Wild auf Wild! (Pulled Deer mit grünem Spargel und Polenta)

Wild auf Wild! (Pulled Deer mit grünem Spargel und Polenta)

Wild geht nur im Winter? Nicht bei uns 😉 Wir sind rund ums Jahr große Fans von Reh, Hirsch, Wildschwein und Co. Deshalb sind auch gleich mehrere Wild-Rezepte in unserem fränkischen Kochbuch gelandet. Dabei muss es aber nicht immer nur der klassische Braten sein, das wäre ja langweilig… Fürs Buch haben wir daher unter anderem einen Reh-Burger zubereitet, der in Kombination mit Apfel und Rotkohl herrlich herbstlich schmeckt. Heute gibt es eine eher frühlingshafte Wild-Kombination: Und zwar haben wir Pulled Deer im Dutch Oven zubereitet. Das ist sozusagen die „wilde“ Schwester von Pulled Pork. Anders als die Variante vom Schwein ist das Pulled Deer eher süßlich und braucht gar nicht viel Gewürz, um gut zu schmecken: Apfel, Cranberries, Rotwein und Zwiebeln ergänzen den Wildgeschmack perfekt und etwas Speck hält das zarte Fleisch beim langen Garen super saftig.

„Aber das teuere Wildfleisch ist doch dafür viel zu schade!“ – Mag jetzt der ein oder andere von euch ausrufen… Da wir immer ein vollständiges Reh vom Jäger abnehmen und innerhalb der Familie teilen, haben wir auch einige Stücke, die sich weniger gut als Braten, dafür aber gut für Pulled Deer eignen. In dem Fall waren das die Vorder-Schlegel (also die Vorderbeine), die nicht so fleischhaltig wie die Reh-Keule sind. Auch der Reh-Hals wäre geeignet für das Experiment (verwenden wir sonst oft als Basis für Saucen oder Hackfleisch). Das Fleisch zusammengenommen ergibt eine für ca. 4 Personen ausreichende Portion Pulled Deer. So geht nichts vom wertvollen Wildfleisch verloren und man kann auch mit geringem Budget ein leckeres Wildgericht zubereiten! Fragt gerne einmal bei euerem lokalen Jäger nach diesen „B-Stücken“, denn oft möchten Kunden nur den fleischigen Rücken oder die Keulen und der Jäger ist dankbar, wenn er die weniger begehrten Stücke günstiger verkaufen kann.

Dazu gibt es diesmal grünen Spargel (passend zur Spargelzeit) und cremige Polenta. Ihr könnt statt der Polenta natürlich auch Kartoffelpüree servieren. Außerhalb der Spargelzeit kann ich mir glasierte Karotten oder auch ganz traditionell Apfel-Rotkohl dazu gut vorstellen. Natürlich könnt ihr auch Sandwiches oder Burger aus dem Pulled Deer machen – kurz, ihr könnt alles damit machen, was ihr mit Pulled Pork auch machen würdet! Zubereitet haben wir das Pulled Deer natürlich wieder im Dutch Oven, Herrn BackInas liebstem Spielzeug während der Grill-Saison. Der Vorteil: Im gusseisernen Topf bleibt das Wild garantiert zart, da es in genügend Flüssigkeit gart.

Insofern steht dem Wildgenuss auch im Frühling und Sommer nichts im Wege! Probiert es doch auch mal aus 🙂

Pulled Deer aus dem Dutch Oven (zart gegartes Rehfleisch) mit Spargel und Polenta

Für das Pulled Deer

  • 1,5 kg Rehfleisch (von Vorder-Schlegeln, Hals oder auch Keule)
  • 2 Äpfel
  • 2 rote Zwiebeln
  • 100 g Speckwürfel
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL getrocknete Cranberrys, fein gehackt
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 TL getrocknete oder frische, gehackte Petersilie
  • Je 1 EL Salz & Pfeffer
  • 300 – 400 ml Rotwein
  • 3 – 4 EL BBQ-Sauce

Hinweis zu den Beilagen

  • Für 4 Personen habe ich 1 kg grünen Spargel geputzt und in Alufolie im Ofen gegart. Alternativ kann man diesen auch in einer gusseisernen Pfanne oder im Gemüsekorb auf dem Grill garen.
  • Die Polenta habe ich nach diesem Rezept zubereitet und mit 50 g geriebenem Parmesan verfeinert.

Zubereitung

  1. Wasche das Fleisch und befreie es von den Silberhäutchen. Tupfe es trocken.
  2. Mische die Gewürze, also Ahornsirup, Cranberrys, Paprika, Knoblauch, Zimt, Petersilie und Salz sowie Pfeffer. Damit streichst du das Fleisch rundherum gut ein.
  3. Würfle die Zwiebeln und die Äpfel grob und bedecke den Boden damit (einige Apfelstücke für oben aufheben). Darauf legst du das marinierte Fleisch und verteilst noch einige Apfel-Stücke darauf. Streue den Speck ebenfalls darauf. 
  4. Gieße vorsichtig den Rotwein an, sodass die Gewürze nicht vom Fleisch gespült werden. Schließe den Deckel und lasse das Fleisch ca. 30 Minuten ruhen.
  5. Erhitze derweil 12 Kohle-Briketts. Dann setzt du den Dutch Oven auf 6 Kohlen und legst die anderen 6 Stück auf den Deckel.
  6. Lasse das Fleisch so ca. 4 – 5 Stunden garen. Lege ggf. zwischendrin Kohlen nach und schaue zwischendurch nach dem Fleisch: Wenn zu wenig Flüssigkeit im Dopf ist, kannst du Wein oder auch Wildfond angießen.
  7. Nach Ende der Garzeit kannst du das Fleisch wie Pulled Pork zerrupfen und mit BBQ-Sauce sowie 2 – 3 Schöpfkellen des Suds abschmecken. Würze ggf. noch mit Salz und Pfeffer nach.
  8. Serviere das Pulled Deer nach Wunsch!

 

Du suchst ein besonderes Wildgericht? Dann ist dieses Rezept für Pulled Deer genau richtig für dich! Mit Fleisch vom Reh, das sonst eher selten als Braten serviert wird, entsteht ein wunderbar zartes und aromatisches Wildgericht: Ähnlich wie Pulled Pork, nur viel aromatischer und leicht fruchtig! Probiere diese Idee mit Wild aus! | BackIna.de

 

Details
recipe image
Rezept-Name
Pulled Deer aus dem Dutch Oven
Verfasser
Verfasst am
Vorbereitungsdauer
Zubereitungsdauer
Benötigte Zeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.