Start in die Adventssaison (Rumkränzchen klassische Art)

Start in die Adventssaison (Rumkränzchen klassische Art)

Habt ihr schon die ersten Weihnachtsplätzchen gebacken? Wir hatten ja schon im September ein kleines Weihnachts-Shooting, bei dem wir den Content für Dezember vorbereitet haben (da bin ich nämlich viel unterwegs). Daher sind bei uns schon länger Plätzchen im Haus – und anscheinend schmecken sie jetzt am besten, denn alle Besucher, die die Plätzchendose gesehen haben, bedienen sich gerne daran 😉 Morgen ist ja Buß- und Bettag, da beginnt für viele die „offizielle“ Back-Saison: Deshalb habe ich jetzt auch schon ein erstes Plätzchenrezept für euch!

Gefüllte Marmeladenplätzchen mit Rum-Glasur: Klassische Rumkränzchen

Diese Rumkränzchen backen wir beinahe jedes Jahr – es handelt sich gewissermaßen schon um einen „Familienklassiker“. Das eigentliche Rezept stammt aber aus einer alten Ausgabe der Lecker, insofern habe ich das Rezept hier nur ein wenig adaptiert. Allerdings sind diese mit Marmelade gefüllten Plätzchen so lecker, dass ich sie euch dennoch nicht vorenthalten möchte 😉 Denn besonders gut werden die Rumkränzchen – wie der Name schon sagt – durch eine Rum-Glasur. Diese zieht mit der Zeit in den Mürbteig und macht die Plätzchen richtig schön saftig und gleichzeitig richtig aromatisch. Auch das Gelee für die Füllung wird mit etwas Rum verfeinert. Dadurch bekommen sie eine fruchtige Note, ohne zu sehr nach Rum zu schmecken.

Klassiker auf dem Plätzchenteller: Rumkränzchen

Da die Rumkränzchen wie erwähnt etwas durchziehen müssen, um richtig gut zu schmecken, eignen sie sich wunderbar für den Beginn der Plätzchensaison! Denn ihr könnt jetzt backen und pünktlich zum ersten Advent schmecken die Plätzchen dann so richtig gut (falls sie so lange aushalten 😉 ). Übrigens müsst ihr natürlich keine Kreise ausstechen wie ich: Der Teig behält seine Form sehr gut, da kein Backpulver enthalten ist. Dadurch eignet sich der Rumkränzchen-Teig auch zum Ausstechen von komplexeren Formen wie Schneeflocken oder Nikoläusen.

Insofern wünsche ich euch viel Spaß beim Start in die Advents-Backsaison! Vielleicht backt ihr ja gleich die Rumkränzchen?  Am Freitag habe ich übrigens eine schokoladige Variante dieser Plätzchen für euch. Also schaut wieder rein 😉

Gefüllte Doppeldecker Kekse mit Marmeladenfüllung und Rum-Glasur: Das sind Rumkränzchen

Rumkränzchen (ca. 40 – 50 Stück)

  • 300 g Mehl
  • 150 Zucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Ei
  • 150 g Butter (in Stückchen)
  • ca. 150 – 200 g roter Gelee (ich verwende Johannisbeer- oder Traubengelee)
  • 2 EL + 3 – 4 EL Rum
  • 200 g Puderzucker
  1. Verknete Mehl, Zucker, Vanilleextrakt, das Ei und die Butter mit einer Prise Salz zu einem glatten Teig. Lasse diesen ca. 30 Minuten im Kühlschrank ziehen (in Frischhaltefolie gewickelt).
  2. Rolle dann den Teig ca. 3 – 4 mm dick aus und steche mit einem kleinen runden Ausstecher oder einem Schnapsglas (Durchmesser ca. 3 – 4 cm) gleichmäßige Kreise aus.
  3. Backe die Plätzchen bei 175°C Umluft für ca. 7 – 9 Minuten (die Ränder sollten ganz leicht hellbraun werden, das Plätzchen selbst hell bleiben).
  4. Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind, rührst du das Gelee mit 2 EL des Rums glatt und setzt je 2 Plätzchen mit ca. 1 TL Gelee zusammen.
  5. Lasse die gefüllten Plätzchen ca. 1 Stunde antrocknen, bevor du aus dem Puderzucker und dem restlichen Rum einen relativ dünnen Zuckerguss (Konsistenz von Honig) anrührst.
  6. Streiche den Rum-Zuckerguss gleichmäßig auf die Rumkränzchen und lasse diese gut trocknen.
  7. Übrigens kannst du die Rumkränzchen gut im Voraus zubereiten: Wenn die Plätzchen 1 – 2 Wochen durchgezogen sind, werden sie richtig schön mürbe und das Rum-Aroma hat sich gleichmäßig verteilt.

Mürbeteig Kekse mit Johannisbeergelee und Rum-Zuckerglasur: Die Rumkränzchen sind ein Klassiker auf dem Plätzchenteller, der in keinem Jahr fehlen darf! Ich zeige dir, wie du die leckeren Rumplätzchen selber machst. Fang am besten schon 2 - 3 Wochen vor Weihachten an, denn du kannst diese Plätzchen gut im Voraus zubereiten. Mit etwas Lagerzeit werden die Rumkränzchen immer besser! | BackIna.de

Details
recipe image
Rezept-Name
Rumkränzchen
Verfasser
Verfasst am
Vorbereitungsdauer
Zubereitungsdauer
Benötigte Zeit

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.