Eingeladen: Halloween Party

Herr BackIna und ich lieben es Gäste zu uns nach Hause einzuladen: Angefangen bei der Planung von Menü und Deko, über das gemeinsame Einkaufen und die Vorbereitung bis hin zur eigentlichen Party. Besonders gerne stellen wir die Abende unter ein bestimmtes Motto, zum Beispiel „Italienischer Abend“ oder „Griechischer Abend„. In der Rubrik „Eingeladen“ möchte ich deshalb von unseren Motto-Partys berichten. Den Anfang macht unsere Halloween Party.

Ihr fragt euch jetzt sicher, warum wir jetzt schon eine Party feiern, wenn Halloween erst am 31. Oktober ist? Das hat eine einfache Erklärung: Freunde von uns sind kürzlich auf Weltreise gegangen (hier berichten sie von ihren Abenteuern) und sie sollten noch mitfeiern können… Also wurde die Halloween Party kurzerhand vorverlegt 😉 Umso besser für euch, denn so könnt ihr noch die Ideen für unsere Halloween Party für euere eigene Party-Planung nutzen!

Halloween Party: Die Deko

So langsam kommt eine Vielzahl von Halloween Deko in die Läden – aber als ich vor 2 Wochen danach gesucht habe, war noch fast nichts da. Deshalb hieß es: Improvisieren, damit dennoch eine schaurige Stimmung aufkommt. Schwarze Kerzen, eine schummrige Beleuchtung, ein paar Plastik-Spinnen und ein künstliches Spinnennetz waren alles, was wir an Deko brauchten. Es wirkt gleich gruselig, das verspreche ich euch. Noch besser wäre es, wenn ihr eine schwarze Katze zu Hause habt, aber mit der sind wir leider nicht gesegnet 😉

Halloween Party: Die Musik

Was wäre eine Party ohne die passende Musik? Zum Glück gibt es eine vielzahl von gruseliger Musik auf YouTube, zum Beispiel diese und diese Playlist. Allerdings lief die Musik eher leise im Hintergrund – zum Tanzen ist unser Wohnzimmer einfach zu klein 😉 Da wir uns aber alle viel zu erzählen hatten, war das Programm der Halloween Party eher zweitrangig.

Halloween Party: Das Essen

Kommen wir zum wohl wichtigsten Teil unserer Halloween-Party: Das Essen! Ich liebe es Speisen liebevoll zu dekorieren und aus ganz „normalen“ Zutaten schaurig-schöne Menüs herzurichten. So stand bei uns folgendes auf dem Party-Buffet:

Wer keinen Kürbis mag, kann das Hauptgericht auch leicht ohne Kürbis zubereiten. Worauf ihr jedoch nicht verzichten solltet, ist das Anrichten des Chilis im Kürbis: Das wirkt gleich sehr „Halloween-mäßig“ und das schöne ist, dass ihr den Kürbis hinterher noch verwenden könnt. Entweder spült ihr ihn gut aus und schnitzt ein Halloween-Gesicht rein oder ihr verwendet das Fruchtfleisch für ein weiteres leckeres Kürbis-Gericht. Also ich kann von Kürbis nicht genug bekommen 😉

Mit diesen Anregungen wünsche ich euch schon einmal eine gruselige Halloween Party bei euch zu Hause! Was für Pläne habt ihr dieses Jahr an Halloween?

Published byBackIna

Foodbloggerin mit Liebe zu frischen Zutaten, einfachen Rezepten mit Twist und süßen Köstlichkeiten.

7 Comments

Post a Comment


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.