Tag des Kaffees 2019: Schoko-Kaffee-Torte

Tag des Kaffees 2019: Schoko-Kaffee-Torte

Nach dem Tag des Butterbrots vergangenen Freitag begehe ich heute gleich noch einen „Gedenktag“ mit euch. Und zwar geht es um das „schwarze Gold“, dem so viele von uns täglich huldigen. Natürlich geht es um Kaffee 😉 Ich persönlich trinke meist eine Tasse am Tag, um am Vormittag auf Touren zu kommen. Herr BackIna ist der größere Koffein-Junkie von uns.

Schoko-Kaffee-Torte: Die ideale Geburtstagstorte für Kaffee-Junkies!

Wusstet ihr, dass man Kaffee aber nicht direkt nach dem Aufstehen trinken soll, sondern eher 1 – 2 Stunden danach? Denn direkt nach dem Aufwachen ist ohnehin schon unser körpereigenes „Aufwachhormon“ Cortisol aktiv. Coffein steigert den Spiegel noch, weshalb man dann anfälliger für Stress ist. Am besten ist es also, Kaffee zu trinken, sobald der körpereigene Cortisol-Spiegel sinkt – und das ist eben 1 – 2 Stunden nach dem Aufwachen der Fall.

Genug unnützes Wissen für heute 😉 Zum Tag des Kaffees bringe ich euch nämlich keine Kaffeespezialität mit, sondern habe zu Ehren des schwarzen Getränks eine Torte gebacken! Kombiniert mit Schokolade entsteht eine wunderbar reichhaltige, aber nicht zu süße Torte. Saftige Schichten von Schoko-Teig mit ganz leichter Kaffee-Note bilden die Basis. Diese habe ich mit einer Kaffee-Buttercreme sowie einer Kaffee-Ganache kombiniert. So schmeckt man den Kaffee leicht raus, der Kuchen ist aber dennoch super schokoladig. Also genau das richtige Soulfood für das derzeitige Schmuddelwetter!

Schokotorte mit Kaffee - saftig und cremig zugleich

Übrigens habe ich mit dieser Torte ein Problem gelöst, das ich sonst öfter habe: Man hat nämlich fast immer Kuchen-Abschnitte übrig, wenn man den Tortenboden gerade schneiden will. Und von der Füllung bleibt meist eh etwas übrig. Diese Reste habe ich direkt zur Deko verarbeitet: Kuchenkrümel und Ganache habe ich miteinander verknetet und damit Cakepops in Form von Kaffeebohnen geformt. Diese sind dann meine Tortendeko geworden. So braucht ihr alles restlos auf!

Schokotorte mit Kaffee-Creme mit saftigem Schoko-Boden

Dazu noch eine heiße Tasse Kaffee und der Nachmittag ist gerettet. Denn der frühe Nachmittag ist ebenfalls ein perfekter Zeitpunkt, um sich einen Kaffee zu gönnen: Das Nachmittagstief lässt sich so wunderbar überbrücken!

Und wenn ihr noch mehr Ideen für koffeinhaltige Leckereien sucht, dann schaut doch mal bei meinen Blogger-KollegInnen vorbei, die sich ebenfalls zum Tag des Kaffees etwas einfallen lassen haben:

Und welche Kaffeespezialität genießt ihr heute zum Tag des Kaffees?

Schoko-Kaffee-Torte (18 – 20 cm Durchmesser)

Für die Schoko-Böden

  • 225 ml Milch*
  • 1 EL Zitronensaft*
  • 220 g Mehl
  • 70 g Kakaopulver
  • 320 g Zucker
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL lösliches Kaffeepulver
  • 125 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblume, Raps)
  • 2 Eier (ca. 1 h vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen)
  • 250 ml heißer Kaffee

Hinweis: Das Rezept ist darauf ausgelegt, dass du 2 Backformen á je 18 oder 20 cm Durchmesser verwendest. Wenn du nur eine Form hast, halbiere das Rezept und backe 2 Mal hintereinander je nur eine Hälfte des Teigs. 

  1. Vermische die Milch mit dem Zitronensaft und lasse die Mischung kurz stehen. Ersatzweise kannst du Buttermilch verwenden – in dem Fall brauchst du keinen Zitronensaft.
  2. Heize den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vor.
  3. Mische Mehl, Kakao, Zucker, Natron, Backpulver, Salz und Kaffeepulver miteinander.
  4. Verrühre die Eier mit dem Öl ca. 3 – 4 Minuten, bis die Masse schaumig ist.
  5. Gib dann die Mehlmischung im Wechsel mit der Milch-Mischung hinzu.
  6. Zuletzt rührst du den heißen Kaffee unter den Teig. Der Teig ist jetzt sehr dünnflüssig, das ist vollkommen normal!
  7. Verteile den Teig auf 2 mit Backpapier ausgelegte Formen und backe ihn jeweils ca. 30 – 40 Minuten (Stäbchenprobe machen).
  8. Lasse die Böden gut abkühlen.

