Prunkvoll ins neue Jahr (Silvestertorte: Schoko Naked Cake mit Bier)*

Na habt ihr Weihnachten gut überstanden? Nach Weihnachten steht bereits ein Tag vor der Tür, den ich besonders mag: Silvester! Der Übergang vom alten Jahr ins neue hat für mich etwas magisches… Vor allem aber liebe ich die Partys, die an Silvester stattfinden! In diesem Jahr geben wir erstmals selbst eine und das Motto lautet „Casino Royale“. Ihr werdet diese Woche deshalb einige Rezepte zu sehen bekommen, die wir dort servieren werden! 🙂 Den Anfang macht meine Silvestertorte. Diese ist fast schon ein echter Zungenbrecher, denn es gibt einen zweistöckigen Schoko Naked Cake – der Clou daran: Im Teig ist Bier enthalten!

Und zwar nicht irgendein Bier, sondern ein Craft Beer, das in meiner Heimatstadt Bayreuth hergestellt wird: Konkret geht es um „Marc’s Chocolate Bock“ aus der Produktfamilie von Maisel & Friends, die mir ihre Signature-Serie freundlicherweise zum Probieren bereit gestellt haben.* In gut sortieren Supermärkten bekommt ihr das Bier deutschlandweit und ich kann euch nur sagen: Es ist für alle Nicht-Sekttrinker eine tolle Alternative an Silvester, so meine Meinung! Der Chocolate Bock schmeckt wie der Name schon sagt, etwas nach bitterer Schokolade und ist dabei sehr reichhaltig…. Genau richtig für eine rauschende Party! 🙂

Allerdings ist es für mich natürlich nicht genug das Bier nur zu verkosten, ich möchte damit auch kochen oder backen. Und so ist mir auch die Idee für den Schoko Naked Cake als Silvestertorte gekommen: Denn wenn das Bier schon nach Schokolade schmeckt, was liegt da näher als einen Bier-Kuchen zu backen? Mit Guiness kennt man die Kombi ja schon, allerdings finde ich den Chocolate Bock im Teig fast noch interessanter. Das Ergebnis hat am Ende genau die richtige Mischung aus bitter und süß, ohne dass man das Bier rausschmeckt… Meine Testpersonen haben alle gerätselt, welche Zutat den Kuchen so besonders aromatisch macht.

Und da der Schoko Naked Cake ja eine Silvestertorte werden soll, habe ich mir eine „glitzernde“ Deko überlegt, die ihr ganz leicht zu Hause nachmachen könnt, auch wenn ihr nur wenig Aufwand mit dem Dekorieren betreiben möchtet: Denn auf dem Schoko Naked Cake liegen ganz einfach schokolierte Haselnüsse, die ich mit essbarem Glitzer silvester-tauglich gemacht habe! Das sieht so edel aus und ist dennoch ganz einfach – die perfekte Kombi, um zum Jahreswechsel die Gäste ein bisschen zu beeindrucken 😉

Hier kommt also mein Rezept für eine glamouröse Silvestertorte – oder eine Geburtstagstorte, Jubiläumstorte, Torte zum Hochzeitstag… Gold und Glitzer als Deko geht immer – und Schokolade & Bier als Geschmackskombi sowieso!

Silvestertorte: Zweistöckiger Schoko Naked Cake mit Bier im Teig

Ich verwende eine zweistöckige Springform – du kannst du Teigmenge jedoch auch auf zwei Formen aufteilen. Dann würde ich eine 26er und eine 20er Form verwenden. Die Menge reicht in jedem Fall für beide Formen.

Für den Teig:

  • 400 ml Marc’s Chocolate Bock (oder ein anderes dunkles Bier mit schokoladiger Note, z.B. das oft verwendete Guiness)
  • 375 g Butter
  • 150 g Kakao
  • 200 g weißer Zucker
  • 250 g brauner Zucker
  • 200 g Joghurt
  • 3 Eier
  • 375 g Mehl
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • Mark einer Vanilleschote

Für die Füllung:

  • 400 g Frischkäse
  • 2 EL Puderzucker (nach Geschmack auch mehr)
  • 200 g weiße Schokolade
  • Mark einer Vanileeschote
  • ein Spritzer Zitronensaft

Für die Deko:

  • 3 Packungen schokolierte Haselnüsse
  • 100 g Vollmilch-Schokolade
  • Gold-Puder (oder Farbe nach Wahl)
  1. Heize den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vor und fette die zweistöckige Form oder zwei verschieden große Springformen.
  2. Zuerst bereitest du den Schoko-Boden für die Silvestertorte vor. Dazu Schmilzt du die Butter und vermischt diese mit dem Bier. Lasse die Mischung leicht abkühlen. Mische die trockenen Zutaten, also Kakao, Mehl und Backpulver.
  3. Rühre den Joghurt, die Eier und die beiden Zuckersorten sowie das Vanillemark cremig, bis sich der Zucker gelöst hat. Das kann einige Minuten dauern, also nicht aufgeben 😉
  4. Mische nun abwechselnd die Mehlmischung und die Butter-Bier-Mischung in den Teig unter, bis ein glatter Teig entstanden ist. Verteile diesen auf die zweistöckige Springform oder auf zwei verschieden große Springformen und backe den Kuchen ca. 1 Stunde bis 1 Stunde 15, das hängt von der Größe deiner Formen ab. Also lieber öfter genau hinschauen und die Stäbchenprobe machen 😉
  5. Lasse den Kuchen abkühlen und löse ihn aus der Form. Nun muss der Kuchen gut auskühlen, am besten über Nacht, bevor du ihn füllen kannst.
  6. Bereite am nächsten Tag die Füllung vor: Dazu schmilzt du zunächst die weiße Schokolade und lässt diese leicht abkühlen. Rühre währenddessen den Frischkäse mit dem Vanillemark, nach Geschmack dem Puderzucker sowie dem Zitronensaft ca. 5 Minuten cremig. Gebe die weiße Schokolade esslöffelweise darunter und rühre weiter, bis eine glänzende Creme entsteht. Diese kannst du nach Wunsch noch nachsüßen.
  7. Teile nun die beiden Kuchen je einmal in der Mitte und bestreiche den unteren Boden großzügig mit der Creme. Setze den zweiten Boden nun darauf und streiche den Rand etwas glatt, damit die Füllung ordentlich aussieht. Zuletzt setzt du die beiden Kuchen wieder aufeinander: Zum Kleben kannst du etwas von der Creme oder erwärmte Marmelade nehmen.
  8. Schmelze für die Deko die Schokolade und verteile diese auf der Oberfläche der Torte. Nun klebst du schnell die Haselnüsse an und lässt diese gut antrocknen. Zuletzt stäubst du das Goldpuder kurz vor dem Servieren über die Torte.
  9. Fertig ist deine glitzernde Silvestertorte! Der Schoko Naked Cake lässt sich aber auch gut zu anderen Anlässen servieren, zum Beispiel einem Geburtstag.

* Dieser Beitrag wurde mit Produkten erstellt, die mir von der Brauerei Gebrüder Maisel KG zur Verfügung gestellt wurden. Der Artikel spiegelt jedoch nur meine eigene Meinung wieder und ist davon nicht beeinflusst.

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

1 Comment

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.