Von Lust und Last (Zuckerfreie Muffins mit Banane und Erdnussbutter)

Von Lust und Last (Zuckerfreie Muffins mit Banane und Erdnussbutter)

Manchmal stellt einen das Backen vor ganz schöne Herausforderungen… Neulich habe ich euch ja schon berichtet, dass ein Freund von mir keine Laktose verträgt – daraufhin habe ich dieses Rezept kreiert. Auch für die Veganer und Menschen, die Glutenfrei leben, habe ich Rezepte parat. Letztes Wochenende hat mich der Wunsch einer Freundin, die eine ganz besondere Diät macht, aber ganz schön ins Schwitzen gebracht: Sie lebt nämlich Low-Carb, das heißt im Klartext unter anderem:

Kein Zucker und kein Mehl!

Vor einiger Zeit hatte ich ihr aber einen Geburtstagskuchen versprochen – auch wenn angesichts dieser Voraussetzungen keine schöne Fondant-Torte mehr möglich ist, wollte ich natürlich auf jeden Fall einen Kuchen mitbringen.

IMG_3603

Letzte Woche habe ich also einige Backversuche gemacht und was soll ich sagen? Die ersten sind ganz schön in die Hose gegangen… Der ursprüngliche Plan war es einen Low-Carb Käsekuchen zu machen. Sogar sogenannte Flavedrops, zuckerfreies Aroma, hatte ich mir besorgt. Und die haben nicht so schlecht geschmeckt – nur leider war der fast nur aus Magerquark und Ei bestehende Käsekuchen in jeglicher Variante kaum genießbar… Viel zu fest, viel zu trocken und überhaupt nicht cremig.

Kurz vor der Feier bin ich dann durch Zufall auf einem amerikanischen Blog auf das „5 Zutaten Rezept“ gestoßen, das zu einfach klang, um wahr zu sein: Nur Erdnussbutter, Banane, Eier, Vanillemark und Backpulver? Und das soll einen genießbaren Kuchen ergeben???

IMG_3613

Nun ja – es ergibt sogar sehr, sehr leckere Muffins! Die sogar 2 Tage super saftig bleiben. Ich habe noch eine sechste Zutat dazugegeben – je nach Geschmack können das Rosinen, Cranberries, dunkle Schokotropfen, Kokosraspeln oder was euch sonst noch einfällt, sein…

Gemeinsam mit einem Gläschen Champagner und leckerem Kaffee standen die beim Geburtstagskuchen auf der Tafel – und haben nicht nur dem Zucker- und Mehlfrei lebenden Geburtstagskind gemundet… Wenn ihr es niemandem erzählt, wird es sicherlich niemand merken, dass diese Leckerei komplett ohne Mehl und Zucker auskommt 😉 So wird aus der Last einer Diät ganz schnell die Lust am Genuss!

IMG_3616

Zuckerfreie Muffins mit Banane und Erdnussbutter

200 g stückige Erdnussbutter (ich nehme immer die ohne Zucker und Salz von Myprotein)
2 Eier
2 sehr reife Bananen
1/2 Teelöffel Backpulver
Mark von 1 Vanilleschote
optional: ca. 50 g Topping nach Wahl (Rosinen, Cranberries, Schokotropfen…)

  1. Alle Zutaten bis auf das Topping mit dem Standmixer fein pürieren, bis ein cremiger Teig entsteht. Da ich keinen Standmixer besitze, habe ich einfach zuerst ein paar Sekunden mit dem Stabmixer püriert, dann noch 5 Minuten mit dem Handrührgerät aufgeschlagen.
  2. Die Mischung auf Muffinförmchen verteilen, optional das Topping darauf verteilen und bei ca. 200°C (Ober-Unterhitze) für 8 – 10 Minuten backen.
  3. Herausnehmen, abkühlen lassen und sich freuen wie leicht leckerer Genuss sein kann!

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.