Re-Created (Vegane Bohnen Brownies mit Oreos)

Als Foodblogger ist man ja immer unter dem „Zwang“ Neues zu schaffen. Deshalb kommen bei uns zu Hause selten Rezepte erneut auf den Tisch, die schon auf dem Blog erschienen sind. Schade eigentlich, denn da ist viel Gutes dabei! So habe ich mich gefreut, als ich von Marcs Blogevent „Re-Created“ gehört habe: Hier geht es darum alte Rezepte nachzubacken und neu zu fotografieren. Als ich in meine Archive geschaut habe, sind mir gleich die veganen Bohnen Brownies in den Sinn gekommen, die ich vor zwei Jahren zum Muttertag gemacht hatte.

Tatsächlich feiert mein Blog bald seinen zweiten Geburtstag! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht, oder? Wie so viele Blogs ist meiner zu Anfang vor allem entstanden, um meine Rezepte irgendwo festzuhalten. Foodfotografie war damals noch absolutes Neuland für mich. Ein bisschen mit dem Handy knipsen und hoffen, dass dabei ein ganz ansehnliches Bild herauskommt – das war wohl eher die Devise… Inzwischen stapelt sich hier das Zubehör zum Fotografieren, eine Spiegelreflexkamera ersetzt das iPhone und über die Bildkomposition mache ich mir mehr als nur 2 Sekunden Gedanken 😉 Also die ganz normale Entwicklung eines Foodbloggers! Ich bin wirklich gespannt, wie meine Bilder in 2 Jahren aussehen… Wahrscheinlich empfinde ich dann die heutigen Bilder als stümpferhaft 😉

 

Jetzt aber zurück zum Rezept, das ich etwas neu interpretiert habe: „Damals“, also vor 2 Jahren, war ich tatsächlich bestrebt auf eine vegane, basische und glutenfreie Ernährung umzustellen… Mittlerweile kann ich sagen: Es war wohl eher eine Sinnkrise, die mich dazu bewegt hat 😉 Inzwischen esse ich wieder „ganz normal“ und es geht mir deutlich besser damit. Ab und an ein wenig „gesünder“ zu backen, kann aber absolut nicht schaden! Daher gab es am Wochenende erneut die veganen Bohnen Brownies – nur diesmal mit Mehl und Oreos darin, also nicht mehr glutenfrei. Proteinreich sind sie durch die Bohnen aber immer noch und vor allem: Extrem lecker!

Also egal, ob ihr ein veganes Brownie-Rezept sucht oder einfach nur super leckere, saftige Brownies mit Oreos machen wollt – dieses Rezept solltet ihr probieren! 😉

Hier könnt ihr übrigens das alte Rezept mit Erdnussbutter-Topping noch einmal ausführlich nachlesen. Für alle, die mehr auf Oreos stehen, kommt hier das „neue“ Rezept für die proteinreichen Bohnen Brownies 🙂

Vegane Bohnen Brownies mit Oreos (8 Stück)

  • 1 Dose Kidneybohnen (Abtropfgewicht 240 g)
  • 3 EL Dinkelmehl (oder Proteinpulver)
  • 3 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Kakao
  • 4 EL Ahornsirup oder Honig
  • 4 EL Birkenzucker
  • 1 EL vegane Schokocreme
  • 4 EL Sonnenblumen- oder Kokosöl
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Natron
  • 150 g gehackte Bitterschokolade
  • 8 Oreo Kekse
  1. Zuerst pürierst du die Kidneybohnen sehr fein. Nun gibst du die „feuchten Zutaten“ , also Vanilleextrakt, Öl, Schokocreme und Ahornsirup hinzu.
  2. Mische die „trockenen Zutaten“, also Mehl, Nüsse, Backpulver, Natron und Birkenzucker gut miteinander und mische diese unter die Bohnen-Paste. Zuletzt hebst du die Bitterschokolade unter den entstandenen Teig.
  3. Als nächstes Verteilst du die Mischung auf eine kleine Brownie-Form (ca. 15 x 15 cm), hackst die Oreo Kekse grob und streust diese auf die Brownies.
  4. Backe die Bohnen Brownies im vorgeheizten Ofen (175° Ober-Unterhitze) ca. 15 Minuten.
  5. Nun lasse die Brownies etwas abkühlen und genieße diese am besten lauwarm!

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

Post a Comment