Tag des Käsekuchens 2019: Mohn-Käsekuchen mit Kirschen

Tag des Käsekuchens 2019: Mohn-Käsekuchen mit Kirschen

Heute ist wieder Tag des Käsekuchens – das heißt, dass es bei vielen Blogs wieder Käsekuchen-Rezepte zu Ehren dieses Klassikers zu sehen gibt 🙂 Im letzten Jahr war ich ja schon mit einem Japanischen Käsekuchen dabei – dieses Jahr wird es ein bisschen klassischer bei mir 😉 Die Inspiration dazu gab mein Kühlschrank… Denn ich hatte etwas Mohn-Back von einem anderen Rezept-Test übrig und einige Kirschen warteten noch auf ihre Verarbeitung. Moment mal: Mohn und Kirschen passen ja super zusammen – wieso also nicht diese beiden Zutaten in einem Käsekuchen verarbeiten?

Käsekuchen mit Streuseln und Mohn sowie Kirschen - einfaches Rezept

Als Basis-Rezept habe ich meinen super cremigen Käsekuchen verwendet: Darin habe ich das Mohn-Back gerührt und die Kirschen zur Masse gegeben. Die einzige Veränderung im Vergleich zum Originalrezept: Da sowohl Kirschen als auch Mohn-Back Flüssigkeit mitbringen, habe ich etwas weniger Milch und etwas mehr Stärke verwendet, damit die Masse wirklich fest wird. Dennoch werden einige von euch erschrecken, wenn sie die Masse zubereiten: Ja, die Käsekuchen-Füllung ist sehr flüssig! Ja, die wird aber beim Backen fest 😉 Wir wollen ja einen sehr cremigen Käsekuchen, daher brauchen wir etwas mehr Flüssigkeit zu Beginn, damit die Masse dann am Ende schön seidig und weich ist.

Käsekuchen mal anders: Mit Mohn und Kirschen sowie Streuseln

Damit das Ganze aber nicht zu weich wird, habe ich noch knusprige Streusel auf den Käsekuchen gepackt: Ich mag ja den Kontrast aus cremiger Masse, fruchtig-weichen Kirschen und dann etwas „knusprigem“ wie den Streuseln. Das macht den Kuchen noch etwas interessanter. Super einfach zu backen ist der Kuchen, da wir die Streusel auch gleich als Boden verwendet und ihr euch so einen Arbeitsgang spart. Ich kann euch sagen, dass das zeitaufwändigste an diesem Kuchen das Backen ist. Denn sowohl Streusel(-boden) als auch die Käsefüllung sind super schnell zusammengerührt bzw. -geknetet. Ihr braucht lediglich beim Backen etwas Geduld, denn nach der regulären Backzeit lasse ich den Kuchen im Ofen noch etwas abkühlen, damit er nicht einreißt. Anschließend muss er abkühlen und eine Nacht im Kühlschrank verbringen, damit die Füllung schön fest wird. Sprich: Dieser Kuchen ist ideal, um ihn für Geburtstagsfeiern o.Ä. vorzubereiten! Er kann nämlich auch ruhig 2 Tage vor dem Anschneiden im Kühlschrank verbringen.

Sommer-Käsekuchen mit Kirschen und Mohn: Super cremig und einfach zuzubereiten

Hier kommt also meine sommerliche Käsekuchen-Variante 🙂 Und wenn euch weniger nach Frucht ist, schaut doch mal bei den anderen Teilnehmern des Käsekuchen-Blogevents vorbei!

Lust auf noch mehr Käsekuchen?

Dann schaut auch bei den anderen Event-Teilnehmern vorbei und lasst euch inspirieren. So viele schöne Käsekuchen-Varianten!

Mohn-Käsekuchen mit Kirschen und Streuseln (super cremig)

Für Streusel und Boden

  • 200 g Butter
  • 350 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  1. Verknete die angegebenen Zutaten zu einer Streusel-Masse und drücke ca. 2/3 dieser in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser).
  2. Stelle diese Form und die restlichen Streusel kalt, während du die Füllung zubereitest.

