Muttertag (Vegane, glutenfreie Proteinbrownies mit Erdnussbutter)

Muttertag (Vegane, glutenfreie Proteinbrownies mit Erdnussbutter)

Ich möchte euch nur kurz zeigen, was bei uns zum gemeinsamen Tratsch am Muttertag auf der Kaffeetafel steht. Diesmal gibt es keine spektakuläre Torte, sondern eher einen „gesunden“ und trotzdem total leckeren Brownie mit Erdnussbutter. Denn meine Mum und ich backen zwar beide leidenschaftlich gerne, den Kuchen essen dürfen aber meistens andere.

Wir sind beide eher gesundheitsbewusst, achten auf die Herkunft der Zutaten und probieren auch öfter vegan. Deshalb habe ich zum Muttertag ein kleines Küchen-Experiment (in sehr freier Interpretation der Bohnen-Brownies von Chocolate Covered Katie) gewagt: Einen veganen, glutenfreien Brownie mit Erdnussbutter-Swirl, der dank Proteinpulver und weißen Bohnen im Teig auch reichlich Eiweiss enthält.

Mit einer Dose Bohnen entsteht gerade so ein 15 x 15 Blech (oder eine kleine Auflaufform), die für ein gemütliches Kaffeetrinken zu zweit reicht. Wobei: Wir trinken eigentlich gar keinen Kaffee… Denn meine Mutter und ich bevorzugen beide Tee.

Ihr seht schon: Meine Mutter und ich teilen viele Gemeinsamkeiten. Ich kann mir kaum eine bessere Mum vorstellen, denn wir beide haben einfach ein ganz besonderes Verhältnis zueinander, das man wohl eher als „beste Freunde“ beschreiben kann. Das liegt sicher auch daran, dass wir nun schon einige Jahre gemeinsam ohne Vater gemeistert haben – die schwierigen Zeiten haben uns noch mehr zusammengeschweißt.

Jedenfalls: Auf eine solche Frauen-Power darf man sich schon mal gemeinsam ein Stückchen „Gesundheitskuchen“ und einen Grüntee gönnen! Danke, liebe Mama, dass du immer für mich da bist und auf noch viele schöne gemeinsame Tee-Stunden 🙂

Für alle Gesundheitsfreunde, Backexperimenteure und Schokoaddicts habe ich auch noch das Rezept:

Protein-Brownies mit Erdnussbutter (vegan und glutenfrei)
Zutaten (für eine kleine Form):

1 Dose weiße Bohnen (Abtropfgewicht 250 g)

1 EL Kakaopulver

4 EL Braunhirsemehl (oder anderes glutenfreies Mehl)

2 EL Proteinpulver (ungesüsst! Ich habe Sojaprotein gewählt)

50 ml Ahornsirup

25 ml Zuckerrübensirup (oder Melasse)

40 g Pflanzenöl (ich habe Sonnenblumenöl verwendet)

2 TL Vanilleextrakt

1/2 TL Backpulver

150 g gehackte Bitterschokolade (mindestens 70%)

1 EL vegane Schokocreme (optional)

50 g Erdnussmus (ich verwende eines ohne Zusatzstoffe und Zucker)

1. Die Bohnen gut abtropfen lassen und im Mixer ganz fein pürieren (wichtig!!!). Ahornsirup, Zuckerrübensirup, Vanilleextrakt, vegane Schokocreme (optional) und Pflanzenöl mit einer Prise Salz dazugeben und noch einmal gemeinsam durchpürieren.

2. Kakaopulver, Braunhirsemehl, Proteinpulver und Backpulver mischen und unter die Bohnenmischung heben. Bitterschokolade ebenfalls unterheben.

3. Den Teig in die Form geben und glatt streichen. Erdnussmus in kleinen Klecksen auf den Teig geben und mit einer Gabel leicht unterziehen.

4. Im vorgeheizten Backofen (175°C Ober-Unterhitze) ca. 15 – 20 Minuten backen. Dann noch mindestens 10 Minuten abkühlen lassen, bis die Brownies etwas fester werden.

5. Noch warm mit einer lieben Person aus der Form löffeln 😉 Oder ganz normal ausgekühlt servieren.

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

2 Comments

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.