Chocoholic! (Minz-Brownies und Marshmallow-Brownies mit Johannisbeeren/optional Laktosefrei)

Chocoholic! (Minz-Brownies und Marshmallow-Brownies mit Johannisbeeren/optional Laktosefrei)

Manchmal hat man es als Back-Ina ganz schön leicht im Leben: Zum Beispiel, wenn ein Geburtstag ansteht. So wie neulich der Geburtstag eines lieben Kollegen. Der meinte mal, wären meine Kuchen eine Frau, wäre er unsterblich verliebt. Klar was er sich als Geschenk zur Geburtstagsparty wünscht, oder?

Natürlich – Kuchen von mir! Das ist zum Glück eine meiner liebsten Übungen 😉 Kleine Herausforderung ist, dass der Kollege laktoseintolerant ist und natürlich selbst auch was davon essen können sollte. Außerdem sollte es für die Geburtstagsgäste als Dessert geeignet sein. Kurz überlegt: Welchen Kuchen mag so ungefähr jeder…? Na klar: Brownies!

_FW05521_entwickelt_fw

Trifft sich gut, dass in der aktuellen Ausgabe der „Lecker“ ein Brownie-Special drin ist. Sofort angesprochen haben mich die Brownies mit Mini-Marshmallows und Johannisbeeren – süß und sauer ist eine unwiderstehliche Kombination, finde ich.

_FW05520_entwickelt_fw

Mit dem super leckeren, fudgy und aromatischen Grundteig aus der Lecker habe ich noch ein bisschen gespielt und als zweite Variante leckere Minz-Brownies gemacht. Minze ist ja immer eine Geschmacksfrage – in unserer Familie lieben zum Beispiel nur mein Großvater (dem ich hier schon beispielsweise diesen Kuchen gewidmet habe) und ich After Eight. Diese Brownies sind aber auf jeden Fall dezent minzig und super erfrischend – also auch für Minze-Skeptiker super geeignet.

_FW05527_entwickelt_fw

So, genug der Worte – hier kommen die ultimativen Brownies in zweierlei Geschmacksrichtungen! Für die Intoleranz-Betroffenen unter euch auch mit easy laktosefreier Variante. Let’s celebrate und lasst es euch schmecken!

Zweierlei Brownies

Grundrezept:

250 g Butter (laktosefrei: Margarine)
200 g Mehl
50 g Kakao zum Backen
1 TL Backpulver
300 g Zartbitterschokolade
4 Eier
250 g brauner Zucker

Für die Minz-Brownies zusätzlich:

150 g der Zartbitterschokolade durch After Eight ersetzen
einige frische Minze-Blätter, fein gehackt

Für die Marshmallow-Brownies mit Johannisbeeren zusätzlich:

250 g Johannisbeeren
75 g g Mini-Marshmallows + 25 g zum auf die Brownies streuen

  1. Eine quadratische Springform fetten. Die trockenen Zutaten (Mehl, Kakao, Backpulver mischen). Die Butter/Margarine mit der Schokolade (oder Schokolade + After Eight) in Stücken schmelzen und leicht abkühlen lassen.
  2. Eier mit Zucker und einer Prise Salz ca. 5 Minuten dickcremig aufschlagen. Die warme Schoko-Butter-Mischung unterrühren, zum Schluss den Mehlmix kurz unterheben. Zum Schluss vorsichtig die weiteren Zutaten unterheben.
  3. Den Teig in die Form geben und bei den Marshmallow-Johannisbeer-Brownies noch einige Marshmallows (ca. 25 g, je nach Geschmack) obenauf streuen. Die Brownies im vorgeheizten Ofen (175°C Ober-Unterhitze, 150°C Umluft) ca. 25 – 30 Minuten (je nach gewünschter Klitschigkeit) backen.
  4. Herausnehmen, abkühlen lassen, genießen. Und guten Freunden gerne ein Stück abgeben 😉

 

Published byBackIna

Foodblogger Team aus Bayreuth, Oberfranken mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

2 Comments

  • […] euch ja schon berichtet, dass ein Freund von mir keine Laktose verträgt – daraufhin habe ich dieses Rezept kreiert. Auch für die Veganer und Menschen, die Glutenfrei leben, habe ich Rezepte parat. Letztes […]

  • […] Zartbesaitete! Diese Brownie-Variante ist noch deutlich saftiger und schokoladiger als die eher soften Brownies, die ich vor einiger Zeit hier gepostet habe. Kalorien zählen hat an dem Tag, wo ihr diese Brownies probiert, Pause – für diesen […]

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.