Karibische Gefühle (Rum Cake / Rumkuchen)

Karibische Gefühle (Rum Cake / Rumkuchen)

Habt ihr schon mal karibisch gegessen? Letztes Jahr waren wir in Dresden zum ersten Mal in einem karibischen Restaurant und waren total begeistert von den vielfältigen Aromen. Da Dresden von uns aus nicht unbedingt um die Ecke ist, haben wir zu meinem Geburtstag selbst ein karibisches Barbecue veranstaltet. Neben scharf-fruchtig gewürztem Fleisch und entsprechenden Dips, Gemüse und Reis durfte dabei natürlich ein Dessert nicht fehlen 😉 Seit wir in dem erwähnten karibischen Restaurant einen wunderbar aromatischen-rumgetränkten Rum Cake, also einen Rührkuchen mit Rum, probiert hatten, wollte ich zu Hause auch mal backen!

Tatsächlich ist Rum Cake in der Karibik ein beliebtes Dessert, das pur oder mit frischen Früchten oder Sahne bzw. Rum-Karamell-Sauce serviert wird. Der einfache Rührkuchen sieht ganz harmlos aus – hat es aber in sich. Schon im samtig-weichen Teig versteckt sich eine ordentliche Portion Rum. Dann wird er zusätzlich noch mit einem Rum-Sirup getränkt. Also auf keinen Fall geeignet, wenn Kinder mitessen! Für alle Erwachsenen, die gerne mal ein „hochprozentiges“ Dessert zu sich nehmen, ist dieser Kuchen aber echt perfekt.

Rumkuchen - karibisches Dessert, der beliebte Rum Cake mit frischen Früchten

Verwendet habe ich übrigens Spiced Rum (denselben, den ich schon für diesen Kuchen verwendet habe): Das bringt noch einmal mehr Aroma in den Kuchen, da der Rum nicht nur „alkoholisch“ schmeckt (wie z.B. ein Rum, den man für Feuerzangenbowle nutzt). Stattdessen habt ihr noch ein feines Aroma nach Zimt, Honig, Orange und anderen Gewürzen. Kann ich wirklich empfehlen! Aber auch mit „normalem“ Rum schmeckt der Kuchen sicher gut. Vielleicht könnt ihr dann noch etwas abgeriebene Orangenschale und eine Prise Zimt hinzufügen.

Die einzigartige Textur des Kuchens kommt übrigens von der Zubereitungsart: Rum Cake wird nach dem Prinzip des „Reverse Creaming“ zubereitet (kennt jemand den deutschen Begriff dafür???): Dafür mischt man zuerst die trockenen Zutaten mit der Butter, bis eine sandige Textur entsteht. Dann kommen Eier und Flüssigkeit hinzu. Da das Mehl mit der Butter ummantelt ist, wird der Teig sehr zart (es bildet sich weniger Gluten). Dass ein Teil des Mehls durch Puddingpulver ersetzt wird, verstärkt dieses „samtige“ Mundgefühl noch. Gleichzeitig ist der Rumkuchen aber überhaupt nicht trocken! Dafür sorgt reichlich Sirup 😉

Perfektes Dessert für eine Grillparty: Mini Rumkuchen mit Fruchtsalat - Dessertidee aus der Karibik

Mit dem restlichen Sirup, den ich nicht zum Tränken verwendet habe, habe ich einen einfachen Fruchtsalat zubereitet: Dazu habe ich einfach Ananas und Blaubeeren mit etwas Rum-Sirup und Limettensaft vermischt. Ein Stück Rum-Kuchen mit dem Fruchtsalat und etwas Vanilleeis ist das perfekte Dessert zum Grillen!