Für den Mohn-Käsekuchen

  • 150 Mohn-Back (oder 75 g gemahlenen Mohn mit 3 EL Milch, 4 EL Zucker und 1 EL Butter kurz erwärmen, quellen und abkühlen lassen)
  • 750 g Quark (20% Fett)
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Pck Vanille- oder Sahnepuddingpulver
  • 1 EL Speisestärke
  • 150 ml Öl
  • 275 ml Milch
  • 1 EL Rum
  • 500 g frische, entsteinte Kirschen oder 1 kleines Glas eingemachte und abgetropfte Kirschen
  1. Heize den Ofen auf 160° Ober-Unterhitze vor.
  2. Vermische die angegeben Zutaten bis auf die Kirschen zu einer glatten Füllung. Diese wird sehr flüssig – nicht wundern, das ist normal so! Durch das Backen wird die Füllung fest, versprochen.
  3. Gieße die Füllung auf deinen Streusel-Boden und verteile zuerst die Kirschen, dann die restlichen Streusel vorsichtig darauf. Achte darauf, dass die Streusel nicht einsinken, indem du den Kuchen möglichst vorsichtig bewegst.
  4. Backe den Mohn-Käsekuchen jetzt auf mittlerer Schiene ca. 1 Stunde bis 75 Minuten, bis die Füllung nur noch wenig wackelt und die Streusel hellbraun sind. Falls dir die Streusel zu dunkel werden, kannst du ihn in den letzten Minuten mit etwas Alufolie abdecken.
  5. Schalte dann den Ofen aus und lasse den Kuchen im heißen Ofen noch 30 Minuten bei leicht geöffneter Tür stehen (so bekommt er keine Risse, da er kontrolliert abkühlt). Nimm ihn dann heraus, lass ihn bei Zimmertemperatur abkühlen und über Nacht im Kühlschrank fest werden.
  6. Serviere dann den Mohn-Käsekuchen gut gekühlt 🙂

Suchst du eine Idee für einen besonderen Käsekuchen? Dieser Mohn-Käsekuchen mit Kirschen und Streuseln ist super cremig und dabei ganz einfach zu machen. Auch ideal zum Vorbereiten mehrere Tage im Voraus, z.B. zu Geburtstagsfeiern. Ein besonderer Käsekuchen! | BackIna.de

 

Details
recipe image
Rezept-Name
Mohn-Käsekuchen mit Kirschen
Verfasser
Verfasst am
Vorbereitungsdauer
Zubereitungsdauer
Benötigte Zeit
Bewertung
3.51star1star1star1stargray Based on 2 Review(s)

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

27 Comments

  • Martina

    30. Juli 2019 at 7:48 Antworten

    Lecker! Eine tolle Kombination!
    Liebste Grüße von Martina

  • Ursula Pahnke geb.Felder

    30. Juli 2019 at 8:15 Antworten

    Eine gelungene Runde Geschichte dieser wundervoll cremige Käsekuchen. Da bilden die Streusel den perfekten Abschluss.

  • Anja v. Meine Torteria

    30. Juli 2019 at 8:53 Antworten

    Oh wie lecker. Ich komme heute aus dem Sabbern nicht mehr heraus.

  • Gabi

    30. Juli 2019 at 9:33 Antworten

    So’n Mohndingsda habe ich hier noch im Vorrat, aber irgendwie dann doch nicht verwendet. Jetzt weiß ich endlich was ich damit mache – sieht wunderbar aus!

  • Tina von LECKER&Co

    30. Juli 2019 at 10:48 Antworten

    Köstlich: Käse-Mohn ist meine allerliebste Käsekuchen Kombi!

    Liebe Grüße,
    Tina

  • zorra vom kochtopf

    30. Juli 2019 at 11:35 Antworten

    Gosh, der sieht wirklich super cremig aus! Ich hätte gern ein Stück, am liebsten gleich heute Nachmittag zum Kaffee. 😉

  • Tina von Küchenmomente

    30. Juli 2019 at 14:11 Antworten

    Oh ha, das ist ja auch ein echtes Prachtstück! Die Kombination aus cremiger Käsemasse mit Frucht, Mohn und Streuseln MUSS einfach super schmecken.
    Sonnige Grüße
    Tina

  • Boah!! Da läuft einem ja richtig das Wasser im Mund zusammen! Klingt und sieht jedenfalls fantastisch aus!
    Liebste Grüße
    Anastasia

  • Julias Torten und Törtchen

    30. Juli 2019 at 16:08 Antworten

    Lecker!!! Kirschen gehen immer, ganz besonders zusammen mit Mohn!
    Dein Käsekuchen sieht wirklich zum anbeißen aus!! LG Julia

  • Simone von zimtkringel

    30. Juli 2019 at 17:23 Antworten

    Die Kombi ist genau nach meinem Geschmack! Meine Liste wird immer länger…
    Liebe Grüße
    Simone

