High on Caffeine (Latte Macchiato Cupcakes)

Ich hatte euch ja schon erzählt, dass ich neben den Schoko Chili Cupcakes noch Cupcakes mit Kaffee gemacht habe. Das Rezept für die leckeren Latte Macchiato Cupcakes will ich euch natürlich nicht vorenthalten 😉 Das schöne am Backen mit Kaffee ist ja, dass man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Geschmack vieler trifft – denn wer mag keinen Kaffee? Besonders, wenn er so aromatisch in Kombination mit einer lockeren Vanillecreme daherkommt…

Die größte Schwierigkeit beim Herstellen dieser Cupcakes mit Kaffee-Geschmack? Nicht das ganze Topping bereits während der Zubereitung zu naschen! Mir zumindest ging es so… 😀 Denn die Vanillecreme schmeckt pur so lecker, dass man sie glatt als Dessert essen könnte! Deshalb seht ihr hier auch bald eine Dessert-Idee mit genau dieser Creme… Zwei Fliegen mit einer Klappe nennt man das wohl 😉

Bevor ich euch aber mal wieder mit einem Dessert im Glas verwöhne, nehmt euch doch erst einmal einen Latte Macchiato Cupcake 🙂 Dank des enthaltenen Kaffees sind die die idealen Wachmacher zu einem zweiten Frühstück…

Latte Macchiato Cupcakes (Cupcakes mit Kaffee; 12 Stück)

Für die Kaffee-Cupcakes

  • 170 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Instant-Espresso
  • 60 g Butter
  • 120 ml Milch
  • 120 ml starker Kaffee
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanille-Extrakt

Für das Topping:

  • 400 g weiße Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 250 g Frischkäse
  • 1 – 2 TL Vanille-Extrakt
  • 1 – 2 TL Sahnesteif
  1. Am Tag bevor du die Cupcakes zubereitest, bereitest du für das Topping die Ganache vor: Dazu hackst du die weiße Schokolade klein und kochst die Sahne einmal auf. Nun nimmst du die Sahne vom Herd und rührst die weiße Schokolade unter, bis diese komplett geschmolzen ist. Diese Mischung muss über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen.
  2. Für die Kaffe Cupcakes schmilzt du zuerst die Butter und lässt diese leicht abkühlen. Mische derweil die „trockenen“ Zutaten, also Mehl, Backpulver, Natron, eine Prise Salz, den Instant-Expresso sowie den Zimt.
  3. Nun mischt du die „nassen“ Zutaten, also Milch, Kaffee, Butter, das Ei sowie das Vanille-Extrakt. Gib diese langsam zu den trockenen Zutaten und rühre nur so lange, bis gerade so ein relativ flüssiger Teig entstanden ist.
  4. Verteile den Teig auf 12 Muffig-Förmchen und backe diese bei 175° C (Ober-Unterhitze) für ca. 20 bis 25 Minuten. Lasse die Cupcakes anschließend abkühlen. Wenn du noch mehr Kaffee-Geschmack haben möchtest, kannst du jeden Cupcake noch mit 1 TL frischem Espresso tränken.
  5. Während die Cupcakes kühlen, bereitest du das Frosting vor: Dazu schlägst du die Ganache mit dem Vanille-Extrakt sowie dem Sahnesteif auf und gibst den Frischkäse esslöffelweise dazu, bis eine sehr cremige, spritzfahige Masse entstanden ist.
  6. Zuletzt verteilst du das Frosting auf dem Boden und verzierst das Ganze mit etwas Kaffeepulver und eventuell einer Kaffeebohne – fertig sind die leckeren Latte Macchiato Cupcakes für die Kaffee-Junkies unter euch!

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

3 Comments

  • […] Abschied am besten? Ich habe mich für zwei Geschmacksrichtungen entschieden: Zum einen Kaffee (die ihr hier findet) – als Symbol für den Arbeitsalltag. Die anderen Cupcakes symbolisieren den Abschied und die […]

  • […] echtes „BackIna-Original“ und ist ursprünglich als „Resteverwertung“ der Latte Macchiato Cupcakes entstanden. Allerdings schmeckt die Kombi aus hellem und dunklem Schoko-Mousse mit Oreo Keksen so […]

  • […] Als neulich also mal wieder ein Paket mit der neuesten Kreation von Lindt* ins Haus flatterte, war mir klar, dass die „Macaron Pralines“ sich mit ihren bunten Farben hervorragend als Deko auf Cupcakes machen würden. Die Pralinen gibt es in den Geschmacksrichtungen Schokolade, Erdbeere, Zitrone und Pistazie. Dafür aber vier verschiedene Arten von Cupcakes zu backen, würde den Rahmen dieses Beitrags etwas sprengen 😉 Deshalb verrate ich euch heute mein Cupcake Grundrezept, aus dem sich schnell verschiedene Geschmacksrichtungen zaubern lassen. Und zwar lassen sich aus diesem Grundrezept für Cupcakes nicht nur Vanille, Schoko, Erdbeer, Pistazie oder Zitronen Cupcakes machen, sondern euer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Wie wäre es mit Passionsfrucht-Mango? Nougat mit Karamell? Kaffee? […]

Post a Comment