Das Beste aus beiden Welten (Milchreis-Waffeln mit Kuhflecken)

Das Beste aus beiden Welten (Milchreis-Waffeln mit Kuhflecken)

Milchreis-Waffeln. Ja, das ist, was ihr denkt: Die Kombination aus Waffeln und Milchreis. Wie komme ich auf eine solche Kombi, fragt ihr euch?

Nun ja, manche Dinge kauft man und weiß eigentlich gar nicht so recht, wieso. So ging es mir vor Wochen mit einer Packung Reisflocken. Eigentlich hatte ich gehofft, dass die etwas Abwechslung ins Frühstück bringen und eine Alternative zum klassischen Porridge, das ich fast jeden Tag esse, bieten. Allerdings musste ich gleich feststellen: Mit normalen Haferflocken schmeckt mir der „Schlonz“ oder das „Krankheitsessen“, wie es die Mitglieder meiner Familie liebevoll betiteln, einfach besser…

Milchreis-Waffeln_1

Solche Käufe stehen bei mir immer gerne in der hintersten Ecke des Küchenschranks, nehmen Platz weg und geraten in Vergessenheit. Nun ist mir die Packung wieder in die Hände gefallen und ich habe überlegt: Was kann man sonst noch damit machen? Erster Versuch: Normaler Milchreis. Sehr ungewohnte Konsistenz, denn die Flocken haben einfach nicht so viel „Biss“ wie ein normaler Milchreis.

Dann die Idee: Mein Waffeleisen (ich habe ja bereits hier darüber berichtet) ist ja ohnehin häufig im Einsatz. Könnte es klappen, das Beste aus beiden Welten zu vereinen – Waffeln und Milchreis? Also quasi Milchreis-Waffeln? Also an einem regnerischen Nachmittag das Waffeleisen ausgepackt. Und für die Optik habe ich noch „Kuhflecken“, also Flecken aus Schokoladen-Teig in die Waffeln gebacken. So sieht es einfach besser aus und schmeckt auch in der Kombination mit Nutella und Banane einfach noch besser.

Milchreis-Waffeln_2

Als ich den Teig gerührt habe, war ich schon etwas skeptisch, weil die Konsistenz bei den Milchreis-Waffeln doch sehr anders ist als bei normalen Waffeln. Aber herausgekommen sind am Ender super saftige Waffeln mit dem feinen Geschmack von Milchreis – nur ohne den „Biss“, den normaler Milchreis hat. Und an dieser Stelle ist das erwünscht – weshalb ich nun zumindest weiß, wofür die Reisflocken in Zukunft Verwendung finden. So ein Fehlkauf bringt manchmal doch ganz gute Ideen!

 Milchreis_Waffeln_3

Milchreis-Waffeln mit Kuhflecken (ca.  6 Waffeln)

100 g Reisflocken oder Milchreis
500 ml Milch
2 EL Zucker
3 Eier, getrennt
1 EL Butter
8 EL Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Kakao
1 Pck Vanillezucker
etwas abgeriebene Zitronenschale

Bananen, Schokolade, Nutella, Apfelmus… Was das Herz begehrt als Beilage

  1. Den Milchreis vorbereiten: Die Milch mit den 2 EL Zucker aufkochen und die Reisflocken / den Milchreis zugeben. Nach Packungsanleitung einen Milchreis zubereiten. Zum Schluss die Butter im Milchreis schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen.
  2. Die Eiweiße steif schlagen. Den fertigen Milchreis (oder 400 g fertigen Milchreis) mit dem Eigelb mischen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Milchreis-Mischung rühren. Zum Schluss das Eiweiß unterheben. Ca. 1/3 vom Teig abnehmen und den Teelöffel Kakao darunter mischen, damit ein Schoko-Teig entsteht.
  3. Das Waffeleisen vorheizen und mit etwas Öl ausreiben. Dann 2 EL vom hellen Teig ins Eisen geben, ca 1 EL Schokoladen-Teig in kleinen Klecksen darauf geben.
  4. Je nach Waffeleisen brauchen die Waffeln zwischen 3 und 5 Minuten.
  5. Direkt warm mit Beilage nach Wahl genießen.

Milchreis_Waffeln_4

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

1 Comment

  • Ein Dekoherzal in den Bergen

    21. Februar 2016 at 20:28 Antworten

    MEI guat;;;;;I LIEB MILCKREIS;;;freu,,,freu,,

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.