New York, New York (Schoko Babka / Schoko-Hefezopf)

Heute gibt es ein Rezept, das schon lange auf meiner „Nachback-Liste“ stand: Nämlich ein typisch New Yorker Rezept, die Babka. Das ist eine Art fein gemusterter Hefezopf, der mit Schokolade gefüllt ist und optional mit zimtigen Streuseln getoppt wird. Nun hatte ich neulich noch ein kleines bisschen Trockenhefe von einem anderen Rezept übrig – perfekt, um eine Babka zu machen! Denn hier braucht man nur einen gestrichenen Teelöffel Trockenhefe. Sehr gut, denn so schmeckt das Gebäck nicht so extrem nach Hefe… Ich mag es einfach nicht, wenn Hefegebäck zu sehr nach Hefe schmeckt. Klingt paradox, aber wisst ihr, was ich meine?

Witzigerweise hatte ich Babka sogar in zwei Kochbüchern markiert : Einmal in New York Christmas, das ich mir erst vor Kurzem gekauft habe und schon seit Längerem in "New York - die Kultrezepte" (aus dem Buch habe ich hier schon einmal etwas ausprobiert). Welches Rezept soll es nun also sein? So habe ich mir meine „Lieblings-Babka“ aus den beiden Rezepten, meinen Vorräten und einer Portion Kreativität zusammengebastelt. Was sind also die Bestandteile dieses Schoko-Hefegebäcks?

  1. Ganz klar: Ein luftiger Hefeteig bildet die Basis. Dabei habe ich die Variante mit Creme Fraiche im Teig gewählt – das ist nicht so süß und hat eine sehr feine Struktur. Mal ganz anders als „normale“ Hefeteige (wie zum Beispiel bei diesem Hefezopf).
  2. In den Teig wird eine schokoladige Füllung „eingewickelt“. Hier habe ich Butter, Schokolade, Kakao und etwas Süße gemischt und in den Zopf gestrichen. Die Alternative wäre fertige Schoko-Creme, was ich jedoch etwas zu süß finde. Oder Butter auf den Teig streichen und darauf Kakao plus Zucker verteilen – das finde ich jedoch unpraktisch, da man damit leicht die Küche einsauen kann 😉
  3. Es ist zwar optional, aber ich würde es unbedingt empfehlen: Macht die leckeren Zimt-Streusel auf euere Babka! Erst damit schmeckt der Hefezopf so richtig besonders und macht beinahe schon süchtig.

Wie kommt nun das feine Muster in die Babka? Im Vergleich zu anderen Hefezöpfen wird dieser nicht geflochten, sondern lediglich gewickelt. Es ist also halb so schwer wie es aussieht! Zuerst rollst du den gesamten Teig mit der Füllung zu einer lagen Schnecke auf. Dann wird diese in der Mitte längs geteilt und die beiden Hälften werden wieder miteinander verschlungen. Fertig ist das feine Muster. Beeindruckend, oder?

Hier kommt also das Rezept für das typisch New Yorker Hefegebäck. Probiert es unbedingt aus! 🙂

Schoko Babka (Hefezopf mit Schoko-Füllung und Streuseln) – 1 Kastenform á 25 cm Länge

Für den Hefeteig

  • 200 g Mehl
  • 1 gestrichener TL Trockenhefe
  • 50 g Zucker
  • 90 g Creme Fraiche
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 60 g geschmolzene Butter

Für die Schoko-Füllung

  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 50 g Butter
  • 25 g Puderzucker
  • 2 – 3 EL Honig
  • 2 EL Kakaopulver

Für die Zimtstreusel

  • 50 g Mehl
  • 60 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 35 g weiche Butter
  1. Für den Hefeteig vermischt du zuerst das Mehl mit dem Zucker und der Trockenhefe. Anschließend gibst du Creme Fraiche, Ei, Eigelb sowie die geschmolzene Butter hinzu und veknetest alles, bis ein weicher Teig entsteht. Lasse diesen etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen – nun sollte sich das Volumen deutlich erhöht haben.
  2. Während der Hefeteig geht, kannst du die Streusel vorbereiten: Verknete dazu Mehl, Zucker, Zimt und die weiche Butter. Sollten die Streusel zu weich sein, gib einfach noch etwas Mehl hinzu. Stelle die Streusel bis zur Verwendung im Kühlschrank kalt.
  3. Ebenfalls kannst du die Schoko-Füllung während der Gehzeit des Hefeteigs vorbereiten. Dazu hackst du die Zartbitterschokolade in Stücke und schmilzt diese mit der Butter über einem Wasserbad. Sobald die Masse flüssig ist, rührst du den Puderzucker und das Kakaopulver unter. Gib zuletzt den Honig in die Masse – und zwar genau so viel wie du angenehm findest. Die Schoko-Füllung sollte nicht zu süß werden.
  4. Sobald der Teig gegangen ist, rollst du ihn auf einer gut bemehlten Oberfläche etwa 0,5 cm dick in Form eines Rechtecks (ca. 30 x 20 cm) aus. Dieses bestreichst du nun mit der Schoko-Füllung, wobei du an allen Seiten einen Rand von etwa 1 – 2 cm Breite stehen lässt.
  5. Rolle nun den Teig von der breiten Seite her auf. Die Rolle schneidest du einmal längs in der Mitte durch. Nun hast du zwei „halbe“ Zöpfe. Diese verdrehst du ineinander, wobei die „offene“ Seite (also die Seite, an der die Füllung herausschaut) nach außen zeigt.
  6. Setze den so entstandenen Zopf in eine Springform und lasse den Teig noch einmal abgedeckt etwa eine Stunde gehen.
  7. Heize den Ofen auf 175° C (Ober-Unterhitze) vor und verteile die Streusel über der Babka. Backe den Hefezopf jetzt etwa 35 – 40 Minuten, bis die Streusel und die Oberfläche schön goldbraun sind.
  8. Fertig ist die typisch New Yorker Süßigkeit – Schoko Babka ist lecker zum schnellen Frühstück unterwegs oder zu einer Tasse Kaffee.

Meine Babka basiert auf den Rezepten aus den Büchern „New York Christmas“ und „New York – die Kultrezepte“. 

Diese Produkte habe ich für das heutige Rezept verwendet*

* Die Amazon-Links sind sogenannte Affialiate Links. Das heißt, ich bekomme eine kleine Provision, wenn ihr darüber etwas einkauft. Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten! 

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

1 Comment

  • Julz kocht

    9. Februar 2018 at 14:36 Antworten

    Das sieht super lecker aus. Kommt auch auf meine „Nachbackliste“.
    Echt tolle Rezepte hast du hier auf deinem Blog. Mach weiter so!

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.