Zum Kaffee dazu (Weiche Amaretti selber machen)

Ist euch auch schon aufgefallen, dass immer weniger Cafés Kekse zum Espresso servieren? Vor einigen Jahren hat man noch fast überall einen Karamellkeks oder Amaretti zum Espresso bekommen. Ohne Frage: Für die Figur ist es ohne Keks besser 😉 Allerdings habe ich einfach manchmal Lust auf eine kleine Süßigkeit zum Kaffee – und wenn ich im Coffeeshop schon keinen bekomme, muss ich halt selbst einen machen!

Von Weihnachten war noch eine Packung Mandeln zu Hause, deshalb kam mir neulich die Idee, daraus weiche Amaretti zu machen! So leckere weiche Mandelkekse, die man bei guten italienischen Läden bekommt. Die großen Amaretti sind im Laden relativ teuer, die sind die Zutaten allein sind dagegen recht  günstig. Insofern könnt ihr richtig sparen, wenn ihr die italienischen Kekse selber backt! Zudem sind sie ganz einfach zu machen. Alles, was ihr machen müsst, ist die Zutaten zusammenzurühren und Kugeln zu formen. Etwas Zeit solltet ihr zudem mitbringen, denn die Amaretti müssen über Nacht trocknen, bevor ihr sie backen könnt. Dadurch bekommen sie eine schön knusprige Kruste, bleiben aber innen weich.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr mit diesem Grundrezept für Amaretti auch etwas spielen und leckere Mandelgebäck-Kreationen nach eueren Wünschen kreiren. Auf einem Ostermarkt habe ich neulich einen ganzen Stand voller verschiedener Amaretti-Varianten gesehen. Da gab es unter anderem folgendes:

  • Schoko-Amaretti: Ca. 50 g der Mandeln durch Kakao ersetzen.
  • Kirsch- / Cranberry: Zusätzlich 50 g klein geschnittene getrocknete Kirschen oder Cranberrys hinzugeben.
  • Zitrone: Den Amaretto durch Limoncello ersetzen und die abgeriebene Schale einer Zitrone hineingeben.
  • Kaffee: Dazu einfach den Amaretto durch kalten Espresso ersetzen und 1 EL Instant-Kaffee in den Teig geben.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Amaretti vor dem Backen auch in Mandelblättchen wälzen – das gibt eine nussig-knusprige Kruste.

Übrigens: In einer Dose luftdicht aufbewahrt halten die Amaretti ca. 2 Wochen frisch. Sie werden lediglich etwas trockener und zäher mit der Zeit. Also perfekt, um gleich eine ganze Charge zu backen und dann Stück für Stück zum Espresso zu servieren. Nun steht dem Kaffeegenuss inklusive italienischem Mandelkeks nichts mehr im Wege 🙂

Diese Produkte habe ich fürs heutige Rezept verwendet*

*Die Amazon Produktlinks sind sog. Affiliate-Links. Das heißt, ich bekomme eine kleine Provision, wenn du darüber etwas bestellst. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Weiche Amaretti / Mandelkekse zum Kaffee (ca. 20 Stück)

  • 200 g Puderzucker
  • 250 g fein gemahlene Mandeln ohne Haut
  • 2 Eiweiß
  • 1 TL Amaretto
  • einige Tropfen Bittermandel-Aroma nach Geschmack
  • Puderzucker zum Bestäuben nach Wunsch
  1. Siebe den Puderzucker in eine Schüssel gebe die Mandeln sowie die Eiweiße, den Amaretto und das Bittermandel-Aroma zu.
  2. Knete alles gut durch, bis ein Marzipan-Artiger, recht klebriger Teig entsteht.
  3. Aus diesem formst du mit angefeuchteten Händen (!) etwa Walnuss-große Kugeln. Lege diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und drücke sie mit drei Fingern etwas flach.
  4. Lasse die Amaretti über Nacht mit Folie oder einem Küchentuch abgedeckt antrocknen (mindestens aber 4 Stunden).
  5. Am nächsten Tag heizt du den Ofen auf 175° C Ober-Unterhitze vor und bäckst die Amaretti ca. 20 Minuten darin.
  6. Lasse sie abkühlen und bewahre die Mandelkekse bis zum Servieren in einer Dose auf. Sie halten sich etwa 2 Wochen frisch, wenn sie richtig verpackt sind.
  7. Genieße die leckeren, weichen Amaretti zum Kaffee oder einfach so 🙂

Das Originalrezept habe ich aus der Kochen & Genießen, 06/2008.

Summary
recipe image
Recipe Name
Amaretti / Italienische Mandelkekse
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.