So wie diese Ei-Muffins! Toast, Spinat und Ei gebacken in der Muffinform – super einfach, aber dennoch sehr raffiniert. Kann ich mir gut für einen gemütlichen Oster-Brunch vorstellen…

Das Schöne daran: Ihr könnt die Muffins schon am Vorabend gut vorbereiten. Dazu bereitet ihr einfach die Spinat-Mischung schon einen Tag vorher zu. Diese wird durch getrocknete Tomaten super würzig. Auch die Toastbrote könnt ihr schon am Vorabend in die Muffinformen drücken. Am Tag des Brunches müsst ihr dann nur noch Spinat und Ei in den Toast füllen und ab in den Ofen damit!

Ei-Muffins mit Spinat und Toast zum Brunch

Keine Angst: Wenn ihr Spinat nicht zu lange aufbewahrt, könnt ihr ihn problemlos wieder aufwärmen. Die alte Weisheit, dass man Spinat nicht wieder aufwärmen soll, ist damit nur halb richtig: Wenn man Spinat im Kühlschrank aufbewahrt, bildet sich sehr langsam Nitrit. Das wird allerdings erst ab ca. 48 Stunden im Kühlschrank problematisch. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass der aufgewärmte Spinat ca. 2 Minuten mehr als 70°C erreicht. Wenn ihr die Spinatmischung also wirklich am Vortag zubereitet, passiert nichts – denn durchs Backen wird der Spinat auch ordentlich erhitzt.

Und noch ein Hinweis: Ihr könnt durch die Länge der Backzeit bestimmen, ob euere Eier eher hartgekocht oder wachsweich werden. Testet nach ca. 10 Minuten einfach mal, ob die Eier für euch richtig sind. Für richtig harte Eier müssen sie ca. 20 Minuten backen. Tastet euch also einfach Stück für Stück ran.

Perfekt zum Brunch: Ei-Muffins mit Spinat und Toast

Ei-Muffins mit Spinat und Toast (ca. 6 Stück)

  • 100 g Blattspinat (frisch)
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 getrocknete Tomaten
  • 1 TL Butter + etwas zum Fetten der Form
  • 1 TL Creme Fraiche
  • 6 sehr kleine Eier (alternativ nur die Dotter von größeren Eiern)
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • Butter zum Fetten der Form
  1. Wasche und putze den Spinat. Lasse ihn gut abtropfen, während du die Zwiebel und die getrockneten Tomaten fein hackst.
  2. Heize den Ofen auf 160°C Umluft vor.
  3. Erhitze die Butter in einer kleinen Pfanne oder einem kleinen Topf. Brate darin die Zwiebeln glasig und gebe dann Tomaten sowie Spinat dazu.
  4. Lasse den Spinat zusammenfallen, rühre die Creme Fraiche unter und würze die Mischung dann mit Salz, Pfeffer sowie etwas Muskat.
  5. Drücke die Toastbrot-Scheiben mit einem Nudelholz etwas flach, sodass sie biegsam werden.
  6. Buttere deine Muffinförmchen leicht aus und lege dann jeweils eine Toastbrotscheibe in jede Form hinein.
  7. Gib je etwas von der Spinatmischung in jede der „Toastbrot-Körbchen“ und schlage vorsichtig ein kleines Ei darauf. Falls deine Eier zu groß sind, kannst du auch nur die Dotter verwenden.
  8. Würze die Eier-Muffins mit Salz und Pfeffer und lasse sie im heißen Ofen ca. 15 – 20 Minuten stocken (je nachdem, wie fest du deine Eier haben möchtest).
  9. Stürze die Muffins vorsichtig aus der Muffinform und serviere sie am besten noch warm.

Suchst du eine besondere Idee zum Brunch? Wie wäre es mit diesen Ei-Spinat-Muffins? Cremiger Spinat, wachsweiches Ei und knuspriger Toast - dieser herzhafte Muffin hat alles, was ein gutes Frühstück braucht. Dabei ist es einfach zu machen und gut vorzubereiten - perfekt also als Idee für dein nächstes Frühstücksbuffet oder zum Osterbrunch! | BackIna.de

Details
recipe image
Rezept-Name
Ei-Muffins mit Spinat und Toast
Verfasser
Verfasst am
Vorbereitungsdauer
Zubereitungsdauer
Benötigte Zeit

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

👩🏻‍🍳  BackInas Masterclass: Backen lernen

Jetzt kostenlos zu deinem 5-teiligen Kurs anmelden: Grundrezepte, die du können solltest inklusive Videoanleitung und Tipps, wie sie garantiert gelingen.


 Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Nutzung wie in der Datenschutzerklärung beschrieben genutzt werden können. Ich kann der Nutzung jederzeit wiedersprechen. 

Post a Comment