Gold- und Silbertorte

Zu Ostern haben wir mal wieder das handgeschriebene Backbuch meiner Oma (und einen riesigen Stapel alter Fotos) durchgesehen. Da ist mir ein Rezept ins Auge gesprungen, das ich noch nie bei ihr gegessen geschweige denn selbst gebacken habe: Gold- und Silbertorte heißt das gute Stück. Dieses Rezept gab es wohl einerseits als Rührkuchen (eine Art Marmorkuchen, dazu

Gewissensentscheidung: Protein Schoko Muffins mit Bohnen

Wie versprochen gibt es heute Teil 2 der März-Gewissensentscheidung und heute zeige ich euch eine Alternative zu den super saftigen Coffeehouse-Schokomuffins, die es Anfang der Woche gab: Denn diese Protein Schoko Muffins sind nicht weniger lecker! Dabei enthalten diese keinen Zucker und eine große Portion Protein. Welche Zutaten sorgen dann für den hohen Proteingehalt? Nun,

Gewissensentscheidung: XXL Schoko Muffins wie bei McDonald’s und Co.

Ja, ist denn schon wieder April? Das heißt, es ist schon wieder Zeit für die Reihe „Gewissensentscheidung“ (die Februar-Ausgabe findest du hier und die März-Ausgabe hier), wo ich euch monatlich ein Rezept in „süßer“ und in „sündiger“ Variante zeige 🙂 Diesen Monat habe ich mir Schoko Muffins vorgenommen – und zwar einmal als gesunde, proteinreiche Variante (folgt


Anzeige: Limokuchen im Glas mit Sinalco EXTRA fruchtig

(enthält Werbung für Sinalco EXTRA fruchtig) Kennt ihr Limokuchen? Diesen Blechkuchen gab es in meiner Kindheit öfter mal: Das ist ein fluffiger Rührkuchen mit Limonade im Teig und oben drauf eine Schmandcreme mit Früchten drin. Einfach, aber doch gut! Ehrlich gesagt habe ich diesen Kuchen schon ewig nicht mehr gemacht – bis ich vor Kurzem die Sinalco

Einfach und gut! (Grundrezept für Waffeln aus Rührteig)

Was gibt es bei euch heute am Ostersonntag zum Frühstück? Für einen Festtag wie Ostern sind doch Waffeln ideal, oder? Zum einen gibt es kaum jemanden, der die leckeren Rührteig-Stückchen nicht mag – zum anderen kann sie jeder nach Lust und Laune variieren! Wie wäre es mit frischen Früchten, Marmelade, Nutella oder doch Krokant als

Frühlingsdessert im Glas (Himbeer Tiramisu ohne Ei)

Erinnert ihr euch noch an mein Tiramisu im Glas ohne Ei? Diese Variante des italienischen Klassikers schmeckt uns immer wieder gut. Aber ab und zu wünscht man sich auch eine fruchtige Alternative zu „normalem“ Tiramisu! Zum Beispiel ein fruchtiges Himbeer Tiramisu, das ich euch heute mitgebracht habe. Das eignet sich natürlich auch super als Osterdessert


Im Hühnerstall (Küken Cakepops zu Ostern)

Bereits vergangenes Jahr sind meine Oster Cakepops (Möhren Cakepops und Osterei Cakepops) bei euch sehr gut angekommen.Deshalb habe ich dieses Jahr wieder Oster Cakepops für euch gestaltet 🙂 Die kleinen Kuchenhappen schmecken rund ums Jahr gut. Außerdem sind sie eine hervorragende Verwertung für Kuchenabschnitte oder trockene Kuchenreste. Noch ein Vorteil: Cakepops lassen sich wunderbar mit

Osterbrot (Süßes Brioche zum Frühstück)

Gibt es bei euch zu Ostern eher ein „normales“ Menü oder ein gemeinsames Osterfrühstück? Zum Osterfrühstück gehört für mich immer auch leckeres Hefegebäck. Letztes Jahr gab es einen richtigen Osterzopf auf dem Blog, in diesem Jahr möchte ich euch ein Gebäck zeigen, das man rund ums Jahr essen kann: Die Rede ist von Brioche! Der

Osterkekse (Gefülltes Zitronen Shortbread)

Nachdem wir uns letzte Woche schon den „Hasenhintern“ genauer angesehen haben, gibt es heute ein weiteres „einfacheres“ Rezept, das ihr auch gut mit Kindern machen könnt: Es gibt niedliche Osterkekse! Man könnte natürlich auch einfach die Butterplätzchen von Weihnachten hernehmen und damit Osterhasen ausstechen – aber jetzt zu Ostern sehnen wir uns doch alle nach


Osterklassiker (Saftiges Osterlamm mit Sahne statt Butter)

Wenn es neben dem Osterzopf ein traditionelles Gebäck zu Ostern gibt, dann ist es das Osterlamm. Allerdings war ich bisher kein großer Fan von den gebackenen Lämmern (oder auch Hasen, je nachdem, welche Form man besitzt): Oft wird es ganz schnell trocken oder der Teig löst sich gar nicht erst aus der Form…  Um mein

Köstlich & Konsorten Frankens-Foodblogger
Stylebook BlogStars
hashtaglove