* Statt Milch und Zitronensaft kannst du auch einfach Buttermilch nutzen. 

Für die Kaffee-Ganache

  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 100 g Sahne
  • 1 EL lösliches Kaffeepulver
  1. Hacke die Schokolade in feine Stücke und lege sie in eine Schüssel.
  2. Koche die Sahne mit dem Kaffeepulver auf und gieße diese Mischung über die Schokolade.
  3. Rühre so lange, bis eine glatte Masse entstanden ist. Diese lässt du im Kühlschrank ca. 2 – 3 h stehen, bis sie kalt und zähflüssig (noch nicht ganz fest) ist.

Für die Kaffee-Buttercreme

  • 140 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 20 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 40 ml (4 EL) Sahne
  • 1 – 2 EL lösliches Kaffeepulver
  • 160 g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  1. Vermische den Zucker mit dem Vanillezucker und dem Mehl.
  2. Gib Sahne und Milch mit einem EL löslichem Kaffeepulver in einen Topf und rühre die Zucker-Mehl-Mischung unter.
  3. Koche die Mischung unter Rühren auf und lasse sie ca. 2 – 3 Minuten köcheln, bis sie dick wie ein Pudding ist.
  4. Gieße den Kaffee-Pudding durch ein feines Sieb in eine Rührschüssel (so bleiben die Klümpchen draußen) und rühre den Pudding mit der Küchenmaschine ca. 10 Minuten auf hoher Stufe, bis er Zimmertemperatur erreicht hat.
  5. Sobald der Pudding sich zimmerwarm anfühlt, kannst du die Butter langsam unterrühren und die Creme aufschlagen.

Torte zusammensetzen

  1. Schneide die „Deckel“ der Böden ab, damit diese ganz gerade sind. Die Kuchenkrümel legst du beiseite.
  2. Schneide jetzt jeden Boden einmal waagerecht durch, damit du 4 Böden hast.
  3. Schlage die Ganache mit einem Handmixer auf, bis diese luftig wie Sahne ist. Fülle dann beide Cremes in je einen Spritzbeutel mit runder Tülle.
  4. Beginne jetzt die Füllung auf den ersten Boden zu spritzen: Beginne dabei mit der Kaffeecreme und setze nur einen Tupfen in die Mitte des Bodens. Fülle dann einen Ring der Ganache drum herum, dann einen Ring der Kaffeecreme usw. bis der Boden ganz bedeckt ist.
  5. Setze den zweiten Boden darauf und fülle wieder ganz genauso: Diesmal beginnst du allerdings mit der Ganache. Beim dritten Boden beginnst du wieder mit der Kaffeecreme.
  6. Setze jetzt den letzten Boden drauf und streiche den Deckel mit der Kaffeecreme gleichmäßig ein. Spritze eine Spirale mit der Ganache auf die Kaffeecreme und verstreiche alles gleichmäßig mit einem Spatel, damit ein Muster wie bei Cappuccino entsteht.
  7. Stelle die Torte jetzt bis zum Servieren mindestens 2 Stunden kalt.
  8. Verknete derweil die Kuchen-Abschnitte mit der restlichen Creme und forme aus der Cakepop-Masse „Kaffeebohnen“. Überziehe diese mit Schokolade und nach Wunsch mit essbarem Goldpuder.
  9. Verziere die Torte mit den Cakepop-Kaffeebohnen, einigen Schokospänen sowie nach Wunsch essbarem Goldpuder.
  10. Fertig ist die perfekte Torte für Kaffeeliebhaber – nicht zu süß, aber schön schokoladig und kaffee-lastig!

Du liebst Kaffee ud Schokolade? Dann ist diese Schoko-Kaffee-Torte genau das Richtige für dich! Eine cremige Kaffeecreme mit saftigen Schoko-Kaffee-Böden - die perfekte Torte für Chocoholics und Kaffee-Junkies! | BackIna.de

Details
recipe image
Rezept-Name
Schoko-Kaffee-Torte
Verfasser
Verfasst am
Vorbereitungsdauer
Zubereitungsdauer
Benötigte Zeit

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

3 Comments

  • Simone von zimtkringel

    1. Oktober 2019 at 12:17 Antworten

    Oh, schmacht! Die Torte sieht ja wunderbar aus!
    Liebe Kaffeegrüße
    Simone

  • Sylvia von Brotwein

    1. Oktober 2019 at 14:08 Antworten

    Ich bin ja kein Riesenfan von Kaffee als Zutat. Aber das hier sieht super lecker aus und davon würde ich gerne probieren! Und dann noch so toll in Szene gesetzt! Lieben Gruß Sylvia

  • Sonja

    16. Oktober 2019 at 11:58 Antworten

    Vielen Dank für einen so ausgezeichneten Artikel! Sehr leckeres Rezept und sehr einfach zu verfolgen.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.