  • Barbara

    30. Juli 2019 at 17:45 Antworten

    Hallo Ina,
    Mohn und Kirschen passen super zusammen, und als Käsekuchen klingt das perfekt!
    Liebe Grüße aus dem Nachbarlandkreis
    Barbara

  • Marie-Louise

    30. Juli 2019 at 17:49 Antworten

    Mhhhh! Mit Mohn klingt das ja schon gut, aber dann auch noch mit Streuseln? Das hört sich wirklich gut an!
    Liebe Grüße
    Marie-Louise

  • Michael Nölke

    30. Juli 2019 at 18:33 Antworten

    Was für eine Kombination und wenn man das Stück auf dem teller sieht möchte man sofort zugreifen.
    Liebe grüße
    Michael

  • Mareike

    30. Juli 2019 at 20:46 Antworten

    Lecker – ich liebe alles mit Mohn. In der Kombi mit Kirschen im Käsekuchen ein Traum.

    Liebste Grüße aus Braunschweig
    Mareike

  • Da sind aber auch wieder lauter leckere Zutaten drin und eine tolle Kombination.

    LIebe Grüße
    Jessi

  • Anja v. Meine Torteria

    30. Juli 2019 at 22:30 Antworten

    Davon hätte ich jetzt gerne ein Stückchen…

  • Conny

    31. Juli 2019 at 0:22 Antworten

    Mohn und Kirschen für diesen Käsekuchen zusammen zu bringen – das war wirklich eine geniale Idee!
    Herzlichst, Conny

  • Julia Erdbeerqueen

    31. Juli 2019 at 8:10 Antworten

    Ich bin ja nicht sooo der Mohnfan, wenn dann aber noch Früchte drin sind, lasse ich mich auch überzeugen 🙂 Sieht super aus und die Streusel machen es richtig gut.

    Erdbeerige Grüße
    Juli

  • Marie von Fausba

    31. Juli 2019 at 10:17 Antworten

    Liebe Ina,
    ich esse Mohnkuchen gerade in der Kombination mit Käsekuchen gerne.
    Zusammen mit den Streuseln und den Kirschen ist die Kombination voll mein Fall.
    Liebe Grüße sendet Marie

  • Sylvia von Brotwein

    31. Juli 2019 at 12:01 Antworten

    Der gefällt mir sehr gut! Zumal ich ein großer Fan von Mohn bin! Lieben Gruß Sylvia

  • Julia Erdbeerqueen

    1. August 2019 at 7:49 Antworten

    Weiß gerade nicht mehr, ob ich schon kommentiert habe! Aber meinem Freund würde dieser Kuchen als Mohnfan super schmecken und mir auch als Mohnskeptiker. Die Kombi mit Kirschen finde ich nämlich richtig gut 🙂
    Erdbeerige Grüße
    Juli

  • Eva von evchenkocht

    1. August 2019 at 16:16 Antworten

    Hallo liebe Ina,
    ich liebe ja Mohnkuchen und dann mit den fruchtigen Kirschen – genial find ich aber, dass du dazu noch Streusel packst. Sieht schon sensationell lecker aus – ich würd mich mit Freuden direkt drauf stürzen!
    Liebe Grüße,
    Eva

  • Oh ja, die Kombination Kirschon und Käsekuchen stelle ich mir total lecker vor!
    Liebe Grüße
    Caroline

  • Ben von HabKeinFoodblog

    5. August 2019 at 18:36 Antworten

    Der sieht wirklich gut aus – wenn ich irgendwo gute Kirschen auftreiben kann wird er ausprobiert (lebe hier in der Kirschendiaspora)

    • BackIna

      6. August 2019 at 8:48 Antworten

      Zur Not kannst du auch Kirschen aus dem Glas verwenden, wenn die bei dir leichter zu bekommen sind. Ein großes Glas (720 ml) sollte reichen – gut abtropfen lassen und rein damit in die Masse 🙂

      • Ben

        15. August 2019 at 20:00 Antworten

        So, nachgebackt (mit Kirschen aus dem Glas…) und bin eigentlich zufrieden. Konsistenz war gut, Geschmack auch. Nur wenn der Kuchen warm wurde, hat sich das Öl etwas abgesetzt – werd wahrscheinlich beim nächsten Mal halb Öl halb Butter machen.

  • Sandra

    28. August 2019 at 16:45 Antworten

    Dieses Rezept und dieser Kuchen… HMMM! Danke für die Motivation und Anleitung, super.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.