Ein Likörchen? (Eierlikör-Mohn-Käsekuchen)

Ein Likörchen? (Eierlikör-Mohn-Käsekuchen)

Liebt ihr Eierlikör auch so sehr wie ich? Eierlikör geht bei mir eigentlich immer – eigentlich schon seit ich denken kann. Schließlich hatte ich im zarten Alter von 4 Jahren meinen ersten Schwips nach dem Genuss von – Eierlikörtorte, na klar.

Die goldgelbe Eierlikör-Schicht auf der Sahne fand ich wohl so faszinierend, dass ich die heimlich albgelöffelt habe, bevor die Torte zu Ostern serviert wurde. War ein lustiger Nachmittag für mich (und die Gäste…) und hat meinen Geschmack geprägt 😉

Mehr als 20 Jahre später bin ich immer noch größer Eierlikör-Fan und backe vor allem gerne damit. Das Rezept für den gefleckten Käsekuchen habe ich in einer alten Ausgabe der „Lisa Kochen & Backen“ entdeckt und nach meinem Geschmack angepasst. Die Kombi Eierlikör – Mohn – Quarkmasse ist wirklich unschlagbar, sehr lecker und saftig. Da brauche ich gar keinen Boden drunter – wer mag, kann natürlich einen klassischen Mürbeteig wie hier drunterlegen.
Bei mir wird dieser Kuchen jedenfalls auf der Ostertafel serviert – und damit der Eierlikör-Geschmack so richtig zur Geltung kommt:
„Jemand ein Likörchen dazu?“

 

Eierlikör-Mohn-Käsekuchen

Zutaten:

150 g Butter
4 Eier
750 g Magerquark
75 g Hartweizengrieß
125 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
Mark einer ausgekratzte Vanilleschote
120 ml Eierlikör
50 g gemahlener Mohn
1. Den Backofen auf 175°C (Ober-Unterhitze, bei Umluft ca. 155°C) vorheizen. Eine Springform fetten oder mit Backpapier auslegen. Die Butter zerlassen und leicht abkühlen lassen.
2. Die Eier trennen und das Eiweiss steif schlagen. Eigelb mit Magerquark, Zucker, Hartweizengrieß, Eierlikör, Vanillezucker und Vanillemark sowie der zerlassenen Butter verrühren (am besten mit dem Handrührgerät). Das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Den Teig teilen. Unter die eine Hälfte den gemahlenen Mohn heben.
3. Den Teig esslöffelweise in die Form geben – dabei immer hellen und dunklen Teig abwechseln, damit sich ein Kuhflecken-Muster ergibt. Weitermachen, bis der Teig aufgebraucht ist.
4. Den Kuchen ca. 50  – 55 Minuten im heißen Ofen backen. Dann die Temperatur herunterdrehen und den Kuchen noch ca. 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
5. Am besten mit einem leckeren Gläschen Eierlikör servieren – der schmeckt auch hervorragend darüber geträufelt.

 

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

1 Comment

  • Cola-Schoko-Blechkuchen

    23. August 2015 at 17:25 Antworten

    […] mittlerweile auch meine Neigung zum Backen mit alkoholischen Getränken (z.B. hier, hier oder hier) – oder die haben einfach zu viel Cuba Libre getrunken und wissen gar nicht mehr, wie Rum pur […]

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.