Lustige Kugeln (Rumkugeln wie vom Bäcker)

Lustige Kugeln (Rumkugeln wie vom Bäcker)

Achtung, heute startet der Beitrag mit einem schlechten Witz – wer sich den ersparen möchte, bitte unten weiterlesen 😉
Kommt ein Mann in die Bäckerei und sagt: „Ich möchte Rumkugeln.“ – Erwidert die Verkäuferin: „Meinetwegen, aber bitte draußen.“ Hahaha, sehr witzig. Aber sehr passend zu der Back-Geschichte, die ich euch heute erzählen will: Nämlich die von den Rumkugeln wie vom Bäcker.

Aus Teigresten gemacht: Rumfummeln wie vom Bäcker

Denn im Fränkischen wo ich herkomme, bekommt man die riesigen Rumkugeln (groß wie ein Golfball) tatsächlich nicht beim Bäcker. Die Verkäuferin würde darunter zwar nicht „auf dem Boden rollen“ verstehen wie im Witz, sondern höchstens Pralinen – aber das Gesuchte würde man hier nicht bekommen. Ehrlich gesagt kannte ich diese bisher auch nur unterbewusst vom Nordsee-Urlaub – bis, ja bis ich ein kleines Dankeschön backen wollte.

Riesen Rumkugeln wie vom Bäcker

Da ich mich für „feines“ Handwerk wie Kochen, Backen, Dinge reparieren zwar sehr begeistern kann, ich aber das „grobe“ Handwerk wie beispielsweise alles rund ums Auto hasse, war Herrn Backinas Papa (natürlich mit tatkräftiger Hilfe von Herrn Backina) so lieb und hat meine Sommerreifen gewechselt. (Beim derzeitigen Wetter eigentlich gar nicht nötig, aber wer kann schon ahnen, dass der Sommer so verregnet wird?) Da wollte ich ihm natürlich ein süßes Dankeschön zukommen lassen 🙂 Und da er öfters von den Riesen-Rumkugeln erzählt, die Bekannter zu Weihnachten macht, habe ich versucht diese nachzubacken.

Und tatsächlich: Die Rumkugeln, die man in West- und Norddeutschland beim Bäcker bekommt und die aus Teigresten, Rum und Schokolade gemacht werden, schmecken einfach grandios! Und sind super einfach zu machen – im Prinzip ein bisschen wie Cakepops, allerdings in groß. Diese Kugeln stecken voller Rum-Schoko-Geschmack und sind dabei super saftig: Gerade richtig, wenn man jemandem eine Freude machen will!

Rumkugeln wie vom Bäcker: Groß wie ein Golfball

Und ich verspreche euch: Nach dem Genuss von 1 bis 2 dieser Bäcker-Rumkugeln findet ihr sicherlich auch den Rumkugel-Witz lustig 😉 Soll ich ihn euch nochmal erzählen? „Kommt ein Mann in eine Bäckerei….“

Rumkugeln wie vom Bäcker

ca 500 g Rührkuchen oder Biskuit (am besten altbacken)
150 g Schokolade (Zartbitter)
1 EL Butter
4 – 5 EL braunen Rum
1 EL Vanille-Extrakt
2 EL Kakao (optional)
Schokostreusel
etwas Milch

  1. Den Kuchen ganz fein zerbröseln und mit dem Rum tränken sowie den Kakao und die Vanille-Essenz zugeben. Die Mischung ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Schokolade und die Butter miteinander schmelzen. Beides mit den Kuchenbröseln mischen, bis eine homogene Konsistenz entstanden ist. Golfball-Große Kugeln formen und ca. 15 Minuten kalt stellen, bis sie fest sind.
  3. Die Kugeln mit etwas Milch bepinseln, damit die Schonstreusel besser kleben bleiben. In den Streuseln wälzen und fertig sind die Rumkugeln wie vom Bäcker.
  4. Bis zum Verzehr kalt stellen und innerhalb von 2 – 3 Tagen essen – das sollte kein Problem sein, so lecker wie diese sind 🙂

Große Rumkugeln wie vom Bäcker

Du möchtest Rumkugeln wie vom Bäcker selber machen? Mit Kuchenresten, einer Menge Rum und wenigen anderen Zutaten ist das ganz leicht möglich! Probier doch auch mal diese super leckeren, großen Rumkugeln aus! | BackIna.de

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.