Hot Chocolate! (Schoko Chili Tartlettes)

Hot Chocolate! (Schoko Chili Tartlettes)

Es gibt einfach Geschmackskombis, auf die man nicht sofort kommt – die sich aber lohnen zu testen! Schokolade und Chili ist so eine (mittlerweile nicht mehr ganz unbekannte) Kombi. Die Kombi aus süß und scharf mag ich sehr gerne und so kam ich auch auf die heutigen Tartelettes. Denn wir hatten am Wochenende Besuch und es gab mexikanisch. Da habe ich überlegt: Welches Dessert könnte zur scharfen mexikanischen Küche passen? Natürlich – ein Dessert, das ebenfalls leicht scharf ist. Und da die Kakaobohne ja ursprünglich aus Südamerika kommt, war Schokolade ebenfalls gesetzt.

Tartelettes mit Schokolade und Chili - elegantes Dessert oder kleines Teilchen für den Kaffee

So sind die Schoko Chili Tartelettes entstanden 🙂 Da ich keine ganze Tarte servieren wollte, habe ich mich nämlich für individuelle Formen entschieden. Leider haben wir aber nur 2 Tartelette-Förmchen im Haus. Deshalb musste dann letztendlich die Muffinform herhalten. Aber was soll ich sagen – das funktioniert auch super! Zum einen werden die Tartlettes so etwas tiefer als bei „normalen“ Förmchen: Das heißt mehr Schoko-Ganache pro Törtchen 😉 Zum anderen kann man so bis zu 12 Tartelettes auf einmal machen. Das ist perfekt für Partys oder wenn ihr mehr Gäste habt.

Schoko Chili Tartelettes - ein besonderes Schoko Dessert mit Chili

Ihr solltet nur entweder die Form vorher fetten oder Papier-Muffinförmchen hineinlegen, damit sich die Tartelettes leichter wieder lösen. Denn wenn diese heiß sind, sind sie noch etwas instabil – also lieber vorsorgen, damit euch die Tartelettes beim herausnehmen nicht zerbrechen.

Noch ein Wort zur Ganache: Im heißen Zustand kann man das Chili aus der Schoko-Chili-Ganache viel deutlicher schmecken. Erst beim abkühlen wird die Mischung etwas milder (bzw. ihr nehmt die Schärfe auf der Zunge weniger stark wahr). Deshalb dürft ihr die Ganache richtig schön scharf abschmecken, wenn ihr sie herstellt. Das liegt ein wenig in euerem Ermessen. Und noch ein Tipp: Wenn ihr Gäste habt, die es richtig scharf mögen, serviert doch einfach zusätzlich getrocknete Chilis zum Dessert. Dann kann sich jeder die Schokolade so „scharf“ machen, wie er / sie möchte 🙂

Schokolade und Chili in einem leckeren Dessert: Die Schoko Chili Tartelettes sind mit feiner Ganache und Chilipulver verfeinert. Ideal als Dessert für ein romantisches Dinner!

Übrigens ist das auch ein super Dessert für den morgigen Valentinstag – quasi ein echter „Scharfmacher“ 😉

Schoko Chili Tartelettes aus der Muffinform (ca. 12 Stück)

Für den Mürbeteig

  • 125 g Butter in Stückchen
  • 4 EL Ahornsirup
  • 170 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanille-Extrakt

Für die Schoko Chili Ganache

  • 300 g dunkle Schokolade (ich habe 70% Kakaoanteil verwendet)
  • 250 g Creme double
  • 100 g Sahne
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Zimtstange
  • 1 – 2 TL Chilipulver
  1. Verknete die Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig miteinander. Achtung: Er ist zuerst sehr bröselig. Dann einfach weiterkneten, bis er glatt wird. ggf. kannst du noch einen EL kaltes Wasser dazugeben, damit er geschmeidig wird.
  2. Lege die Mulden einer Muffinform nach Wunsch entweder mit Papierförmchen aus oder fette sie ganz leicht. Das dient dazu, dass sich die Tartelettes später leichter lösen und hängt etwas von deinem Muffinblech ab. Heize den Ofen auf 175° Ober-Unterhitze vor.
  3. Rolle den Mürbteig ca. 3 mm dick aus und steche Kreise aus, die etwas größer als die einzelnen Muffinformen sind. Diese drückst du vorsichtig in die Mulden und ziehst den Rand nach oben, wie bei einer „richtigen“ Tarte.
  4. Backe die Tartelettes nun ca. 15 Minuten, nimm sie dann heraus und lasse sie 5 – 10 Minuten in der Muffinform abkühlen.Entferne sie aus der Muffinform (vorsichtig! Wenn sie noch heiß sind, brechen sie leicht!) und lasse sie vollständig auskühlen.
  5. Für die Ganache hackst du die Schokolade in Späne und stellst sie dir bereit. Vermische dann Creme Double und Sahne in einem Topf mit dem Ahornsirup und dem Vanille-Extrakt. Lege die Zimtstange hinein und erhitze die Mischung, bis sie kurz vor dem Kochen ist.
  6. Dann nimmst du den Topf vom Herd und rührst die Schokolade unter, bis eine glatte Masse entstanden ist. Unter diese mischt du zunächst 1 TL Chilipulver.
  7. Die Masse sollte im heißen Zustand wirklich scharf schmecken, denn beim abkühlen geht der Geschmack etwas verloren. Also gib so lange Chili zu, bis du es fast „zu viel“ findest. Dann ist es richtig 😉
  8. Entferne die Zimtstange und verteile die Ganache auf die Tartelette-Förmchen. Falls etwas übrig bleibt, kannst du das gut als Brotaufstrich oder Tortenfüllung nutzen. Im Kühlschrank hält sich die Creme ca. 14 Tage.
  9. Lasse die Schoko-Chili-Tartelettes min. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden und verziere sie vor dem Servieren nach Wunsch, z.B. mit Schokokugeln oder Schokospänen. Wer mag, streut noch etwas (!) Salz darüber, um den Geschmack noch etwas stärker zu betonen.

Du suchst ein Dessert für ein romantisches Dinner? Wie wäre es mit dieser Kombi aus Schokolade und Chili? Die Schoko Chili Tartelettes sind scharf und cremig zugleich - eine unwiderstehliche Versuchung!  BackIna.de

 

Details
Rezept-Name
Schoko Chili Tartelettes
Verfasser
Verfasst am
Vorbereitungsdauer
Zubereitungsdauer
Benötigte Zeit
Bewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.