Entenbrust mit Feigen-Cassis-Sauce, Cranberry-Rotkohl und Polenta-Sternen

Entenbrust mit Feigen Cassis Sauce und Polenta Sternen zu Weihnachten

An den Feiertagen liebe ich Entenbrust, denn diese kann man super im Ofen garen und das Fleisch wird schön zart-rosa. Gemeinsam mit der fruchtigen Feigen-Cassis-Sauce und herzhaften Polenta-Sternen entsteht so ein toller Hauptgang für ein edles Weihnachtsmenü. Das gesamte Weihnachtsmenü findet ihr hier.

Die Idee für die Entenbrust und die Sauce habe ich aus der Lecker 10/2009.

Weihnachtliche Entenbrust mit Feigen-Cassis-Sauce, Cranberry-Rotkohl und Polenta-Sternen (6 Personen)

Für die Entenbrust und Sauce: 

  • 3 Entenbrüste (a ca. 350 Gramm)
  • 1 Glas Enten- oder Geflügelfond
  • 6 frische Feigen
  • 3 EL Zuckerrübensirup
  • 1 Zimtstange, 1 Lorbeerblatt
  • 200 ml Rotwein
  • 50 ml Cassis-Likör
  • 2 EL Speisestärke

Für die Polenta-Sterne: 

  • 250 g Polenta
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Butter
  • 75 g Parmesan, fein gerieben
  • Butterschmalz zum Braten

Für den Cranberry-Rotkohl:

  • 1 große Dose Rotkohl
  • 5 EL Cranberry-Marmelade (oder Preiselbeeren aus dem Glas)
  • 4 getrocknete Datteln
  • 1 Hand voll getrocknete Cranberrys
  • etwas Zimt, Salz und Pfeffer
  1. Zuerst bereitest du die Polenta-Sterne vor: Dafür kochst du die Gemüsebrühe auf und rührst die Polenta ein. In ca. 5 Minuten sollte eine cremige Masse entstanden sein – sollte das Wasser zu schnell verkochen, gieße einfach noch etwas nach. In diese Masse wird nun der Parmesan und die Butter gerührt, bis eine dickliche Masse entsteht. Diese schmeckst du nach Wunsch noch mit Salz, Pfeffer und Muskat ab und streichst sie in etwa fingerdick auf ein Backpapier. Stelle die Polenta mindestens 2 Stunden kalt.
  2. Auch der Rotkohl lässt sich schon vorbereiten: Dazu schneidest du die Datteln klein und gibst alle angegebenen Zutaten unter den fertigen Rotkohl. So brauchst du ihn später nur noch zu erwärmen.
  3. Für die Entenbrust heizt du zunächst den Ofen auf 100 Grad vor (Ober-Unterhitze). Ritze die Haut jeder Entenbrust im Abstand von ca. 2 cm quer ein (dabei aber nicht das Fleisch verletzen!). Erhitze nun eine Pfanne ohne Fett auf dem Herd und gib die Entenbrüste mit der Hautseite nach unten in die Pfanne. Lasse sie ca. 3 – 5 Minuten auf der Hautseite braten, bis das Fett ausgetreten ist und die Haut schön knusprig erscheint. Nun werden die Entenbrüste umgedreht und erneut 1-2 Minuten gebraten, bis auch die Unterseite braun ist.
  4. Wickle die Entenbrüste in eine Alufolie und lasse sie im Ofen ca. eine dreiviertel Stunde garen, bis sie innen schön rosa sind.
  5. Aus dem Bratenfond wird nun die Sauce gemacht: Das ausgetretene Fett kannst du abschöpfen, den Fond löst du, indem du den Zuckerrübensirup in die heiße Pfanne gibst und beides gemeinsam erwärmst. Nun löscht du diese Mischung mit dem Wein und dem Fond ab und lässt die Mischung um ca. die Hälfte einkochen. Währenddessen nimmst du das Fruchtfleisch der Feigen heraus und gibst es mit der Zimtstange und einem Lorbeerblatt ebenfalls in die Sauce. Alles muss nun weiter einkochen für ca. 5 Minuten. Zuletzt rührst du den Likör und die Speisestärke glatt und bindest damit die Sauce. Entferne das Lorbeerblatt und die Zimtstange und schmecke die Sauce nach Wunsch mit Zimt, Salz, Pfeffer, Wein oder Likör ab.
  6. Nun erwärmst du den Rotkohl und stichst währenddessen aus der Polenta Sterne aus: Brate diese vorsichtig in Butterschmalz heraus, bis diese goldbraun sind.
  7. Nimm die Entenbrust aus dem Ofen und schneide das Fleisch in Scheiben. Richte alles miteinander an und fertig ist der weihnachtliche Hauptgang.

Diese Produkte habe ich verwendet*

*) Die gezeigten Links sind sog. Affiliate-Links. Wenn du darüber etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Neugierig auf die passende Vorspeise und das passende Dessert? Dann bitte hier entlang!

 

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

👩🏻‍🍳  BackInas Masterclass: Backen lernen

Jetzt kostenlos zu deinem 5-teiligen Kurs anmelden: Grundrezepte, die du können solltest inklusive Videoanleitung und Tipps, wie sie garantiert gelingen.


 Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Nutzung wie in der Datenschutzerklärung beschrieben genutzt werden können. Ich kann der Nutzung jederzeit wiedersprechen. 

3 Comments

Post a Comment