Übrigens: Gebacken habe ich den Rumkuchen in der Mini-Gugelhupfform von Nordic Ware*. Dabei sind 8 Kuchen rausgekommen. In einer normalen Gugelhupfform kann man es aber auch backen: Die Teigmenge reicht genau für einen normal großen Gugelhupf.  (*Affiliate-Link, d.h. ich bekomme eine kleine Provision, wenn du darüber etwas bestellst. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten)

Hier kommt also das Rezept für diesen sündhaft leckeren Rumkuchen, der perfekt als Dessert zu einer Grillparty oder für einen Sommerabend passt 🙂

Mini Rum Cakes - Dessert aus der Karibik mit Rum: Perfekt als sommerliches und einfaches Dessert bei Grillpartys

Karibischer Rumkuchen / Rum Cake  (6 kleine oder ein großer Gugelhupf)

Für den Rührteig

  • 275 g Mehl
  • 2 Pck. Vanillepudding-Pulver
  • 275 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 115 g weiche Butter
  • 100 g neutrales Öl (z.B. Sonnenblume oder Raps)
  • 100 ml Milch
  • 4 Eier (Zimmertemperatur)
  • 100 ml Rum (am besten Spiced Rum)
  • 2 TL Vanille-Extrakt

Für den Rum-Sirup

  • 100 g Butter
  • 6 EL Wasser
  • 175 g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 120 ml Rum (am besten Spiced Rum)
  1. Fette deine Gugelhupfform(en) und streue sie mit Mehl aus. Heize den Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vor.
  2. Vermische das Mehl mit dem Puddingpulver, dem Zucker, dem Backpulver und dem Salz. Rühre die Butter und das Öl unter, bis eine sandige Textur entstanden ist.
  3. Als nächstes rührst du die Milch, dann die Eier (immer einzeln) unter.
  4. Mische zum Schluss den Rum und das Vanille-Extrakt unter den Teig. Dieser sollte jetzt samtig-glatt und recht flüssig sein.
  5. Verteile deinen Teig auf deinen Form(en) und backe den Rumkuchen ca. 15 – 20 Minuten bei Mini-Formen und 50 – 55 Minuten bei einer normal großen Form. Mache die Stäbchenprobe.
  6. Während der Kuchen bäckt, kannst du den Rum-Sirup zubereiten: Dazu vermischt du alle angegebenen Zutaten und lässt die Mischung ca. 10 Minuten einkochen, bis ein dicklicher Sirup (wie flüssiger Honig) entstanden ist.
  7. Lasse den Kuchen sobald er fertig ist, ca. 10 Minuten in der Form abkühlen und steche mit einem Schaschlikspieß viele kleine Löcher in den Kuchen.
  8. Giese ca. die Hälfte des Sirup über den Kuchen, lasse ihn einige Minuten einziehen und stürze den Kuchen dann aus der Form.
  9. Wenn du möchtest, kannst du noch etwas Sirup von oben über den Kuchen gießen. Lasse diesen dann einige Stunden (am besten über Nacht) durchziehen, damit sich der Rum gut verteilen kann.
  10. Am Tag des Servierens (Tipp für den Fruchtsalat siehe oben) kannst du noch einmal etwas vom abgekühlten Rum-Sirup über den Kuchen gießen.
  11. Gut schmeckt es auch, wenn du den Kuchen wieder leicht erwärmst!

Das Rezept habe ich von King Arthur Flour adaptiert. 

Suchst du ein karibisches Dessert? Dieser Rum Cake ist das perfekte Dessert für den Sommer! Saftiger Rührkuchen mit Rum, der mit reichlich aromatischem Rum-Sirup getränkt ist. Dieser Rum Kuchen ist schnell zubereitet und der Rührkuchen schmeckt mit Rum-Sauce und Fruchtsalat herrlich tropisch! Das perfekte Dessert für die Grillparty! | BackIna.de

 

Details
recipe image
Rezept-Name
Rum Cake - Karibischer Rumkuchen
Verfasser
Verfasst am
Vorbereitungsdauer
Zubereitungsdauer
Benötigte Zeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.