Eingeladen: Ein orientalischer Abend zu Hause

Eingeladen: Ein orientalischer Abend zu Hause

Nachdem ich euch im Oktober unter dem Motto „Eingeladen“ von unserer Halloween Party erzählt habe, gibt es im November eine Dinnerparty, die etwas sommerliche Stimmung ins trübe Wetter bringt! Denn wir hatten schon vor einigen Wochen unsere Freunde unter dem Motto „Orientalischer Abend“ zu Hause zu Gast… Gerade jetzt vertreibt das die winterlichen Gefühle – es gibt kaum etwas schöneres als die vielfältigen Geschmäcker, satten Farben und angenehmen Gerüche des Orients nach Hause zu holen, finde ich!

Filoteig-Röllchen und Gemüse orientalischer Art als Vorspeise beim orientalischen Abend

Orientalischer Abend: Die Deko

Ein orientalischer Abend ist nur dann wirklich authentisch, wenn die Deko stimmt. Natürlich könnte man jetzt die ganze Wohnung mit bunten Stoffen einhüllen und damit die Stimmung wie im Harem schaffen – allerdings seien wir mal ehrlich: Im Alltag fehlt oft die Zeit für eine ganz so aufwändige Deko… Und ein orientalischer Abend soll auch für die Gäste, die nicht thematisch passend gekleidet kommen, angenehm sein. Insofern haben wir uns für eine dezent orientalische Deko entschieden.

Orange und Gold als Leitfarben der Deko beim orientalischen Abend

Dabei haben wir sehr von dem Fakt profitiert, dass meine Mutter glitzernde Deko in allen Varianten liebt und ein Faible fürs Orientalische hat 😉 Insofern bin ich einfach zu ihr gefahren und habe alles, was ungefähr passte, eingepackt (Danke, Mama!). Typisch orientalisch sind warme Farben in der Kombination mit Gold – deshalb habe ich orange als Grundfarbe gewählt:

  • Den Tischläufer habe ich aus alten Gardinen gebastelt: Ein glänzender Organza-Stoff zaubert sofort orientalisches Flair.
  • Kerzen sind sehr wichtig, vor allem später am Abend! Neben zweierlei orientalischen Kerzenhaltern haben wir ganz einfach viele Teelichter in der Wohnung verteilt. Besonders als es dunkel wurde, machte das eine tolle Stimmung.
  • Aus Dubai hatte mir ein Freund ein Deko-Kamel mitgebracht – das durfte natürlich nicht fehlen.
  • Kommen wir jetzt zum Thema Glitzer und Glamour: Möglichst viele glänzende Tablette, auf denen die Speisen drapiert werden, sind Pflicht! Einige Tisch-Diamanten sorgen für den richtigen opulenten Look.
  • Zusätzlich haben wir mit Gold Akzente gesetzt: Hier kamen goldene Tischsets und goldene Kissen für das Sofa zum Einsatz. Das verleiht zumindest ein bisschen Harems-Feeling 😉

Lebt also einfach euere Kreativität aus und besorgt euch viele glänzende, glitzernde Deko-Elemente! Herr BackIna war zwar zunächst etwas skeptisch, ob es nicht übertrieben aussieht, wenn wir so viel glänzende Deko in die Wohnung packen – aber: Am Ende hätte es sogar noch etwas mehr sein dürfen, damit es noch orientalisch-üppiger aussieht 😉

Geheimnisvolle Stimmung beim orientalischen Abend

Orientalischer Abend: Die Musik

Natürlich sorgt auch die Musik für die richtige Stimmung am orientalischen Abend – deshalb legen wir großen Wert auf die richtige Hintergrund-Musik. Oft spielen wir Internet-Radio über die Apple TV ab, jedoch hat uns da keine orientalische Musik zugesagt. Deshalb lief zum Essen diese Playlist über Youtube: Schön ruhig, sodass man sich noch unterhalten kann und dennoch ein orientalisches Flair.

Orientalischer Abend: Die Rezepte

Beim orientalischen Abend ist natürlich das zentrale Element das Essen! Besonders eine große Auswahl an kleinen Vorspeisen, sogenannten Mezze, ist wichtig: Denn auch im Orient werden diese besonders gerne genossen. Dafür gibt es als Dessert nur starken Mokka und ein bisschen Gebäck.

Hauptgang beim orientalischen Abend

Konkret bestand unser Menü aus folgenden Speisen:

Vorspeisen

  • Minz-Apfel-Aperitiv
  • Filoteig-Röllchen mit Schafskäse-Füllung
  • Lammhackbällchen mit scharfer Tomatensauce (wurde von einer Freundin mitgebracht, Rezept auf Anfrage)
  • Orangen-Chutney und Hummus mit Fladenbrot zum Dippen (Rezepte gibt es ebenfalls auf Anfrage)
  • Mariniertes Gemüse
  • Ananas-Lassi (Rezept auf Anfrage, kam ebenfalls von einer Freundin)

Hauptgang

  • Zartes Hühnchen mit orientalischen Früchten
  • Couscous mit Kräutern

Dessert

  • Arabischer Mokka (Rezept muss ich glaube ich nicht erklären 😉 )
  • Ma’amoul (Gefüllte Dattelplätzchen)
  • Ras el Hanout Kipferl (nach diesem Rezept)

Orientalische Dattelplätzchen und Ras el Harnout Kipferl als Dessert beim orientalischen Abend

Alles in allem kann ich sagen: Ein orientalischer Abend ist wirklich mal eine besondere Erfahrung für Gäste und macht sehr viel Spaß vorzubereiten! Genießt also dieses opulente Mahl mit lieben Menschen bei euch daheim und berichtet mir gerne, wie es euch gefallen hat 🙂

Beim nächsten Mal „Eingeladen“ gibt es einen Einblick in unser Weihnachtsmenü, freut euch also schon auf Dezember 🙂

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

1 Comment

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.