Frühlingsdessert im Glas (Himbeer Tiramisu ohne Ei)

Erinnert ihr euch noch an mein Tiramisu im Glas ohne Ei? Diese Variante des italienischen Klassikers schmeckt uns immer wieder gut. Aber ab und zu wünscht man sich auch eine fruchtige Alternative zu „normalem“ Tiramisu! Zum Beispiel ein fruchtiges Himbeer Tiramisu, das ich euch heute mitgebracht habe. Das eignet sich natürlich auch super als Osterdessert 🙂

Wenn ich zur Zeit Beeren im Angebot sehe, kann ich kaum widerstehen, welche mitzunehmen. Sei es einfach morgens auf dem Porridge oder eben für fruchtig-frühlingshaftes Gebäck (wie zum Beispiel diesen Blechkuchen). Beeren schmecken einfach nach Sommer – und davon kann man beim derzeitigen Wetter nicht genug haben, oder? 😉 So ist neulich auch ein Pack Himbeeren in meinen Einkaufskorb gewandert.

Da wir Gäste erwarteten, wollte ich ein Dessert im Glas zubereiten und eigentlich stand mal wieder Tiramisu auf der Agenda. Kurzerhand habe ich dann daraus ein Himbeer-Tiramisu gemacht, weil die Himbeeren so verlockend aussahen. Und tatsächlich: Die leicht säuerlichen Himbeeren passen super zu Kaffee, Amaretto und natürlich auch zur lockeren Creme mit Mascarpone und Sahne. Natürlich ist auch dieses Tiramisu ohne rohes Ei zubereitet. Bei den aktuellen Eier-Skandalen bin ich etwas vorsichtig, gerade wenn Gäste da sind… Selbst wenn die Eier vom Hofladen stammen, sind doch viele verunsichert und meiden rohe Eier.

Natürlich wird jetzt der ein oder andere sagen, dass dieses Himbeer Tiramisu ohne Ei mit dem „original“ Tiramisu nicht mehr viel zu tun hat… Das ist natürlich richtig! Ich kann euch aber versprechen: Diese recht freie Interpretation des italienischen Klassikers schmeckt super lecker und vor allem frühlingsfrisch. Probiert das Himbeer Tiramisu (ohne Ei) unbedingt mal aus 🙂 Vielleicht sogar schon dieses Oster-Wochenende?

Diese Produkte habe ich für das heutige Rezept verwendet*

*Die Amazon-Produktlinks sind sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, ich bekomme eine kleine Provision, wenn du darüber etwas bestellst.

Leichtes Himbeer Tiramisu ohne Ei (für 6 Gläser oder 1 kleine Auflaufform)

Für den Himbeer-Kompott

  • 250 g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 1 EL Zucker
  • 2 + 4 EL Amaretto
  • 1 EL Speisestärke

Für das Tiramisu

  • 250 g Mascarpone
  • 1 Becher (200 g) Sahne
  • 100 g Magerquark
  • 1/2 Zitrone (Schale und Saft)
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 kleiner Espresso, kalt
  • 1 kleine Packung Löffelbisquits (150 g)
  • Kakaopulver und Dekoration nach Wunsch.
  1. Zunächst bereitest du den Himbeerkompott vor: Dazu verliest du die Himbeeren und wäscht sie kurz. In einem kleinen Topf lässt du den Zucker karamellisieren, bis er hellbraun ist. Lösche den Karamell mit 2 EL Amaretto ab und gibt die Himbeeren dazu.
  2. Lasse die Himbeeren kurz darin köcheln und verrühre derweil die Speisestärke mit etwas Wasser. Gieße die Stärke-Mischung zu den Himbeeren und binde das Kompott damit. Dadurch sollte eine dickliche Masse mit Beeren-Stückchen entstanden sein. Lasse diese gut abkühlen.
  3. Sobald das Kompott kalt ist, vermischt du den Espresso mit dem restlichen Amaretto (4EL) und stellst dir auch die Löffelbisquits bereits.
  4. Als nächstes schlägst du die Sahne steif. Verrühre den Mascarpone mit dem Quark, der Zitronenschale und dem Saft sowie dem Vanille-Extrakt. Unter diese Masse hebst du die Sahne. Fertig ist die Tiramisu-Creme ohne Ei.
  5. Zuletzt schichtest du alle Zutaten ein: Dazu tauchst du jeweils Löffelbisquits mit der nicht gezuckerten Seite kurz in die Espresso-Amaretto-Mischung und legst diese als Boden aus. Dann kommt ein Teil der Creme (etwa fingerdick), darauf ein Teil der Himbeeren (etwa Fingerdick). Anschließend schichtest du wieder die getränkten Löffelbisquits ein, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Du solltest ganz oben mit etwas Creme abschließen.
  6. Bestäube das Himbeer Tiramisu ohne Ei noch mit Kakaopulver und stelle es mindestens 2 Stunden kalt, bevor du es servierst.
  7. Fertig ist eine leckere, fruchtige Variante des Tiramisu im Glas!

Summary
recipe image
Recipe Name
Himbeer Tiramisu ohne Ei
Author Name
Published On
Preparation Time
Total Time
Average Rating
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

2 Comments

  • Filiz | Filizity.com

    29. März 2018 at 21:08 Antworten

    Das klingt wirklich gut… Ich hätte jetzt Lust, das nachzumachen, aber dazu ists wohl schon zu spät 🙁
    Vielen Dank für das Rezept!

    Viele liebe Grüße und dir noch einen schönen Abend,
    Filiz von http://www.filizity.com

  • Stefan | reisehunger

    30. März 2018 at 13:22 Antworten

    Das hört sich nicht nur lecker an, die Fotos sehen auch super aus!
    Und es muss ja nicht immer ganz klassisch sein, gerade durch solche eigenen Interpretationen und Variationen entwickeln sich doch immer neue, leckere Rezepte 🙂

    Liebe Grüße
    Stefan

Post a Comment