Rock’n’Roll (Gerda Torte mit Orangencreme und Kirschen)

Rock’n’Roll (Gerda Torte mit Orangencreme und Kirschen)

Endlich geht sie wieder los: Die Kirschenzeit! Eine Geschmackskombi, die ich im Sommer besonders gerne mag, sind Kirschen mit Zitrusfrüchten, denn das schmeckt so herrlich frisch und spritzig. Ein bisschen erinnert mich diese Kombi immer an diese leckeren Kekse mit weichem Bisquitboden und fruchtiger Gelee-Schicht, die es auch in den Geschmacksrichtungen Orange und Kirsche zu kaufen gibt. Kaufen ist für mich aber keine Option 😉

Sommerliche Gerda Torte mit Orange und Kirsche

Eine Torte, die es bei uns seit meiner Kindheit oft unter dem Namen „Gerda Torte“ (fragt mich nicht, warum die so hieß…) gegeben hat, vereint genau diese drei Geschmackskomponenten und passt wunderbar in den Sommer: Die Torte besteht aus leckerem Bisquitboden gefüllt mit Kirschmarmelade und dazu einer leichten Orangencreme – einfach total sommerlich und fruchtig! Und ein kleines bisschen auch so als würde man zwei von diesen Keksen zusammen essen…

Gerda Torte: Sommerlich mit Orangen und Kirschen

Zu meinem Geburtstag gab es die Torte mit Orangencreme und Kirschen wieder einmal und wirklich jedes Mal fragt ein Gast nach dem Rezept. Ich nehme an das liegt an der besonderen Zubereitung dieser Orangen-Torte: Denn anders als „normale“ Torten werden hier Boden, Creme und Marmelade nicht einfach geschichtet, sondern der Bisquit wird mit der Kirschmarmelade in Form von vielen kleinen „Schnecken“ als Boden drapiert und zum Schluss wird die Torte mit diesen Bisquitröllchen verziert. Die Orangen-Zitronencreme kommt als farblicher Kontrast oben drauf. Ich kann euch sagen: Dieser „Bisquit Rock’n’Roll“ ist leicht zu machen und hinterlässt dennoch Eindruck.

Ideal für den Sommer: Gerda Torte mit Orangencreme und Kirschen

Eisgekühlt ist diese Torte ein echtes Highlight auf der Sommer-Kaffeetafel und schmeckt herrlich fruchtig. Da geht auch mal ein Stückchen mehr 😉 Kleiner Tipp von mir: Die Orangen-Zitronencreme schmeckt auch herrlich pur als Dessert, z.B. mit etwas Kirschgrütze und zerbröselten Keksen als Trifle….

Torte mit Orangencreme und Kirschen („Gerda Torte“)

Für den Bisquit:
4 Eier
200 g Zucker
4 EL warmes Wasser
1 Pck Vanille-Zucker
80 g Mehl
80 g Stärke
1 gestr. TL Backpulver
250 g Kirsch-Konfitüre

Für die Füllung:
6 Blatt weiße Gelatine
100 ml Zitronensaft
¼ l Orangensaft
100 g Zucker
500 g Schlagsahne

Für die Deko:
200 g Kirschen, Zitronenmelisse, geschlagene Sahne (ca. 100 g), Mandelblättchen…

  1. Den Bisquit vorbereiten: Dazu die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker, dem warmen Wasser sowie einer Prise Salz mindestens 5 Minuten (bis zu 10 Minuten) dickcremig aufschlagen. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und unter die Ei-Masse heben.
  2. Ein Backbleck mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 175° C (Ober-Unterhitze) vorheizen. Die Bisquit-Masse auf das Backblech streichen und ca. 10 – 12 Minuten goldbraun backen.
  3. Ein Geschirrtuch dünn mit Zucker bestreuen und die Bisquit-Platte darauf stürzen. Leicht abkühlen lassen. Derweil die Kirschmarmelade glatt rühren.
  4. Die Marmelade sofort auf den Bisquit streichen und die Platte mithilfe des Geschirrtuches zu einer engen Rolle aufrollen. Diese in das Geschirrtuch einwickeln und komplett abkühlen lassen. Wenn die Rolle ganz leicht eingerissen ist, macht das nichts.
  5. Sobald die Rolle erkaltet ist (z.B. über Nacht), schneidet ihr diese in ca. 2 cm breite Stücke und legt damit den Boden eines Tortenrings (26 cm Durchmesser) dicht aus. Damit der Boden wirklich dicht ist, könnt ihr auch einige Rollen in Stücke schneiden und damit die Lücken ausfüllen. Die übrigen Rolle schneidet ihr in 1 cm breite Stücke und legt diese beiseite – wir brauchen sie später für die Deko.
  6. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Für die Creme den Zitronensaft und den Orangensaft mit dem Zucker erwärmen, bis der Zucker sich gelöst hat. Die Gelatine ausdrücken und in der Mischung auflösen. Kalt stellen, bis die Masse anfängt zu gelieren.
  7. Derweil die Sahne (ggf. mit etwas Sahnesteif) steif schlagen. Unter die gelierte Masse heben und auf den Boden streichen. Mehrere Stunden, am besten über Nacht kalt stellen.
  8. Am nächsten Tag vorsichtig den Tortenring abziehen und die Zitronen-Torte am Rand dünn mit Sahne einstreichen, darauf die Mandelblättchen geben. Die Zitronen-Torte nach Wunsch mit Kirschen, Sahne, Zitronenmelisse und den übrigen Kirsch-Bisquitrollen verzieren.
  9. Genießt die sommerlich frische Zitronen-Torte!

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

1 Comment

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.