Sauer macht lustig: Zitronenkuchen

Klassischer Zitronenkuchen

Hier auf diesem Blog sind ganz klassische Kuchen-Rezepte, die schon die Oma zubereitet hat, die meistgelesenen Beiträge. So unter anderem der Marmorkuchen, Eierlikörkuchen, Nusskuchen oder Käsekuchen. Ein ganz wichtiger Rührkuchen fehlt hier aber bisher – nach mehr als 6 Jahren Bloggen will ich das jetzt ganz schnell nachholen 😉 Nämlich Zitronenkuchen!

Als ich ein Kind war, gab es den bei uns häufiger als „Wochenend-Kuchen“ und ich fand es immer toll, den Zuckerguss mit Puderzucker und Zitronensaft anzurühren und dann über den Kuchen zu geben. Die Zuckerglasur ist doch einfach das Beste am Zitronenkuchen! Vielleicht kennt ihr auch noch die bekannte Backmischung. Aber die braucht wirklich niemand für Zitronenkuchen, das verspreche ich euch.

Frische Zitronen für einen Zitronenkuchen

Damit der Zitronenkuchen so richtig aromatisch wird, müsst ihr nur darauf achten, dass ihr wirklich die ganze Zitrone verwendet: Also nicht nur den Saft, sondern auch die Zitronenschale. Am besten verwendet ihr dazu eine Bio-Zitrone. Zur Sicherheit lege ich diese aber auch nochmal ein paar Minuten in kochendes Wasser ein. Dann sind wirklich alle Schadstoffe, die sich auf der Schale befinden können, weg. Wenn ihr es einfacher wollt, besorgt euch einfach fertig geriebene Zitronenschale.

Als Grundlage habe ich das Zitronenkuchen-Rezept von Dr. Oetker verwendet, das wir schon lange zubereiten. Allerdings mag ich es etwas saftiger, weshalb ich den Kuchen noch zusätzlich mit etwas Zitronensirup getränkt habe. Dadurch bekommt der Kuchen ein noch besseres Aroma und wird richtig schön „feucht“. Einfach lecker, dieser Klassiker!

Rührkuchen mit Zitrone: Zitronenkuchen aus der Kastenform

Und das Beste: Das Rezept geht auch wirklich sehr schnell. Also backt ihn doch einfach nach 🙂

Zitronenkuchen (für eine Kastenform (ca. 25 x 11 cm)

Für den Teig

  • 250 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier (Zimmertemperatur)
  • 300 g Mehl
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • Saft und Schale einer Bio-Zitrone (oder 1 Pck. geriebene Zitronenschale)
  1. Heize den Ofen auf 175° C Ober-Unterhitze (oder 160°C Heißluft) vor.
  2. Rühre die Butter ca 1 Minute cremig, bevor du den Zucker hinzugibst. Rühre ca. 5 Minuten weiter, bis die Mischung weißcremig ist.
  3. Rühre dann die Eier einzeln jeweils ca. 30 Sekunden unter.
  4. Vermische das Mehl mit dem Backpulver und der Zitronenschale und hebe dieses Portionsweise unter die Butter-Mischung.
  5. Gib zum Schluss 2 – 3 EL vom Zitronensaft unter den Teig, damit dieser geschmeidiger wird. Der Teig ist trotzdem noch relativ fest. Das ist so gewollt!
  6. Fette deine Kastenform aus und streue sie mit Mehl oder Weichweizengries aus. Verstreiche den Teig darin gleichmäßig.
  7. Backe den Zitronenkuchen ca. 45 – 50 Minuten und mache die Stäbchenprobe, bevor du ihn herausnimmst. Während des Backens kannst du den Sirup vorbereiten.

Für den Sirup

  • 100 ml Zitronensaft (nutze auch die Reste vom Teig!)
  • 3 EL Puderzucker
  1. Vermische Puderzucker und Zitronensaft und gib beides in einen Topf.
  2. Koche die Mischung auf und lasse sie ca. 5 Minuten einkochen, bis die Flüssigkeit um etwa die Hälfte reduziert ist.
  3. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, piekst du mit einem Schaschlikspieß gleichmäßig Löcher in den gesamten Kuchen. So kann sich der Sirup gut im Teig verteilen.
  4. Gieße dann den Sirup gleichmäßig über den Kuchen und lasse diesen in der Form auskühlen (dann kann der Sirup komplett absorbiert werden). Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist, kannst du ihn stürzen.

Für die Glasur

  • 200 g Puderzucker
  • 2 -3 EL Zitronensaft
  1. Rühre aus Puderzucker und Zitronensaft einen dickflüssigen Guss an und verteile diesen gleichmäßig über den Kuchen.

Schön saftig und gleichzeitig säuerlich: Dieser einfache Zitronenkuchen aus Rührteig mit echter Zitrone ist einfach und lecker! Probiere diesen schnellen Rührkuchen aus der Kastenform unbedingt aus! | BackIna.de

Details
recipe image
Rezept-Name
Klassischer Zitronenkuchen aus der Kastenform
Verfasser
Verfasst am
Vorbereitungsdauer
Zubereitungsdauer
Benötigte Zeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

👩🏻‍🍳  BackInas Masterclass: Backen lernen

Jetzt kostenlos zu deinem 5-teiligen Kurs anmelden: Grundrezepte, die du können solltest inklusive Videoanleitung und Tipps, wie sie garantiert gelingen.


 Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Nutzung wie in der Datenschutzerklärung beschrieben genutzt werden können. Ich kann der Nutzung jederzeit wiedersprechen. 

Post a Comment